WYC-Seg­ler ver­tei­digt Vor­jah­res­er­folg

Po­kal­re­gat­ta des WYC in Fried­richs­ha­fen: Bei den 806ern siegt Wil­li Eg­ger

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Lokalsport -

(sz) - Vier Wett­fahr­ten sind bei der „Po­kal­re­gat­ta“des Würt­tem­ber­gi­schen Yach­tClubs im Rah­men der 34. Fried­richs­ha­fe­ner Se­gel­wo­chen in bei­den Klas­sen – 30 qm-Schä­ren­kreu­zer und Int. 806er – ge­se­gelt wor­den. Wäh­rend bei den 806ern Wil­li Eg­ger (WYC) sei­nen Vor­jah­res­sieg ein­drucks­voll ver­tei­di­gen konn­te, gab es bei den Schä­ren­kreu­zern ei­ne knap­pe Ent­schei­dung. Letzt­lich ge­wann der Rei­chen­au­er Boots­bau­er Rolf Win­ter­hal­ter (Yacht­club Lud­wigs­ha­fen/Bo­den­see) den Her­zog-Carl-Po­kal.

20 Yach­ten – elf Schä­ren­kreu­zer und neun 806er – wa­ren am Start. Wett­fahrt­lei­ter Mar­kus Finckh konn­te bei sehr leich­ten Süd­west­win­den am Sams­tag­nach­mit­tag zwei eher kur­ze Läu­fe se­geln las­sen. Be­droh­lich wir­ken­de schwar­ze Wolken um­ga­ben da die Häf­ler Bucht. „Aber wir wa­ren die Son­nen­in­sel im Bo­den­see“, schil­der­te WYC-Re­gat­taob­mann Gün­ther Wid­mer. Die Vor­jah­res­sie­ger bei­der Klas­sen la­gen im Zwi­schen­stand in Füh­rung.

Gu­tes Se­gel­wet­ter

Am Sonn­tag­mor­gen frisch­te dann un­ter hei­ter bis wol­ki­gem Him­mel der Nord­ost­wind et­was auf, so­dass zwei wei­te­re Läu­fe wie ge­plant ge­se­gelt wur­den. „Wun­der­schön, wie vor­her­ge­sagt, herr­li­ches Se­gel­wet­ter“, sag­te Wid­mer. Erst drei bis vier, spä­ter so­gar bis fünf Wind­stär­ken ent­schä­dig­ten für die Leicht­wind­ren­nen vom Sams­tag. Die Teil­neh­mer se­gel­ten fair, wes­we­gen die Ju­ry un­ter Ob­mann Ulf Ham­pel ar­beits­los blieb.

Mit dem vier­ten Lauf wur­de ein Strei­cher mög­lich. Auch Rolf Win­ter­hal­ter (mit Klaus Eier­mann, Chris­ti­an und Jür­gen Leo­nards) konn­te ei­nen ach­ten Platz aus dem ers­ten Ren­nen strei­chen – und kam so mit den üb­ri­gen Plät­zen 2-1-2 auf nur fünf Punk­te. Je zwei Zäh­ler mehr hat­ten Vor­jah­res­sie­ger Micha­el Hund (YC Im­men­staad, mit Sil­via Schenk, Va­len­tin Zel­ler und Bar­ba­ra Schorr) und Andre­as Thorn (BYCÜ/ WYC, mit Vol­ker Ber­ni­cken, Andre­as Fun­din­ger und Ja­na Hop­fen­zitz). Bei­de Teams hat­ten mit den Plät­zen 1, 3, 3 und 4 auch noch die glei­chen Er­geb­nis­se ge­se­gelt. In die­sem Fall wird nach dem letz­ten Ren­nen ent­schie­den: Da war Thorn Drit­ter, Hund Vier­ter. Rang zwei ging al­so an die Cr­ew von Andre­as Thorn. Auf Rang vier kam das Team von Die­ter Lei­men­stoll (WYC, mit Klaus Bo­gner, Hans Eck­hard Su­ess­mann und Jür­gen Flem­ming) mit 12 Punk­ten. Über­reicht wur­de der 1987 ge­stif­te­te „Her­zog-Carl-Po­kal“vom En­kel des Stif­ters Wil­helm Her­zog von Würt­tem­berg.

Auch Her­zog Fried­rich be­such­te die Re­gat­ta. Drei­mal in Fol­ge müss­te man den Wan­der­preis ge­win­nen, um ihn be­hal­ten zu dür­fen. Doch bis­her kam kein Skip­per über mehr als zwei Sie­ge in Se­rie hin­aus.

Bei den 806ern wa­ren Wil­li und Patrick Eg­ger – Va­ter und Sohn se­gel­ten nur zu zweit – gar nicht an­ge­wie­sen auf ei­nen Strei­cher. Drei ers­te und ein zwei­ter Platz hät­ten auch so lo­cker zum Sieg ge­reicht. Auf Rang zwei ka­men Gün­ter Sam­land und Mar­kus Laub­hei­mer vom YC Langenargen mit den Plät­zen 4-1-2-2 (fünf Punk­te) vor dem Schwei­zer Jürg Stä­he­li (mit Da­ni­el Köp­pel und Hel­ga Stub­be) vom YC Ar­bon mit neun Punk­ten. Die Vor­jah­res­drit­te, Syl­va Bar­holz (YCL), se­gel­te dies­mal auf Rang vier.

FO­TO: PR

Un­ter dunk­len Wolken wird bei der „Po­kal­re­gat­ta 2017“des Würt­tem­ber­gi­schen Yacht-Clubs ge­se­gelt. Sie­ger nach vier Wett­fahr­ten is­tRolf Win­ter­hal­ter. Bei den 806ern ge­winnt Wil­li Eger – Und der Zep­pe­lin „über­wacht“von oben das Ge­sche­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.