B 30-Un­fall: Gut­ach­ter geht Ur­sa­che nach

33-Jäh­ri­ge stirbt nach Kol­li­si­on bei Mat­ten­haus

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Wir Am See -

(hey) - Ei­ne 33-jäh­ri­ge Frau aus dem Land­kreis Bi­be­rach ist am Don­ners­tag bei ei­nem Ver­kehrs­un­fall auf der B 30 bei Mat­ten­haus ums Le­ben ge­kom­men. De­tails zur Un­fall­ur­sa­che soll ein Gut­ach­ten lie­fern.

Wie die SZ be­rich­te­te, war die Frau mit ih­rem Au­to in Rich­tung Ra­vens­burg un­ter­wegs, als sie plötz­lich auf die Ge­gen­fahr­bahn ge­riet und dort mit ei­nem ent­ge­gen­kom­men­den Last­wa­gen kol­li­dier­te. Sie ver­starb so­fort. Der Fah­rer des Last­wa­gens blieb un­ver­letzt. Der Las­ter tou­chier­te noch ein nach­fol­gen­des Au­to. An den be­tei­lig­ten Fahr­zeu­gen ent­stand laut Po­li­zei­be­richt ein Scha­den in Hö­he von rund 185 000 Eu­ro.

B 30 fünf St­un­den voll ge­sperrt

Die B 30 blieb von Don­ners­tag­nach­mit­tag bis -abend für mehr als fünf St­un­den voll­stän­dig ge­sperrt. Wie Po­li­zei­spre­cher Mar­kus Sau­ter er­klärt, wur­de auf An­ord­nung der Staats­an­walt­schaft di­rekt ein ex­ter­ner Gut­ach­ter hin­zu­ge­zo­gen, der sich vor Ort der Klä­rung der Un­fall­ur­sa­che an­nahm. Aus Er­fah­rung weiß Sau­ter, dass die Er­stel­lung ei­nes sol­chen Gut­ach­tens meh­re­re Wo­chen an­dau­ert. Dar­über hin­aus war beim Last­wa­gen Die­sel aus­ge­lau­fen, und so sei vom Um­welt­amt des Land­rats­am­tes an­ge­ord­net wor­den, das be­trof­fe­ne Erd­reich aus­zu­he­ben. Auch die Ber­gung der Fahr­zeu­ge und die Ver­sor­gung der Be­trof­fe­nen nahm Zeit in An­spruch. Und so konn­te die B 30 an die­ser Stel­le ge­gen 21.20 Uhr wie­der be­fah­ren wer­den. Ei­ne ört­li­che Um­lei­tung wur­de ein­ge­rich­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.