Mau­er ist bei Ab­riss auf die Stra­ße ge­stürzt

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Wir Am See -

(dik) - Zum Glück sehr glimpf­lich ab­ge­lau­fen ist am Mon­tag­mor­gen ein Un­fall auf dem frü­he­ren Co­fe­ly­grund­stück. Es kam le­dig­lich zu klei­nem Sach­scha­den, als ei­ne Mau­er auf die Kemp­te­ner Stra­ße kipp­te. Ver­letzt wur­de nie­mand.

Lind­aus Vi­ze-Po­li­zei­chef Tho­mas Steur be­rich­te­te, dass ge­gen 7.30 Uhr bei Ab­riss­ar­bei­ten ei­ne Wand nicht auf das Grund­stück, son­dern auf die Kemp­te­ner Stra­ße ge­fal­len ist. Zum Glück wa­ren dort kei­ne Fuß­gän­ger un­ter­wegs. Zwei Au­to­fah­rer konn­ten laut Steur aus­wei­chen. Sach­scha­den sei laut dem ers­ten Be­richt sei­ner Kol­le­gen kaum ent­stan­den. „Aber das war brand­ge­fähr­lich“, er­gänzt Steur im Ge­spräch mit der Schwä­bi­schen Zei­tung. Bis­her sei völ­lig un­klar, wie es zu dem Un­fall kom­men konn­te. Denn ei­gent­lich soll­te die Mau­er in die ent­ge­gen­ge­setz­te Rich­tung stür­zen.

Die Un­fall­stel­le war schnell ge­räumt, zu Staus ist es trotz Be­rufs­ver­kehr nicht ge­kom­men. Die Po­li­zei wer­de nun mit der Staats­an­walt­schaft klä­ren, ob sie we­gen Bau­ge­fähr­dung und ge­fähr­li­chen Ein­griffs in den Stra­ßen­ver­kehr er­mit­teln soll. Die Fir­ma I+R woll­te am Mon­tag zu dem Vor­fall kei­ne Stel­lung neh­men. In­tern ar­bei­te man an der Klä­rung. Fir­men­spre­che­rin Ta­ma­ra Bie­rer sag­te: „Die Sach­schä­den wer­den von uns ord­nungs­ge­mäß ab­ge­wi­ckelt.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.