R

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Auto & Verkehr -

ei­se­mo­bi­le und Wohn­an­hän­ger wer­den im­mer wie­der zum Ziel von Die­ben. „Die in al­ler Re­gel ver­bau­ten Kunst­stoff­fens­ter und Leicht­bau­tü­ren stel­len für Kri­mi­nel­le kei­ne son­der­lich ho­he Hür­de dar“, sagt Hei­ko Paul vom Fach­ma­ga­zin „Rei­se­mo­bil In­ter­na­tio­nal“und rät des­halb zu wei­te­rem Si­che­rungs­zu­be­hör. Und auch den Schutz der Pas­sa­gie­re soll­ten die Cam­per nicht ver­ges­sen.

Nach­rüst­ba­re Alarm­an­la­gen sind in ganz un­ter­schied­li­chen Aus­füh­run­gen er­hält­lich. Man­che kom­bi­nie­ren Be­we­gungs­mel­der mit Tür­sen­so­ren, an­de­re wer­den zu­sätz­lich kom­plett an das Bord­netz an­ge­schlos­sen und si­chern da­durch bei Rei­se­mo­bi­len auch al­le Ori­gi­nalFahr­zeug­tü­ren. „Das ist si­cher­lich die bes­te Lö­sung“, so Paul. Er weist aber dar­auf hin, dass sich vie­le die­ser Sys­te­me durch Stör­sen­der sa­bo­tie­ren las­sen. Grund­sätz­lich ge­be es nach­rüst­ba­re Alarm­an­la­gen be­reits ab 149 Eu­ro und ganz ein­fa­che Sys­te­me, die nur ein­zel­ne Fens­ter oder Tü­ren ab­si­chern, schon ab rund 40 Eu­ro.

Ist das kom­plet­te Fahr­zeug ver­schwun­den, hel­fen nur noch Or­tungs­sys­te­me, die oft auch als Er­gän­zung zu Alarm­an­la­gen an­ge­bo­ten wer­den. Sie funk­tio­nie­ren mit SIMKar­ten und kön­nen zum Bei­spiel so pro­gram­miert wer­den, dass der Stand­ort in re­gel­mä­ßi­gen Ab­stän­den an ei­ne zu­vor hin­ter­leg­te Te­le­fon­num­mer ge­mel­det wird. „Der Vor­teil ist, dass das Sys­tem sehr schnell in je­dem Fahr­zeug nach­ge­rüs­tet wer­den kann und völ­lig aut­ark über ei­ne ei­ge­ne Strom­ver­sor­gung funk­tio­niert“, er­läu­tert Mar­kus Teub­ner von Vo­da­fo­ne. Das Mo­bil­funk­un­ter­neh­men bie­tet mit „Vo­da­fo­ne Ve­hi­cle De­fence“ei­ne Tele­ma­tik-Box für knapp 240 Eu­ro an, in der die Da­tenSIM-Kar­te gleich in­te­griert ist. Ein zu­sätz­li­cher Mo­bil­funk­ver­trag müs­se nicht ab­ge­schlos­sen wer­den. Ähn­li­che Sys­te­me exis­tie­ren auch von Thi­tro­nik oder auch von Ebi-Tec. Pas­sen­de Apps zei­gen dann auf ei­ner Kar­te an, wo sich das ge­stoh­le­ne Fahr­zeug ge­ra­de be­fin­det.

Doch auch „ein­fa­che, me­cha­ni­sche Tür­si­che­run­gen ha­ben be­reits ei­ne ho­he ab­schre­cken­de Wir­kung“, sagt Jo­han­nes Boos vom ADAC. Von Fiam­ma und Thu­le bei­spiels­wei­se gibt es Zu­satz­rie­gel ab 50 be­zie­hungs­wei­se 75 Eu­ro, die sich au­ßen über die Tür schie­ben. Auch ein hel­ler Strah­ler mit Be­we­gungs­mel­der

FO­TO: DPA

Tat­ort Cam­ping­platz: Schon ein­fa­che Si­cher­heits­maß­nah­men kön­nen Die­be ab­schre­cken.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.