VfB Stutt­gart ver­schiebt die Auf­stiegs­fei­er

Trotz des 0:1 in Han­no­ver steht der Tra­di­ti­ons­club vor der Bun­des­li­ga-Rück­kehr

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Erste Seite - Von Jür­gen Schat­t­mann

HAN­NO­VER - Die Stim­mung beim VfB Stutt­gart war trotz der 0:1 (0:1)Nie­der­la­ge bei Han­no­ver 96 recht gut. Zwar glück­te der an­ge­streb­te, vor­zei­ti­ge Bun­des­li­ga-Auf­stieg am vor­letz­ten Spiel­tag nicht, aber der schwä­bi­sche Tra­di­ti­ons­club bleibt Ta­bel­len­füh­rer der 2. Li­ga. Nur noch ein Fuß­ball­wun­der im ne­ga­ti­ven Sinn könn­te die Rück­kehr des VfB ver­hin­dern. Da Ver­fol­ger Ein­tracht Braun­schweig zeit­gleich bei Ar­mi­nia Bie­le­feld mit 0:6 ver­lor, ge­nügt den Stutt­gar­tern am kom­men­den Sonn­tag im Heim­spiel ge­gen den Ta­bel­len­vor­letz­ten Würz­bur­ger Ki­ckers ein Un­ent­schie­den.

„Wir ha­ben drei Punk­te und zehn To­re Vor­sprung – das hört sich schon mal gut an“, sag­te et­wa Ver­tei­di­ger Ti­mo Baum­gartl. Auch Trai­ner Han­nes Wolf wirk­te am Sonn­tag sehr op­ti­mis­tisch. Er mein­te: „Jetzt wol­len wir es nächs­te Wo­che klar­ma­chen.“Sport­vor­stand Jan Schin­del­mei­ser hin­ge­gen nör­gel­te: „Auf­ge­stie­gen sind wir erst, wenn wir auf­ge­stie­gen sind. Das ist nicht heu­te.“

FO­TO: IMAGO

Gu­te Lau­ne trotz der Nie­der­la­ge: VfB-Trai­ner Han­nes Wolf (rechts) mit Alex­an­dru Ma­xim.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.