Deutsch­land ist bei Tou­ris­ten so be­liebt wie nie zu­vor

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Wirtschaft -

(dpa) - Tou­ris­mus in der Bun­des­re­pu­blik boomt. So ist die Zahl der Über­nach­tun­gen in den ver­gan­ge­nen Jah­ren ste­tig ge­stie­gen, wie aus dem am Mitt­woch im Bun­des­ka­bi­nett be­han­del­ten tou­ris­mus­po­li­ti­schen Be­richt des Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­ums her­vor­geht.

Seit 2012 ha­be sich der Tou­ris­mus durch­ge­hend po­si­tiv ent­wi­ckelt, sag­te Re­gie­rungs­spre­cher Stef­fen Sei­bert. So gab es im ver­gan­ge­nen Jahr neue Re­kord­zah­len mit ins­ge­samt 447 Mil­lio­nen Über­nach­tun­gen. Bei den aus­län­di­schen Tou­ris­ten ha­be die Zahl der Über­nach­tun­gen zu­dem erst­mals die Mar­ke von 80 Mil­lio­nen über­schrit­ten.

Der Tou­ris­mus in Deutsch­land sei „ein sehr star­ker Wirt­schafts­zweig mit 100 Mil­li­ar­den Eu­ro di­rek­ter Brut­to­wert­schöp­fung pro Jahr“, sag­te Sei­bert. 2,9 Mil­lio­nen Men­schen ar­bei­te­ten in der Bran­che.

Im re­gio­na­len Ver­gleich lag bei den Über­nach­tun­gen von in­län­di­schen Gäs­ten Bay­ern im ver­gan­ge­nen Jahr mit 73,3 Mil­lio­nen Über­nach­tun­gen auf Platz 1. Da­hin­ter fol­gen Ba­den-Würt­tem­berg (40,8), Nord­rhein-West­fa­len (39,2), Nie­der­sach­sen (39,1) und Meck­len­bur­gVor­pom­mern (29,3).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.