Vö­gel wer­den wei­ter ver­hun­gern

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Meinung & Dialog - Ot­to Mül­ler, Ste­fan Blu­me,

Zum Ar­ti­kel „40 Pro­zent der Vo­gel­ar­ten sind im Süd­wes­ten vom Auss­ter­ben be­droht“(13.5.): So­lan­ge der Na­bu das Übel nicht an der Wur­zel packt, wer­den die Vö­gel wei­ter ver­hun­gern und an Pes­ti­zi­den ster­ben. Das Haupt­übel ist der vom Ra­sen­mä­hen be­ses­se­ne Mensch. Nicht ein­mal die Blü­te des Mo­nats Mai wird ver­schont, so war­ten die schö­nen Mar­ge­ri­ten um­sonst auf ih­ren Auf­tritt, der Wurm im Erd­reich ver­küm­mert, die In­sek­ten, al­len vor­an die Bie­nen, sol­len doch hin­ge­hen wo sie wol­len, nur nicht in die Gär­ten und Park­an­la­gen der No­bel­bür­ger. Aber was der Sach­ver­wal­ter Got­tes des Schöp­fers so an Le­ben ver­hin­dert, wird für ihn selbst zur Kla­ge wer­den. Je­des Le­be­we­sen freut sich am Früh­lings­er­wa­chen, lei­der war­tet der Mensch schon auf sei­nen Ra­sen­mä­her­ein­satz.

Ellenberg

Teu­res Ei­gen­le­ben

Zum Ar­ti­kel „Ei­ni­gung in letz­ter Mi­nu­te“(18.5.): Nun ist es al­so so­weit. Nach Post und Bahn soll nun auch das Fern­stra­ßen­netz „aus­ge­la­gert“wer­den. Nein, (noch) nicht pri­va­ti­siert. Aber wie das Bei­spiel Ös­ter­reich zeigt (ASFINAG), führt ei­ne sol­che Ge­sell­schaft dann auch ein teu­res Ei­gen­le­ben. Nicht un­be­dingt zum Ge­mein­wohl (Pfän­der­tun­nel grüßt Stau in Bre­genz). Fried­richs­ha­fen

Lie­be Le­se­rin­nen, lie­be Le­ser,

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.