Den­kin­gen kämpft um den Auf­stieg

32. Spiel­tag Fuß­ball-Be­zirks­li­ga Bo­den­see

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Regional Sport - Von Ke­vin Mül­ler

PFUL­LEN­DORF - Drei Spiel­ta­ge vor Schluss kämp­fen noch vier Mann­schaf­ten um die Auf­stiegs­plät­ze. Der FC Über­lin­gen trifft auf den TSV Kon­stanz und der SV Den­kin­gen auf den SV Or­sin­gen-Nen­zin­gen. Wenn bei­de Teams vor­ne noch ein Wört­chen mit­re­den wol­len, sind sie zum Sie­gen ver­dammt. Im Ab­stiegs­kampf ist die La­ge noch be­droh­li­cher. Sechs Teams kämp­fen noch um den Klas­sen­ver­bleib, fünf Mann­schaf­ten stei­gen ab. Der TuS Im­men­staad ist schon ab­ge­stie­gen und muss jetzt am Wo­che­n­en­de zur FSG Zi­zen­hau­sen. Im Der­by zwi­schen dem SV Deg­gen­hau­ser­tal und dem FC Kluft­ern sind bei­de Teams im Prin­zip zum Sie­gen ver­dammt. Sel­bi­ges gilt für den SC Pful­len­dorf II im Der­by ge­gen den TSV Aach-Linz.

Türk. SV Kon­stanz - FC Über­lin­gen (So., 15 Uhr).

- Der FC Über­lin­gen ist wei­ter­hin im Kampf um die Auf­stiegs­plät­ze da­bei. Nach dem knap­pen 1:0-Sieg im letz­ten Spiel ge­gen Rei­chen­au hat die Mann­schaft von Flo­ri­an Stem­mer nur ei­nen Punkt Rück­stand auf den Ta­bel­len­platz eins und ist der­zeit auf dem zwei­ten Platz. Wei­ter geht es für die Null­neu­ner am Wo­che­n­en­de ge­gen den TSV Kon­stanz, der seit Wo­chen sei­ne Form sucht und auch ein Schat­ten der Stär­ke aus dem Vor­jahr ist. 72 Ge­gen­to­re nach 31 Spie­len sind ein­fach zu viel, um im vor­de­ren Feld mit­zu­spie­len. Fol­ge­rich­tig ist Kon­stanz deut­lich ab­ge­schla­gen auf Platz neun. Der FC Über­lin­gen ist am Wo­che­n­en­de al­ler­dings ge­for­dert. Drei Spie­le ste­hen noch aus und je­der Pat­zer könn­te die Ent­schei­dung im Auf­stiegs­ren­nen be­deu­ten. Der Show­down im Auf­stiegs­kampf ist auf al­le Fäl­le er­öff­net.

FSG Zi­zen­hau­sen - TuS Im­men­staad (So, 15 Uhr).

- Was sich lan­ge Zeit an­ge­deu­tet hat, hat sich jetzt be­wahr­hei­tet. Der TuS Im­men­staad ist in die Kreis­li­ga A ab­ge­stie­gen. Nach der 0:1-Nie­der­la­ge zu­letzt ge­gen den SV Deg­gen­hau­ser­tal ist der Rück­stand schlicht­weg zu groß und die Ent­schei­dung end­gül­tig.Trotz­dem ist die Mann­schaft von Ewald Hei­che­le wei­ter ge­fragt, schließ­lich geht es für die Kon­kur­renz noch um ei­ni­ges und es soll ja schließ­lich auch kei­ne Wett­be­werbs­ver­zer­rung ge­ben. Am Wo­che­n­en­de trifft Im­men­staad auf Zi­zen­hau­sen, die eben­falls noch tief im Ab­stiegs­stru­del ste­cken und drin­gen punk­ten müs­sen. Im­men­staad will sich aber er­ho­be­nen Haup­tes aus der Li­ga ver­ab­schie­den und in der neu­en Sai­son in der Kreis­li­ga A wie­der aufs neue an­grei­fen.

SV Deg­gen­hau­ser­tal – FC Kluft­ern (So, 15 Uhr).

- Bei­de Mann­schaf­ten ste­cken tief im Ab­stiegs­kampf und kämp­fen um das sport­li­che Über­le­ben. Zu­letzt prä­sen­tier­ten sich die Teams sehr or­dent­lich, Deg­gen­hau­ser­tal hat den TuS Im­men­staad mit 1:0 ge­schla­gen, der FC Kluft­ern war ge­gen den SV Or­sin­gen-Nen­zin­gen mit 2:1 sieg­reich. Da­mit steht der SV Deg­gen­hau­ser­tal der­zeit auf dem ret­ten­den Ufer, der FC Kluft­ern noch auf dem ers­ten Ab­stiegs­platz. Das könn­te sich am Wo­che­n­en­de je nach Er­geb­nis aber auch schnell wie­der än­dern, des­halb müs­sen bei­de Mann­schaf­ten drei Punk­te ein­fah­ren. Denn drei Spiel­ta­ge vor Sai­son­en­de ge­hen all­mäh­lich die Spie­le aus. Und des­halb birgt das Der­by auch je­de Men­ge Bri­sanz, denn ne­ben dem sonst schon emo­tio­na­len Spiel, ist auch ganz viel Span­nung ge­bo­ten. Auf je­den Fall ist es für bei­de Teams wohl ei­nes der ent­schei­den­den Du­el­le.

SV Or­sin­gen-Nen­zin­gen – SV Den­kin­gen (So, 15 Uhr).

- Der SV Den­kin­gen mischt wei­ter­hin im vor­de­ren Ta­bel­len­feld mit. Nach­dem es vor vier Wo­chen noch ganz an­ders aus­sah, hat sich die Elf von Hel­mut Wun­der­lich be­rap­pelt und hat zu­letzt wich­ti­ge Punk­te ein­ge­fah­ren, wäh­rend die Kon­kur­renz ge­patzt hat. Am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de über­zeug­te Den­kin­gen beim 6:0-Sieg ge­gen den SV Mühl­hau­sen. Wei­ter geht es für den SVD ge­gen Or­sin­gen-Nen­zin­gen, ei­ne Mann­schaft, die noch nicht ge­ret­tet ist und noch um den Klas­sen­ver­bleib kämpft. Bei­de Teams müs­sen wie­der al­les ge­ben, denn die Sai­son ist auf der Ziel­ge­ra­den und je­der Feh­ler könn­te ent­schei­dend sein. Drei Punk­te hat Den­kin­gen Rück­stand auf den Ta­bel­len­fü­rer, es ist al­so al­les noch drin, die Chan­ce zum di­rek­ten Wie­der­auf­stieg ist ge­ge­ben.

SC Pful­len­dorf II – TSV Aach-Linz (So, 15 Uhr).

- Der­by-Zeit in Pful­len­dorf mit viel Bri­sanz. Das F-Team steht am Ab­grund ei­ner Sai­son, die für die Pful­len­dor­fer Mann­schaf­ten wohl mit ei­nem dop­pel­ten Ab­stieg en­den. Die Leis­tun­gen in der Rück­run­de und in den ver­gan­ge­nen Wo­chen sind ein­fach zu schlecht und so hat das F-Team schlicht und er­grei­fend nichts in der Be­zirks­li­ga zu su­chen. Mit 1:7 wur­de die To­pal-Elf am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de vom FC Öh­nin­gen-Gai­en­ho­fen vom Platz ge­fegt. Das reicht nicht für die­se Li­ga. Schon drei Zäh­ler be­trägt der Rück­stand ans ret­ten­de Ufer und die Kon­kur­renz punk­tet in den ver­gan­ge­nen Wo­chen or­dent­lich. Für den TSV Aach-Linz ist die Sai­son in der Li­ga ge­lau­fen, im Po­kal­fi­na­le geht es noch­mal um et­was für die Pao­lan­to­nio-Elf. Das Der­by wird man beim TSV aber nicht ab­schen­ken, zu­mal man dem Lo­kal­ri­va­len auch noch ei­ne schmerz­li­che Nie­der­la­ge im Ab­stiegs­kampf zu­fü­gen könn­te.

ARCHIVFOTO: BODON

Der SV Den­kin­gen (links Ma­nu­el Roth­mund im Zwei­kampf mit Jan­nik Braun beim 6:0-Sieg über den SV Mühl­hau­sen am ver­gan­ge­nen Sonn­tag) hat im Ti­tel­ren­nen plötz­lich wie­der al­le Chan­cen. Im Aus­wärts­spiel beim SV Or­sin­gen/Nen­zin­gen darf jetzt aber nicht ge­patzt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.