Mehr­ge­ne­ra­tio­nen­haus fei­ert Zehn­jäh­ri­ges

Am 21. Mai lädt das Haus ein und bie­tet ein um­fang­rei­ches Ta­ges­pro­gramm

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Markdorf -

(sz) - Vor gut zehn Jah­ren ist das Mehr­ge­ne­ra­tio­nen­haus in die Spi­tal­stra­ße 3 in Mark­dorf ge­zo­gen. Seit­her nutzt das Team die Rä­um­lich­kei­ten und den Gar­ten für ver­schie­dens­te An­ge­bo­te: Von der wer­den­den Mut­ter bis zum Mit­bür­ger im ho­hen Al­ter ist hier je­der willkommen. Am Sonn­tag, 21. Mai, gibt es zwi­schen 11 und 17 Uhr die Mög­lich­keit, das Haus ken­nen­zu­ler­nen.

„Wir wol­len an die­sem be­son­de­ren Tag der Be­völ­ke­rung die Mög­lich­keit ge­ben, ei­nen ak­ti­ven und schö­nen Tag bei uns zu ver­brin­gen“sagt Re­na­te Hold, Lei­te­rin des Fa­mi­li­en­fo­rums, das Trä­ger des Mehr­ge­ne­ra­tio­nen­hau­ses Mark­dorf ist.

An die­sem Tag fin­den die un­ter­schied­lichs­ten An­ge­bo­te für die gan­ze Fa­mi­lie im und ums Haus statt. Be­son­de­ren Fo­kus le­gen die Mit­ar­bei­ter da­bei auf al­te, viel­leicht schon ver­ges­se­ne Spie­le aus der Ver­gan­gen­heit. Zum ei­nen wer­den den Mäd­chen Zöp­fe ge­floch­ten, die Jun­gen ha­ben die Mög­lich­keit, sich beim Nä­gel klop­fen zu be­wei­sen. Bei Fa­den­spie­len, Kin­der­schmin­ken und Ba­s­te­l­an­ge­bo­ten ha­ben Kin­der die Mög­lich­keit, sich kreativ aus­zu­to­ben. Musta­fa al Ba­ka­li wird wie­der mit sei­ner Zir­kus­schu­le im Gar­ten Jon­gla­ge an­bie­ten.

Auch für die Er­wach­se­nen ist ge­sorgt: Das Re­pa­ra­tur-Ca­fé, das sich im Mehr­ge­ne­ra­tio­nen­haus re­gel­mä­ßig trifft, re­pa­riert an die­sem Tag al­te Schät­ze und ka­putt ge­gan­ge­nes Spiel­zeug von Kin­dern. Be­su­cher ha­ben von 12 bis 14 Uhr die Mög­lich­keit, Brie­fe in der Süt­ter­lin­schrift zu ver­fas­sen. Der Bür­ger-PC-Service zeigt von 13 bis 16 Uhr die Ge­ne­ra­tio­nen der Com­pu­ter. Wie sa­hen die PC-Spie­le frü­her aus und was gibt es heu­te für Mög­lich­kei­ten, um sich am PC die Zeit zu ver­trei­ben?

Singen be­leb­te frü­her wie heu­te den All­tag: Um 14 Uhr zei­gen die „Mu­sik­mäu­se“, was sie im ers­ten Jahr al­les ge­lernt ha­ben und singen von 15 bis 16 Uhr al­te Volks­lie­der mit den Mund­har­mo­ni­kern.

Da es auch ein Fest für al­le Na­tio­nen sein soll, liest Pe­ter De­gen­hard an die­sem Tag zwei­spra­chig Bil­der­bü­cher vor: auf deutsch und kur­disch (kur­man­dschi). Vor­le­se­zei­ten sind um 13 und 14.30 Uhr. Auch ei­ne Tom­bo­la lockt mit tol­len Prei­sen, un­ter an­de­rem mit ei­ner Über­nach­tung im Ho­tel Bi­schof­schloss in Mark­dorf oder ei­nem Zep­pe­l­in­flug.

Die neu­zu­ge­zo­ge­nen Bür­ger bie­ten Le­cke­rei­en aus al­ler Welt an: Wal­traud Zel­ler-Fleck, Lei­te­rin Fa­mi­li­en­treff freut sich auf ein „Fest für Jung und Alt und freut sich auf vie­le Gäs­te und vie­le neue Ge­sich­ter“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.