HSG Kon­stanz ver­lässt die Ab­stiegs­plät­ze

2. Hand­ball-Bun­des­li­ga: Des­sau-Roß­lau­er HV – HSG Kon­stanz 25:25 (15:13)

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Regionalsport - Von Andre­as Jo­as

- Es war ein ver­rück­tes Spiel in Des­sau zwi­schen den bei­den Auf­stei­gern Des­sau-Roß­lau­er HV und der HSG Kon­stanz. In je­der Se­kun­de war zu spü­ren, dass für bei­de Ver­ei­ne enorm viel auf dem Spiel steht. Nach ei­nem dra­ma­ti­schen Fi­nish, mit ei­nem Sie­ben­me­ter von Paul Ka­letsch in letz­ter Se­kun­de nach Ro­ter Kar­te für Flo­ri­an Pfeif­fer, fei­er­te Kon­stanz aus­ge­las­sen ei­nen emi­nent wich­ti­gen Punkt­ge­winn. Mit nun 31 Zäh­lern konn­te die HSG wie­der die Ab­stiegs­rän­ge ver­las­sen und be­legt nun Platz 16.

Mit höchs­tem Tem­po nutz­te die HSG die Ner­vo­si­tät der Gast­ge­ber zu Be­ginn gna­den­los aus. Fa­bi­an Sch­laich stell­te so schon schnell ei­nen Drei-To­re-Vor­sprung her (4:1/6.). Doch nicht Des­sau wirk­te un­ter Druck nun mehr und mehr un­kon­zen­triert, son­dern die Gäs­te vom Bo­den­see. Gan­ze zehn Mi­nu­ten woll­te an­schlie­ßend bei der HSG nicht mehr viel zu­sam­men­lau­fen. Die Haus­her­ren aus An­halt spür­ten dies – und drück­ten mäch­tig auf das Tem­po. Mit ei­nem 7:0-Lauf stell­ten sie bald auf 8:4 (16.).

Jetzt konn­te Des­sau sein ge­fürch­te­tes Tem­po­spiel auf­zie­hen und lief Kon­ter über Kon­ter, Kon­stanz rieb sich in der Of­fen­si­ve auf und be­ging dann am En­de doch wie­der leich­te tech­ni­sche Feh­ler.

Doch Kon­stanz be­kam wie­der ei­nen Fuß in die Tür, hol­te Tor um Tor auf. Nach dem 12:13- und 13:14-An­schluss­tref­fer ging es mit 15:13 für Des­sau in die Ka­bi­nen.

Paul Ka­letsch be­sorg­te dann den 15:15-Aus­gleich kurz nach dem Sei­ten­wech­sel und lei­te­te zu­sam­men mit dem ein­ge­wech­sel­ten Ju­nio­renNa­tio­nal­tor­wart Ste­fan Ha­ne­mann die Wen­de hin zu ei­nem ex­trem span­nen­den Schlag­ab­tausch ein. Ha­ne­mann pa­rier­te ei­nen Straf­wurf, ver­schul­de­te kurz dar­auf al­ler­dings auch ei­nen Wech­sel­feh­ler (37.) und muss­te mit­an­se­hen, wie die Des­sau­er er­neut da­von­zo­gen (18:15).

Doch das, was Da­ni­el Eblen hin­ter­her als Schlüs­sel­sze­ne be­zeich­ne­te, brach­te er­neut die Wen­de und war be­ein­dru­ckend an­zu­se­hen. Kon­stanz hat­te den Geg­ner im ge­bun­de­nen An­griff mit in­ten­sivs­ter De­ckungs­ar­beit gut im Griff. Die Be­loh­nung blieb aber mi­nu­ten­lang aus. Vier­mal war Ha­ne­mann oder die Ab­wehr zur Stel­le, doch Des­sau an­gel­te sich je­des Mal er­neut den Ab­pral­ler. „Das war mit­ent­schei­dend“, so Eblen, „ei­ne Schlüs­sel­sze­ne – ein­fach Wahn­sinn, wie die Jungs da ge­kämpft ha­ben und die In­ten­si­tät im­mer wie­der hoch­ge­hal­ten ha­ben.“

Ka­letsch be­hält die Ner­ven

Und den­noch schien beim 22:20 und dank der in­di­vi­du­el­len Klas­se von Ex-Erst­li­ga­spie­ler Franz Sem­per al­les ver­lo­ren. Fa­bi­an Sch­laich er­ziel­te zwar den Aus­gleich zum 24:24, Des­sau leg­te je­doch wie­der vor. Kurz dar­auf schei­ter­te Gre­gor Tho­mann vom Sie­ben­me­ter­punkt und Des­sau stand ganz dicht vor dem Heim­sieg. Erst ei­ne Bal­le­r­obe­rung und die Ro­te Kar­te für Flo­ri­an Pfeif­fer, der den schnel­len An­wurf ver­hin­der­te – in der letz­ten Spiel­mi­nu­te ein­her­ge­hend mit Sie­ben­me­ter – brach­te der HSG den Punkt­ge­winn. Paul Ka­letsch trat an und be­hielt die Ner­ven. Der Rest war Kon­stan­zer Jubel.

„Ich bin to­tal fer­tig“, be­schrieb Da­ni­el Eblen sei­ne Ge­füh­le nach dem Schluss­pfiff. „Da bist du kom­plett leer, das war so in­ten­siv und schwer für bei­de Mann­schaf­ten.“Und er lob­te: „Rie­sen­kom­pli­ment an die Jungs, wie die hier al­les rein­ge­wor­fen ha­ben und sich nie auf­ge­ge­ben ha­ben. Nach zu­letzt viel Pech hat­ten wir am En­de nun Glück im Un­glück. Der Punkt ist so wich­tig – auch für die Moral.“

ARCHIVFOTO: PE­TER PISA

Ei­nen wich­ti­gen Punkt im Kampf um den Klas­sen­er­halt brach­te die HSG Kon­stanz aus Des­sau mit. Un­ser Bild zeigt den Kon­stan­zer Chris Berch­ten­brei­ter beim Tor­ab­schluss.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.