Ho­he Wert­schät­zung für die Mit­ar­bei­ter

„Team Hör­mann“prä­sen­tiert sich als at­trak­ti­ver Ar­beit­ge­ber – „Un­ser Team ist uns sehr wich­tig“

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Sport -

FRIED­RICHS­HA­FEN (msp) - Der Fach­kräf­te­man­gel ist in al­ler Mun­de, Un­ter­neh­men be­geg­nen die­ser Pro­blem­stel­lung auf ganz un­ter­schied­li­che Wei­se. Bei „Team Hör­mann“ver­sucht man es, in­dem man sich als be­son­ders at­trak­ti­ver Ar­beit­ge­ber prä­sen­tiert.

Mit ei­ner fach­kom­pe­ten­ten 40 Mann (und Frau) star­ken Mann­schaft stellt sich Team Hör­mann den kom­ple­xen und viel­fäl­ti­gen Auf­ga­ben an die mo­der­ne Ge­bäu­de­tech­nik im Ob­jekt- und in­dus­tri­el­len Be­reich.

Dies be­ginnt schon bei den Aus­zu­bil­den­den. „Wir tun da si­cher­lich mehr als an­de­re Ar­beit­ge­ber“, ist Da­nie­la Hör­mann, im Un­ter­neh­men auch für die Azu­bis zu­stän­dig, über­zeugt. Ein Bei­spiel ist die Azu­biPrä­mie: Gu­te Leis­tun­gen in der Schu­le wer­den mit ba­rem Geld zum Schul­jah­res­en­de be­lohnt. Azu­bis oh­ne Füh­rer­schein kön­nen sich die Kos­ten vom Ar­beit­ge­ber vor­fi­nan­zie­ren las­sen. Zu­sätz­li­che Azu­bi-Se­mi­na­re und wei­te­re Fort­bil­dungs­mög­lich­kei­ten run­den das Pro­gramm ab – da­zu zählt auch die ei­ge­ne Bil­dungs­werk­statt, die im neu­en Fir­men­sitz rea­li­siert wer­den soll. An ei­ner Lern­in­sel kön­nen die Azu­bis künf­tig auf ganz neue Art und Wei­se üben, ler­nen und ih­re Fä­hig­kei­ten er­wei­tern.

„Wir sind An­sprech­part­ner für al­le Be­lan­ge, wir wol­len, dass sich un­se­re Mit­ar­bei­ter hier wohl­füh­len und auch wirk­lich wert­ge­schätzt füh­len“, sagt Da­nie­la Hör­mann. Dies be­tref­fe nicht nur die Azu­bis, son­dern al­le Mit­ar­bei­ter. Ge­mein­sa­me Ak­ti­vi­tä­ten und Aus­flü­ge sol­len das Zu­sam­men­ge­hö­rig­keits­ge­fühl stär­ken, im Be­trieb herrscht ein fa­mi­liä­rer Um­gang.

Mit dem neu­en Fir­men­sitz gibt es auch noch mehr Mög­lich­kei­ten, um die­ses Te­am­ge­fü­ge zu stär- ken: Ein groß­zü­gi­ger Auf­ent­halts­raum wur­de ein­ge­rich­tet. „Die­ser Be­reich hat auch ei­ne ei­ge­ne Dach­ter­ras­se – da wol­len wir dann auch ab und zu mal ge­mein­sam gril­len“, sagt Hör­mann. Ein gro­ßer Fla­tS­creen lädt eben­so zur Er­ho­lung ein wie der Tisch­ki­cker oder die be­son­de­ren Ru­he-Ses­sel – sie wa­ren einst als First-Class-Sit­ze in ei­nem Flug­zeug un­ter­wegs. Wert­schät­zung wird den Mit­ar­bei­tern aber auch durch Für­sor­ge ent­ge­gen­ge­bracht: Ein Bei­spiel da­für ist das be­trieb­li­che Ge­sund­heits­ma­nage­ment. Bei Hör­mann setzt man stark auf Prä­ven­ti­on, dies wird in Zu­sam­men­ar­beit mit Kran­ken­kas­sen durch ver­schie­de­ne Ge­sund­heits­kur­se und Vor­trä­ge er­reicht.

Es gibt An­ge­bo­te für ge­sun­de Er­näh­rung und An­ge­bo­te für Ge­sund­heits­trai­ning am Ar­beits­platz und als Aus­gleich für Be­las­tun­gen durch die Ar­beit, wie z.B. Rü­cken­schu­le, Kraft­und Aus­gleichs­trai­ning und er­go­no­mi­sche Ver­bes­se­run­gen am Bü­ro­ar­beits­platz.

FO­TO: MAT­THI­AS SCHOPF

Mit­ar­bei­ter wer­den wert­ge­schätzt, ein In­diz da­für: Der Auf­ent­halts­raum mit Flug­zeug­sit­zen.

FO­TOS: PRS

Sie sind dem Un­ter­neh­men be­son­ders wich­tig: die Azu­bis bei „Team Hör­mann“.

Ei­ne mo­der­ne Lern­in­sel soll ein­ge­rich­tet wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.