Ei­ne wah­re Kri­mi-Wohl­tat

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Fernsehen & Freizeit - Von Chris­ti­ne King

Der Chef ist tot (ZDF, Mo., 20.15 Uhr) -

Die­ser Fern­seh­film der Wo­che lohnt sich. Und das nicht nur we­gen Frit­zi Ha­ber­landt, die als Kom­mis­sa­rin auf­tritt. Als der Chef der Zweig­stel­le ei­nes Lo­gis­tik­un­ter­neh­mens die An­ord­nung von oben er­hält, ei­ne Stel­le ein­zu­spa­ren, kün­digt er sei­nen fünf Mit­ar­bei­tern ei­nen Wett­be­werb an. Das „All­round-Ar­sch­loch“, wie ihn so man­cher im Be­trieb nennt, will den­je­ni­gen feu­ern, der sich ei­ne Wo­che lang am we­nigs­ten ins Zeug legt. Tags drauf liegt er tot im Trep­pen­haus, die Kri­po er­mit­telt. Je­der Ein­zel­ne ist ver­däch­tig, und in die Grup­pe ge­rät Dy­na­mik. Man be­schul­digt sich ge­gen­sei­tig, Zwei­er­kon­stel­la­tio­nen zer­bre­chen, an­de­re tun sich auf.

Die Spu­ren­su­che ist hier aber mal et­was ganz an­de­res. Kei­ne der sonst üb­li­chen „Wo-wa­ren-Sie-ges­tern-um-fünf-Ver­hö­re“. Die Kom­mis­sa­rin „lässt die Ver­däch­ti­gen zu Spiel­fi­gu­ren für ihr Kri­mi­fie­ber wer­den“, wie Ha­ber­landt selbst sagt. „Ha­ben Sie kei­ne Fra­gen?“, sagt ein Ver­däch­ti­ger ein­mal zu ihr, und sie kon­tert: „Ich dach­te Sie hät­ten Ant­wor­ten.“Das raf­fi­nier­te Dreh­buch stammt von Grim­me-Preis­trä­ger Ste­fan Ro­gall. Mar­kus Sehr führt ru­hi­ge Re­gie mit ei­ner wohl­tu­end un­auf­ge­reg­ten Aus­stat­tung, die aufs De­si­gnam­bi­en­te im Groß­raum­bü­ro kom­plett ver­zich­tet. Da­für gibt’s ei­ne Dra­ma­tur­gie mit Sys­tem und klar ab­ge­zeich­ne­te Cha­rak­te­re. Und au­ßer­dem noch viel zu la­chen. Ei­ne wah­re Kri­mi-Wohl­tat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.