Do­nald Trump und sei­ne kon­ven­tio­nel­le Au­ßen­po­li­tik

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Meinung & Dialog -

Der Lon­do­ner „In­de­pen­dent“kom­men­tiert am Sonn­tag die ers­te Aus­lands­rei­se von US-Prä­si­dent Do­nald Trump: „Trumps Au­ßen­po­li­tik hat sich in­zwi­schen als recht kon­ven­tio­nell er­wie­sen. Sei­ne jet­zi­ge Rei­se be­stä­tigt die tra­di­tio­nel­len Al­li­an­zen mit Sau­di-Ara­bi­en und Is­ra­el. Sein Luft­an­griff ge­gen das As­sad-Re­gime in Sy­ri­en im ver­gan­ge­nen Mo­nat war le­dig­lich ei­ne her­kömm­li­che Macht­de­mons­tra­ti­on ge­gen­über ei­nem Ver­tre­ter Russ­lands – und zwar trotz all der Auf­re­gung um die an­geb­li­che Nä­he des US-Prä­si­den­ten zu Wla­di­mir Pu­tin. Das soll nicht hei­ßen, dass die US-Au­ßen­po­li­tik in sich schlüs­sig wä­re, aber es hat bis­her kei­nen gro­ßen Bruch mit dem ge­ge­ben, was die USA vor­her ge­macht ha­ben. Al­ler­dings be­deu­tet dies nicht, dass wir mit Trumps Prä­si­dent­schaft zu­frie­den sein soll­ten. Sei­ne er­klär­te Po­li­tik des Pro­tek­tio­nis­mus und der Ab­schot­tung liegt durch­aus nicht im bes­ten In­ter­es­se der USA und des Res­tes der Welt. Doch in der Rea­li­tät war er bis­lang we­der der gro­ße Schur­ke noch der gro­ße Held, als der er je­weils dar­ge­stellt wur­de.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.