Am Mu­se­ums­tag geht’s auf „Spu­ren­su­che“

Zep­pe­lin-Mu­se­um the­ma­ti­siert auch Zwangs­ar­beit im Zep­pe­lin-Kon­zern

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Veranstaltungen -

(sz) - Das Zep­pe­lin-Mu­se­um be­tei­ligt sich am In­ter­na­tio­na­len Mu­se­ums­tag am Sonn­tag, 21. Mai, un­ter dem Mot­to „Spu­ren­su­che – Mut zur Ver­ant­wor­tung“. Ab 11 Uhr bie­tet das Mu­se­um ein in­ter­es­san­tes Pro­gramm an.

Auf die Spu­ren des Zep­pe­lins im Na­tio­nal­so­zia­lis­mus macht sich Sa­bi­ne Mü­cke, wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin im Zep­pe­lin Mu­se­um, und zeigt um 11 und um 13 Uhr im Haus an aus­ge­wähl­ten Ex­po­na­ten die­se wech­sel­vol­le Ge­schich­te auf. Im Kunst­de­pot des Mu­se­ums kann man um 12 und um 16 Uhr ge­mein­sam mit Ina Ned­der­mey­er, Lei­te­rin der Ab­tei­lung Kunst, auf Spu­ren­su­che nach be­kann­ten und un­be­kann­ten Ex­po­na­ten der um­fang­rei­chen Samm­lung ge­hen. Span­nen­de Ein­bli­cke gibt zu­dem Fan­ny Stoye, Pro­ve­ni­en­z­for­sche­rin des Zep­pe­lin-Mu­se­ums, um 13 Uhr. Stoye ver­steht das Mot­to fast wört­lich und dreht Ex­po­na­te qua­si um, um die oft bri­san­te Ge­schich­te hin­ter dem Ex­po­nat zu er­grün­den. Au­ßer­dem wur­de Chris­ta Tho­lan­der ein­ge­la­den, um ab 15 Uhr an­hand von Ein­zel­schick­sa­len die Zwangs­ar­beit im Zep­pe­lin-Kon­zern auf­zu­zei­gen. Bri­san­te, span­nen­de und er­hel­len­de Ein­bli­cke in die Spu­ren­su­che im Mu­se­um.

Zum 40. In­ter­na­tio­na­len Mu­se­ums­tag ge­hen die Mu­se­en in die­sem Jahr ge­mein­sam auf die Su­che nach der „Ge­schich­te hin­ter dem Ex­po­nat“. Nicht nur Schat­ten­sei­ten der Ge­schich­te und Zeit­ge­schich­te ver­ber­gen sich hin­ter ein­zel­nen Aus­stel­lungs­ob­jek­ten, son­dern auch die Samm­lungs­ge­schich­te, ei­ne Mo­tiv­ent­wick­lung oder die Bild­ent­ste­hung in Form von Un­ter­ma­lun­gen oder Vor­stu­di­en so­wie er­zäh­lens­wer­te An­ek­do­ten und Be­ge­ben­hei­ten hin­ter den Ku­lis­sen.

Ex­po­na­te wer­den wört­lich um­ge­dreht

Zur Er­for­schung und Re­cher­che die­ser Ob­jekt­ge­schich­ten, die sich hin­ter ei­nem Por­zel­lan­tel­ler ge­nau­so ver­ber­gen kann wie hin­ter ei­nem Buch, ei­nem Ge­mäl­de, Ge­bäu­de oder auch der Funk­tio­na­li­tät tech­ni­scher Ge­rä­te, wer­den die Ex­po­na­te „um­ge­dreht“, um den Blick auf die („Ge­schich­te da­hin­ter“) Rück­sei­te, die Stem­pel, Werk­statt­zu­ord­nun­gen, Pro­ve­ni­en­zen, Ma­te­ria­li­tä­ten, Un­ter­ma­lun­gen frei­zu­ge­ben.

Der In­ter­na­tio­na­le Mu­se­ums­tag wird jähr­lich vom In­ter­na­tio­na­len Mu­se­ums­rat aus­ge­ru­fen und fin­det im Jahr 2017 be­reits zum 40. Mal statt. Ziel des Ak­ti­ons­ta­ges ist es, auf die the­ma­ti­sche Viel­falt der mehr als 6500 Mu­se­en in Deutsch­land so­wie der Mu­se­en welt­weit auf­merk­sam zu ma­chen.

Kin­der und Ju­gend­li­che bis 16 Jah­re er­hal­ten frei­en Ein­tritt. Al­le Ver­an­stal­tun­gen sind mit gül­ti­ger Ein­tritts­kar­te kos­ten­los.

FO­TO: PR

Wel­che Ver­gan­gen­heit hat ein Ge­mäl­de? Pro­ve­ni­en­z­for­sche­rin Fan­ny Stoye nimmt ein Bild un­ter die Lu­pe.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.