CSU for­dert Zu­griff auf WhatsApp-Kom­mu­ni­ka­ti­on

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Nachrichten & Hintergrund -

(dpa) - Die CSU will in ei­ner neu­en Bun­des­re­gie­rung den Zu­griff der Po­li­zei auf WhatsAp­pKom­mu­ni­ka­ti­on ge­setz­lich er­mög­li­chen. „Wir wis­sen, dass die Ter­ro­ris­ten WhatsApp nut­zen, des­halb müs­sen wir die ge­setz­li­che Kon­troll­mög­lich­keit nach der Wahl so­fort an­ge­hen“, sag­te Bay­erns In­nen­mi­nis­ter Joa­chim Herr­mann. Der Spit­zen­kan­di­dat der CSU für die Bun­des­tags­wahl ver­wies auf den Ter­ror­an­schlag in Ans­bach im Ju­li. Da­mals ha­be der Tä­ter bis zum Schluss An­wei­sun­gen über den Kom­mu­ni­ka­ti­ons­dienst aus dem Na­hen Os­ten er­hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.