Bam­ber­ger scho­cken Bay­ern

Trotz Vor­sprung ver­lie­ren die Münch­ner auch das zwei­te Play-off-Halb­fi­na­le

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Sport -

MÜNCHEN - Die Bas­ket­bal­ler von Bro­se Bam­berg ha­ben im zwei­ten Play-off-Halb­fi­na­le den FC Bay­ern mit ei­nem Come­back ge­schockt und ste­hen kurz vor dem er­neu­ten Ein­zug ins End­spiel. Der Meis­ter setz­te sich am Donnerstag in München mit 80:76 (41:39) durch und führt in der Serie mit 2:0. Da­mit braucht das Team von Trai­ner Andrea Trin­chie­ri nur noch ei­nen Sieg für den Sprung ins Fi­na­le.

Die Bay­ern la­gen schon mit elf Punk­ten vor­ne, zeig­ten aber Ner­ven. Bes­ter Wer­fer der Gäs­te war der über­ra­gen­de Fa­bi­en Cau­seur mit 23 Punk­ten, für München reich­ten zwölf Zäh­ler von De­vin Boo­ker nicht zum Aus­gleich. Im Vor­jahr hat­te sich Bam­berg eben­falls im Halb­fi­na­le mit 3:0 ge­gen München durch­ge­setzt.

„Es ging um ei­nen Ball am En­de. Wir ha­ben ein so­li­des Spiel ge­zeigt und dann hat­ten wir kein Glück“, sag­te Bay­erns Ni­had Dje­do­vic bei Te­le­kom Bas­ket­ball. „Wir müs­sen jetzt al­les ge­ben.“In ei­ner pa­cken­den Schluss­pha­se er­ziel­te Bam­bergs Ja­nis St­rel­nieks per Korb­le­ger zum 78:76 fünf Se­kun­den vor Schluss die ent­schei­den­den Punk­te.

„Wir sind im­mer dran ge­blie­ben. Es war sehr hart für uns, St­rel­nieks war der Schlüs­sel für uns“, sag­te Cau­seur. Spiel drei fin­det am Sonn­tag (17.00 Uhr/Sport1) in Bam­berg statt.

Im zwei­ten Halb­fi­na­le steht es zwi­schen Haupt­run­den­sie­ger Ra­tio­pharm Ulm und den EWE Bas­kets Ol­den­burg 1:1. Da­bei ge­riet das zwei­te Auf­ein­an­der­tref­fen spek­ta­ku­lär. Ol­den­burg, im ers­ten Du­ell un­ter­le­gen, war ei­gent­lich schon er­le­digt. 33:60 stand es nach 20 Mi­nu­ten, nichts lief zu­sam­men, al­les deu­te­te auf die zwei­te, vor­ent­schei­den­de Nie­der­la­ge in der best-of-fi­ve-Serie hin. Doch dann kam Ri­ckey Paul­ding und ret­te­te sei­ne Mann­schaft in die Ver­län­ge­rung, auch in den zu­sätz­li­chen fünf Mi­nu­ten hat­te der Top­s­corer des Abends (27 Punk­te) ent­schei­den­den An­teil am um­ju­bel­ten 107:103 (93:93, 33:60). „Ich kann Deutsch, ich kann Ju­go­sla­wisch, und ich kann auch ein we­nig Eng­lisch. Aber ich fin­de kei­ne Wor­te, um zu be­schrei­ben, wie schön das heu­te ist“, for­mu­lier­te Ol­den­burgs Trai­ner Mla­den Dri­jen­cic nach der Auf­hol­jagd. Das drit­te Spiel wird am Sams­tag (17.00 Uhr, Sport1) in Ulm aus­ge­tra­gen.

FOTO: IMAGO

De­vin Boo­kers (mit Ball) Punk­te reich­ten den Bay­ern nicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.