Ter­ror­ver­däch­ti­ger woll­te wohl Bom­be in Ko­pen­ha­gen zün­den

Die Staats­an­walt­schaft Stutt­gart hat An­kla­ge ge­gen ei­nen in Bi­be­rach le­ben­den Sy­rer er­ho­ben

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Nachrichten & Hintergrund - Von Da­ni­el Ha­drys

- Die An­schlags­plä­ne ei­nes in Bi­be­rach le­ben­den Sy­rers wa­ren of­fen­bar kon­kre­ter als bis­her an­ge­nom­men. Wie die Staats­an­walt­schaft Stutt­gart am Mon­tag in ei­ner Mit­tei­lung schreibt, soll der zum Tat­zeit­punkt 20-Jäh­ri­ge „ge­plant ha­ben, (...) ei­ne Spreng­vor­rich­tung her­zu­stel­len“und die­se in der dä­ni­schen Haupt­stadt Ko­pen­ha­gen „in ei­ner grö­ße­ren Men­schen­an­samm­lung zu zün­den“. Im No­vem­ber hat­te die Staats­an­walt­schaft, die nun An­kla­ge er­ho­ben hat, noch von ei­ner „abs­trak­ten Ge­fähr­dungs­la­ge“ge­spro­chen. Dem Sy­rer wird die Vorbereitung ei­ner schwe­ren staats­ge­fähr­den­den Straf­tat zur Last ge­legt.

Der Ver­däch­ti­ge hat­te am 19. No­vem­ber 2016 ver­sucht, mit mehr als 17 000 Zünd­höl­zern, ei­ner Pa­ckung Feu­er­werk, 17 Bat­te­ri­en, sechs Wal­kie-Tal­kies und zwei Kü­chen­mes­sern im Ge­päck von Deutsch­land nach Dä­ne­mark aus­zu­rei­sen. Die Bun­des­po­li­zei in Schles­wig-Hol­stein hat­te den Ver­däch­ti­gen an der Gren­ze kon­trol­liert und fest­ge­nom­men. Da­nach konn­te der Mann je­doch wie­der die Rück­rei­se in die Flücht­lings­un­ter­kunft nach Bi­be­rach an­tre­ten. Das Po­li­zei­prä­si­di­um in Ulm hat von der Bun­des­po­li­zei ei­nen Hin­weis auf den Auf­ent­halts­ort be­kom­men, wor­auf­hin die Be­am­ten den Mann am 20. No­vem­ber vor­läu­fig fest­nah­men. Seit dem 21. No­vem­ber be­fin­det er sich in Un­ter­su­chungs­haft. Be­kannt ist laut Jan Holz­ner, Spre­cher der Staats­an­walt­schaft Stutt­gart, nun auch, dass der Mann ei­ne Kon­takt­per­son in Dä­ne­mark tref­fen woll­te. In­wie­weit die­se mit den An­schlags­plä­nen in Ver­bin­dung steht und ob der Ver­däch­ti­ge von ei­ner drit­ten Per­son an­ge­lei­tet wur­de, wer­de der­zeit ge­prüft.

Be­kannt ist, dass der Sy­rer, der 2015 nach Deutsch­land ein­ge­reist war, Sym­pa­thi­en für die Ter­ror­mi­liz „Is­la­mi­scher Staat“hegt. Die­ser Ver­dacht ha­be sich laut der Staats­an­walt­schaft in der Un­ter­su­chungs­haft ver­fes­tigt.

Der Ver­däch­ti­ge wird sich nun vor der 2. Ju­gend­kam­mer des Land­ge­richts Ra­vens­burg ver­ant­wor­ten müs­sen. „Die­se wird auch ent­schei­den, ob der An­ge­klag­te nach Er­wach­se­ne­mo­der Ju­gend­straf­recht an­ge­klagt wird“, so Holz­ner. Ein Ter­min steht noch nicht fest.

FO­TO: DPA

Die dä­ni­sche Haupt­stadt Ko­pen­ha­gen soll laut Staats­an­walt­schaft Stutt­gart mög­li­ches An­schlags­ziel ge­we­sen sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.