Die Far­ce mit dem Fisch

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Erste Seite - Un­term­strich@ schwa­ebi­sche. de

Po­li­ti­ker ha­ben die­ser Tage manch­mal selt­sa­me Sor­gen. Pa­ra­de­bei­spiel für Ge­setz ge­wor­de­nen Un­fug sind De­tails des Ber­li­ner Neu­tra­li­täts­ge­set­zes aus dem Jahr 2005. Dar­in ist ge­re­gelt, dass Leh­rer, Po­li­zis­ten und Jus­tiz­be­diens­te­te im Di­enst kei­ne re­li­giö­sen Sym­bo­le tra­gen dür­fen, al­so we­der Kopf­tuch noch Kip­pa oder Kru­zi­fix. Aus­ge­nom­men sind aber Be­rufs­schul­leh­rer. Die Schü­ler sei­en dort äl­ter und we­ni­ger be­ein­fluss­bar. Wie ge­sagt: ab­son­der­li­cher Un­fug.

Was nun ei­ner Leh­re­rin im Wed­ding wi­der­fah­ren könn­te, ist den- noch un­glaub­lich. Zu­nächst hat­te die Schul­lei­tung ihr das Tra­gen ei­nes Kreu­zes un­ter­sagt. Nun sei die Frau auf ei­nen Fisch, eben­falls ein christ­li­ches Sym­bol, um­ge­stie­gen. Klu­ge Ent­schei­dung, soll­te der Fisch doch vor den un­christ­li­chen Um­trie­ben der Ver­wal­tung si­cher sein. Doch der Päd­ago­gin droht neu­es Un­ge­mach. Soll­te es sich beim An­hän­ger um ein re­li­giö­ses Sym­bol han­deln, müs­se auch er ab­ge­nom­men wer­den, so Bil­dungs­ver­wal­tungs­spre­che­rin Bea­te Stof­fers. Nicht, dass all die ah­nungs­lo­sen, be­ein­fluss­ba­ren Schü­ler noch al­le Ang­ler wer­den wol­len ...

Da­zu passt bes­tens, dass der Schrift­stel­ler Tho­mas Hür­li­mann im „Stan­dard“da­vor warnt, re­li­giö­se Sym­bo­le zu ver­ban­nen. Es sei ein „hirn­ris­si­ger Feh­ler, wenn wir mei­nen, aus Rück­sicht auf Nicht­re­li­giö­se oder an­de­re Re­li­gio­nen un­se­re Ge­schich­te weg­schlei­fen zu müs­sen“, sag­te der Schwei­zer. Ei­ne sol­che „ver­meint­li­che To­le­ranz“un­ter­schla­ge die ei­ge­ne Her­kunft und Kul­tur. Da liegt er nicht so ganz falsch. Oder kurz ge­sagt: Lasst der Frau ih­ren Fisch! (jos)

FO­TO: DPA

In Berlin wahr­schein­lich künf­tig Ge­fah­ren­gut: Fisch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.