Vä­ter, die wich­tigs­ten Men­schen der Welt

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Erste Seite - Un­term­strich@schwa­ebi­sche.de

Bei bes­tem Wetter wur­de am Donnerstag der wich­tigs­te Fei­er­tag des Jah­res ze­le­briert: der Va­ter­tag. Aus­ge­stat­tet mit dem Ex­trakt männ­li­chen Da­seins, be­ste­hend aus Hop­fen, Malz und Was­ser, lau­te­te ein­mal mehr das Mot­to: Ein we­nig Ei­gen­lob darf auch mal sein. Rich­tig so. Al­lein der Klang des Ti­tels zeugt von Grö­ße: Va­ter. Was muss­te er nicht al­les tun für die­se Aus­zeich­nung: Kom­pli­men­te und Prä­sen­te im Über­fluss ver­tei­len, bis zur Selbst­auf­ga­be zu­hö­ren, wie­der Kom­pli­men­te und Prä­sen­te ver­tei­len, um schließ­lich ca­sa­no­vagleich sei­ne Männ­lich­keit zu be­wei­sen. Re­spekt an al­le Vä­ter, die wich­tigs­ten Men­schen der Welt. Und erst das Va­ter­da­sein. Was kos­tet es an Über­zeu­gungs­kraft, der Da­me nach Ge­burt klar­zu­ma­chen, dass Mann vor al­lem ei­nes braucht: viel Schlaf. Re­spekt, lie­be Vä­ter. Nicht min­der hel­den­haft sind die Auf­trit­te auf dem Schlacht­feld na­mens Spiel­platz. Nur ein Va­ter schafft es, zwi­schen Ökomut­tis, Sand­bur­gen und voll­ge­lau­fe­nen Win­deln der Au­ßen­welt den Ein­druck form­voll­ende­ter Cool­ness und Ge­las­sen­heit zu ver­mit­teln, Re­spekt, ihr tol­len Vä­ter.

Und erst die Er­zie­hung. Die Vä­ter sind es, die den Klei­nen, egal ob Mäd­chen oder Jun­gen, klar­ma­chen, dass am Sams­tag­nach­mit­tag der schöns­te Ort der Sport­platz ist. Dass Cur­ry­wurst und Hack­fleisch zum Le­ben ge­hö­ren wie Him­mel und Er­de. Und dass Pa­pa am Abend nur ei­nes braucht: Ru­he. Und, lie­be Hel­den, lasst euch nach so viel Be­zie­hungs­pfle­ge nicht ir­ri­tie­ren, wenn ihr in eu­rer Patch­work­fa­mi­lie zu hö­ren be­kommt: „Du bist nicht mein Va­ter – du hast mir gar nichts zu sa­gen.“(dg)

FOTO: DPA

Ein we­nig Ei­gen­lob darf auch mal sein: Vä­ter am Va­ter­tag.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.