Rot-Wei­ße Zit­ter­par­tie geht wei­ter

32. und letz­ter Spiel­tag Fuß­ball-Lan­des­li­ga Süd­ba­den III

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Regionalsport - - To­re: 1:0 Theu­rich (52. Foul­elf­me­ter), 2:0 (90. + 1) Bu­n­e­ta Zu­schau­er 280 - Schieds­rich­ter: Schmid (Fi­scher­bach) - To­re: 1:0 Schnei­der (4.),2:0 Künst­ler(18.), 3:0 Gan­ter (70.), 3:1 Röss­ler (73.), 4:1 Schorpp (74.), 5:1, 6:1 Ohn­macht (77., 86.) - SR: Ra

- Der FC Rot-Weiß Sa­lem kam trotz ei­nes Heim­siegs ge­gen Ab­stei­ger FC Gut­ma­din­gen nicht von Ta­bel­len­platz 14 weg und muss nun dar­auf hof­fen, dass sich der FC Sin­gen in der Auf­stiegs­re­le­ga­ti­on ge­gen die Vi­ze­meis­ter der Lan­des­li­gen 1 und 2 durch­setzt. Nur dann bleibt Rot-Weiß in der Lan­des­li­ga. Ne­ben Gut­ma­din­gen stei­gen der VfR Stockach und der He­gau­er FV in die Be­zirks­li­ga ab. Der SC Mark­dorf be­kam bei der DJK Do­nau­eschin­gen zwar ein 6:1-Päck­chen. Dank des im Ver­gleich zur Kon­kur­renz bes­se­ren Tor­ver­hält­nis­ses blieb die Plei­te für die Fil­zin­ger-Elf je­doch oh­ne Fol­gen. Das Linz­gau-Der­by zwi­schen dem FV Wal­berts­wei­ler/Ren­gets­wei­ler und der Spvgg FAL en­de­te 2:2 un­ent­schie­den.

FC Rot-Weiß Sa­lem - FC Gut­ma­din­gen 2:0 (0:0)

- Oh­ne den gro­ßen Druck zu er­zeu­gen wa­ren die Rot­Wei­ßen von Be­ginn an ge­fähr­li­cher. Dürrham­mer hat­te mit ei­nem Frei­stoß die ers­te Mög­lich­keit für die Ein­hei­mi­schen, Gäs­te­tor­hü­ter Jänsch hat­te je­doch Glück, dass Hirt sei­nen Ab­pral­ler klä­ren konn­te. Ab Mit­te der ers­ten Halb­zeit über­nah­men die Gäs­te das Ge­sche­hen, oh­ne je­doch wirk­li­che Tor­ge­fähr­lich­keit aus­zu­strah­len. Kur­ze Auf­re­gung gab es nach ei­nem Eck­ball der Gut­ma­din­ger, als Li­vöcmem im Tor der Ein­hei­mi­schen den Ball erst kurz vor dem Über­que­ren der Tor­li­nie zu fas­sen be­kam. Dem Sa­le­mer Spiel war die An­span­nung über die ge­sam­te Spiel­zeit an­zu­mer­ken.

Nach der Halb­zeit­pau­se war es dann der bes­te Spie­ler auf dem Platz, RWS-Stür­mer Beck, der al­lei­ne auf das Gut­ma­din­ger Ge­häu­se zu­stürm­te und re­gel­wid­rig ge­stoppt wur­de und ei­nen Straf­stoß be­kam. Theu­rich ver­wan­del­te den El­fer sou­ve­rän. Da­nach plät­scher­te das Spiel bis weit in die zwei­te Hälf­te da­hin. Das Spiel über­nah­men fort­an die Gäs­te, wo­bei die Rot-Wei­ßen in die­ser Pha­se durch Kon­ter ih­re bes­ten Chan­cen kre­ierten. Fal­co flank­te auf Bu­n­e­ta, der statt Kopf den Fuß nahm und des­halb den Ball nicht rich­tig traf und des­halb Jänsch die­sen Ball ent­schär­fen konn­te.

Ei­ne Mi­nu­te spä­ter hät­te der Un­par­tei­ische er­neut ei­nen Straf­stoß für die Rot-Wei­ßen ent­schie­den kön­nen, der Pfiff blieb aus.

Ei­ne wei­te­re Mi­nu­te spä­ter lief RWS-Ka­pi­tän Fal­co auf das Gäs­te­tor zu, knall­te das Le­der frei­ste­hend über den Kas­ten. Da­nach drück­ten die ob­wohl als Ab­stei­ger be­reits fest­ste­hen­den Gäs­te auf den Aus­gleich oh­ne wirk­lich ge­fähr­lich zu wer­den. In der Nach­spiel­zeit er­kämpf­te sich Beck in ei­ner un­über­sicht­li­chen Si­tua­ti­on den Ball und flank­te but­ter­weich auf Bu­n­e­ta, der die Ku­gel nur noch über die Li­nie drü­cken muss­te.

DJK Do­nau­eschin­gen– Mark­dorf 6:1 (2:0) SC

Vom Start weg war zu se­hen, dass die DJK im letz­ten Heim­spiel der Sai­son als Sie­ger vom Platz ge­hen möch­te. So fiel be­reits in der 4. Mi­nu­te das 1:0 durch Max Schnei­der, der nach tol­ler Vor­ar­beit von Ste­fan Ohn­macht und an­schlie­ßen­dem Lat­ten­knal­ler von Ra­pha­el Künst­ler, ent­schlos­sen ab­staub­te. Die DJK hielt das Tem­po hoch und setz­te den SCM per­ma­nent un­ter Druck. In der 14. Mi­nu­te ver­fehl­te ein Kopf­ball von Ra­pha­el Schorpp sein Ziel knapp. In der 18. Mi­nu­te be­dien­te Hen­drik Höl­zen­bein mit ei­nem tol­len Pass Ra­pha­el Künst­ler, der über­legt auf 2:0 er­höh­te. In der Fol­ge hät­te die DJK ge­gen ei­nen mun­ter mit­spie­len­den Geg­ner vor der Pau­se gut und ger­ne auf 5:0 er­hö­hen kön­nen. Die gu­ten Mög­lich­kei­ten wur­den je­doch al­le samt ver­ge­ben. Der SCM hat­te in der 44. Mi­nu­te sei­ne ers­te Tor­mög­lich­keit.

Auch nach der Halb­zeit­pau­se hat­te die DJK ih­ren Tor­hun­ger noch nicht ge­stillt und bot den Zu­schau­ern ei­ne Ga­la­vor­stel­lung. Nach­dem in der 48. Mi­nu­te ein Kopf­ball von Chris­toph Erndle sein Ziel noch ver­fehl­te und da­nach ein of­fe­ner Schlag­ab­tausch bei­der Teams folg­te, be­gann ab der 70. Mi­nu­te wie­der das mun­te­re To­re­schie­ßen. Nach schö­ner Vor­ar­beit von Ste­phan Ohn­macht er­ziel­te Be­ne Gan­ter mit ei­nem Schuss in die lan­ge Ecke das vor­ent­schei­den­de 3:0. Be­reits drei Mi­nu­ten spä­ter ver­kürz­te Mark­dorf durch Mar­cel Röss­ler auf 1:3. Un­be­ein­druckt zeig­te die DJK jetzt ih­re spie­le­ri­sche Klas­se und er­höh­te nach prä­zi­ser Flan­ke von Max Schnei­der, durch Ra­pha­el Schorpp mit ei­ner Di­rekt­ab­nah­me auf 4:1. In der 77. Mi­nu­te er­höh­te Ste­phan Ohn­macht auf 5:1. Nach tol­len Kom­bi­na­tio­nen wur­den wei­te­re Chan­cen her­aus­ge­spielt. Al­ler­dings ging es bis zur 86. Min. bis wie­der­um Ste­phan Ohn­macht nach schö­ner Vor­ar­beit von Max Schnei­der zum ver­dien­ten 6:1-End­stand ab­schloss.

FV Wal­berts­wei­ler/Ren­gets­wei­ler - Spvgg FAL 2:2 (2:0)

- To­re: 1:0 Mül­ler (11.), 2:0 Ga­be­le (41.), 2:1 Höf­ler (81.), 2:2 Ar­nold (84., Foul­elf­me­ter) - Zu­schau­er: 100 - Für bei­den Mann­schaf­ten ging es nur noch um die Sta­tis­tik, dem­ent­spre­chend lo­cker lie­ßen es die Ki­cker auf bei­den Sei­ten auch an­ge­hen. Ein paar schö­ne To­re be­ka­men die Zu­schau­er dann aber trotz­dem zu se­hen. Wie zum Bei­spiel das 1:0 für WaRe durch Flo­ri­an Mül­ler, der ei­ne Flan­ke von Roth vol­ley ver­senk­te (11.). Al­kan Bü­lent hat­te die Chan­cen zum 2:0, ziel­te aber knapp da­ne­ben (30.). Das 2:0 ge­lang Ga­be­le kurz vor der Pau­se, als er ei­ne Frei­stoß­flan­ke aus dem Halb­feld über den Schei­tel ins lan­ge Eck rut­schen ließ (41.). FAL hat­te bis da­hin kei­ne er­wäh­nens­wer­te Tor­chan­ce.

Im zwei­ten Ab­schnitt hat­te wie­der­um WaRe die bes­se­ren Chan­cen. Roth ver­gab zwei Hoch­ka­rä­ter, schei­ter­te ein­mal frei an FAL-Kee­per Hum­mel und traf ein­mal den Au­ßen­pfos­ten (50./52.). Al­kan Bü­lent ziel­te kurz dar­auf auch noch­mal knapp vor­bei.

Fi­scher ver­tän­del­te dann in der 81. Mi­nu­te an der Au­ßen­li­nie den Ball ge­gen Höf­ler, der nach in­nen zog und aus spit­zem Win­kel den 1:2-An­schluss mar­kier­te. FAL gab jetzt noch­mal Gas und wur­de be­lohnt. Ei­nen von Ga­be­le ver­ur­sach­ten Foul­elf­me­ter nutz­te Ar­nold für FAL zum spä­ten Aus­gleich (84.). (bo/ok)

FC Sin­gen - VfR Stockach 2:3 (2:3)

-

- Die Haus­her­ren be­gan­nen das letz­te re­gu­lä­re Sai­son­spiel fu­ri­os und hat­ten be­reits nach fünf Mi­nu­ten ei­ne tol­le Chan­ce durch Kör­ner, doch Gäs­te­kee­per Sch­reng pa­rier­te glän­zend. Ei­ne Zei­ger­dre­hung spä­ter er­kämpf­te sich Kel­ler den Ball und pass­te auf Pier­ro, der zum frü­hen 1:0 voll­ende­te (6.). Sin­gen drück­te die Gäs­te weit in die ei­ge­ne Ab­wehr und kam nach 12. Mi­nu­ten zum 2:0 durch Kör­ner. Ka­ra­ki hat­te noch ei­ne gu­te Mög­lich­keit (17.) doch der Schuss ging knapp über das Tor. Wie aus dem Nichts er­ziel­ten die Gäs­te den An­schluss­tref­fer zum 2:1 durch ei­nen Kopf­ball­tref­fer von S.Rei­ser (21.). Nur 5 Mi­nu­ten spä­ter dann die to­ta­le Er­nüch­te­rung auf Sin­ge­ner Sei­te. Stock­achs Tor­jä­ger Hen­kel traf durch ei­nen Straf­stoß zum 2:2 Aus­gleich. Das Spiel wur­de im An­schluss dann end­gül­tig auf den Kopf ge­stellt, als wie­der­um Hen­kel nach ei­nem Al­lein­gang auf 2:3 für Stockach er­höh­te (34.). Sin­gens Schluss­mann Wind pa­rier­te in der 40. Mi­nu­te pri­ma ge­gen Hen­kel, der wie­der al­lein auf das Tor zu­lief.

Die ers­te Chan­ce im zwei­ten Ab­schnitt hat­ten die Hoh­ent­wie­ler, doch der Gäs­te­tor­wart war zur Stel­le (46.). Auf der Ge­gen­sei­te knall­te Hen­kel ei­nen Schuss nur knapp über das Ge­häu­se (47.). In der 50. Mi­nu­te dann ei­ne ir­re Tor­raum­sze­ne für die Gast­ge­ber. Pier­ro und zwei­mal Kel­ler schei­ter­ten in drei Ver­su­chen aus kur­zer Dis­tanz an der viel­bei­ni­gen Ab­wehr. In der 64. Mi­nu­te prüf­te Kör­ner mit ei­nem stram­men Schuss den Tor­hü­ter, doch der kratz­te das Le­der aus dem Win­kel. Die Stock­a­cher hat­ten in der Fol­ge zwei gu­te Mög­lich­kei­ten (75./88.) doch Sin­gens Schluss­mann Wind war je­weils auf dem Pos­ten. In der Schluss­mi­nu­te konn­te sich er­neut der Stock­a­cher Schluss­mann mit ei­ner Glanz­pa­ra­de ge­gen Kör­ner aus­zeich­nen, so­dass es beim 2:3 blieb.

Die wei­te­ren Spie­le:

FC 08 Vil­lin­gen II - DJK Vil­lin­gen 0:1 (0:1)

SG Det­tin­gen-Din­gels­dorf - FC Scho­nach 2:0 (1:0) FC Löf­fin­gen - FC Ra­dolf­zell 4:0 (2:0) He­gau­er FV - FC 07 Furt­wan­gen 1:5 (0:2)

FO­TO: KARL-HEINZ BODON

Ni­k­las Bu­n­e­ta (ro­tes Tri­kot) vom FC Rot-Weiß Sa­lem, da­hin­ter der Gut­ma­din­ger Ro­bin Rit­zi.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.