Si­mon Diesch/Phil­ipp Au­ten­rieth ver­bes­sern sich um 30 Plät­ze

Se­geln: Duo er­reicht bei der Eu­ro­pa­meis­ter­schaft der 470er ei­nen 16 Rang

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Lokalsport - Von Vol­ker Göb­ner

- Bei der Eu­ro­pa­meis­ter­schaft der olym­pi­schen 470er-Jol­len auf dem Mit­tel­meer vor Mon­te Car­lo sind 49 Mann­schaf­ten am Start ge­we­sen. Si­mon Diesch (Würt­tem­ber­gi­scher Yacht-Club) und Phil­ipp Au­ten­rieth (Baye­ri­scher YC) sind auf Rang 16 ge­se­gelt – ei­ne Ver­bes­se­rung um rund 30 Plät­ze ge­gen­über dem Vor­jahr.

Neun Wett­fahr­ten se­gel­ten die 49 Her­ren-Teams, da­von sie­ben bei leich­ten bis sehr leich­ten Wind­ver­hält­nis­sen. Nach den ers­ten fünf Läu­fen hat­ten sich Diesch/Au­ten­rieth pro­blem­los für die Gold Fleet qua­li­fi­ziert. In der zwei­ten Wett­fahrt die­ser Fi­nal­run­de hat­ten sie je­doch ei­nen Früh­start und la­gen da­nach nur noch auf dem vor­letz­ten Rang der 25 Teams in der bes­se­ren Hälf­te. Doch dann blies am vier­ten Tag mit 40 Kno­ten – Sturm­stär­ke – übers Meer vor Mo­na­co. Erst als es nach­mit­tags wie­der auf rund 20 Kno­ten (vier bis fünf Wind­stär­ken) und we­ni­ger als zwei Me­ter Wel­le „ab­ge­flaut“hat­te, wur­de ge­star­tet.

Diesch/Au­ten­rieth se­gel­ten ta­del­los und ka­men auf die Plät­ze fünf und drei – ein Sprung um elf Plät­ze in der Rang­lis­te nach vor­ne. Doch schon tags dar­auf gab es wie­der nur ein Ren­nen in der „Abend­bri­se“bei rund vier Kno­ten (knapp zwei Wind­stär­ken): Platz 18 für das würt­tem­ber­gisch-baye­ri­sche Duo im letz­ten Ren­nen. „Kein gu­ter Tag für uns heu­te – aber ins­ge­samt ein wei­te­res gu­tes Er­geb­nis“, fass­te Si­mon Diesch den Ab­schluss zu­sam­men. Rang 16 bei der EM – das ist im­mer­hin mehr als 30 Plät­ze bes­ser als vo­ri­ges Jahr (da kam das da­mals neu zu­sam­men­ge­stell­te Team in Pal­ma auf Rang 48 un­ter 69 Mann­schaf­ten). Diesch/Au­ten­rieth wa­ren da­mit bei der EM zweit­bes­tes deut­sches Team – nur ei­nen Punkt und ei­nen Platz hin­ter Mal­te Win­kel und Mat­ti Ci­pra (Schwe­ri­ner YC/Plau­er WV). Neue Eu­ro­pa­meis­ter sind die Schwe­den Carl-Fre­de­rik Fock und Ni­clas Dack­ham­mar.

„Dass es vor Mo­na­co sehr dreht, wuss­ten wir ja schon von der J70Win­terse­rie. Aber es war wirk­lich ex­trem“, blick­te Phil­ipp Au­ten­rieth zu­rück. Steu­er­mann Si­mon Diesch sah „lich­te Mo­men­te“: Drei­mal in den Top-Fi­ve. Aber bei we­nig Wind fehlt uns noch die Kon­stanz. Da ha­ben wir un­ser Po­ten­zi­al bei wei­tem noch nicht aus­ge­schöpft.“Bei der Kie­ler Wo­che Mit­te Ju­ni ha­ben sie die nächs­te Ge­le­gen­heit, zu punk­ten.

FO­TO: LARS WEHRMANN

Si­mon Diesch (rechts) und Phil­ipp Au­ten­rieth se­geln bei der 470er EM auf Rang 16.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.