Lu­ca und die Un­ab­steig­ba­ren

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Sport -

was man ei­nem jun­gen Mit­tel­stür­mer eben so sagt, wenn man ihn in ei­gent­lich aus­sichts­lo­ser Si­tua­ti­on ein­fach mal ins kal­te Was­ser wirft? Wie auch im­mer. Zu­tref­fend war je­den­falls des Trai­ners fol­gen­de Ana­ly­se: „Nach dem zehn­ten Spiel­tag wa­ren wir tot, er­le­digt, hat­ten nur zwei Punk­te auf dem Kon­to. Das hat noch kei­ner ge­schafft. Wir aber ha­ben uns zu­sam­men­ge­rauft und woll­ten die Ge­schichts­bü­cher neu schrei­ben. Das ha­ben wir ge­schafft.“Da kann man den Nicht-Ab­stieg der Un­ab­steig­ba­ren wohl schon ein­mal wie ei­ne Meis­ter­schaft fei­ern. Wo­bei, et­was über­trie­ben wirk­te es schon, als Ver­tei­di­ger Mer­gim Mav­raj im Über­schwang mein­te: „Wir ha­ben mit dem Team ein Wun­der ge­schafft. Nie­mand hat mehr auf uns ei­nen Pfif­fer­ling ge­setzt. Für uns al­le ist das der Hö­he­punkt un­se­rer Kar­rie­ren.“

Ma­rio Go­mez

hat in sei­ner Kar­rie­re schon ei­ni­ge Hö­he­punk­te ge­habt, die­ser 20. Mai 2017 wird nicht da­zu­ge­hö­ren. Der aus Un­lin­gen stam­men­de Stür­mer und sei­ne nicht min­der gut be­zahl­ten Kol­le­gen vom VfL Wolfs­burg müs­sen nach dem Las­tMi­nu­te-Ge­gen­tref­fer durch die Kno­chen­müh­le Re­le­ga­ti­on. Und das auch noch ge­gen den nie­der­säch­si­schen Ri­va­len Ein­tracht Braun­schweig. „Ich bin ein biss­chen sprach­los“, sag­te Go­mez, „wir sind aber nicht ab­ge­stie­gen. Wir ha­ben noch zwei Spie­le ge­gen ei­nen Zweit­li­gis­ten. Bei al­ler Lie­be – das müs­sen wir schaf­fen.“Auch Coach gab sich trotz der „Rie­sen-Ent­täu­schung“kämp­fe­risch: „Wir krie­gen das noch hin.“Bei al­ler Lie­be: Die Sym­pa­thi­en in Fuß­ball­deutsch­land dürf­ten den­noch klar ver­teilt sein.

An­dries Jon­ker

Weit­aus mehr Fuß­ball-Lieb­ha­ber wer­den dem 1. FC Köln die Rück­kehr in den Eu­ro­pa­cup nach 25 Jah­ren gön­nen. Platz fünf zum Sai­son­ab­schluss fühl­te sich für die Köl­ner an wie ein Ti­tel­ge­winn, „wo ist die Scha­le?!“, gröl­ten die Spie­ler in den Ka­ta­kom­ben. der vi­el­leicht größ­te FC-Fan über­haupt, ju­bel­te auf der Tri­bü­ne mit über den Coup, den er nie ge­schafft hat, als er noch beim FC kick­te. Die­sen Mo­ment hat ganz Köln ver­dient! Ich ha­be so vie­le Trä­nen vor Freu­de ge­se­hen – das ist mehr wert als je­der Ti­tel“, schrieb er bei Twit­ter. Va­ter des Er­folgs, dar­in wa­ren sich ei­gent­lich al­le ei­nig, war ei­ner, der nicht nur aus Ös­ter­reich stammt, son­dern auch den Schmäh ei­nes Ös­ter­rei­chers hat. Doch Trai­ner ha­ben sie längst ein­ge­mein­det in Köln. Und am Sams­tag dann auch ein­ge­k­ölscht.

Lu­kas Po­dol­ski, Pe­ter Stö­ger

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.