„Zu­kunfts­sze­na­ri­en sind ab­hän­gig von der Stim­mung“

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Geld & Service -

In­go Schweit­zer, Vor­stand der AnCeKa Ver­mö­gens­be­treu­ungs AG aus Kauf­beu­ren, über den Ein­fluss des Markt­um­felds auf Ak­ti­en­kur­se und war­um An­le­ger bes­ser auf fak­ten­ba­sier­te Kenn­zah­len ver­trau­en soll­ten.

Wie sehr be­ein­flusst die Stim­mung am Markt die Ent­wick­lung ein­zel­ner Ak­ti­en?

Der Ak­ti­en­markt ver­sucht im­mer, schon heu­te die mög­li­che Zu­kunft ab­zu­bil­den. Zu­kunfts­sze­na­ri­en sind sehr stim­mungs­ab­hän­gig und be­tref­fen meis­tens ein­zel­ne Bran­chen. Es gab Zei­ten, da war die So­lar­in­dus­trie in al­ler Mun­de, ob­wohl da­mit noch kein ein­zi­ger Cent ver­dient wur­de. Ak­tu­ell äh­neln sich die Be­rich­te und Kurs­ent­wick­lun­gen bei elek­trisch be­trie­be­nen Au­tos.

Wel­che Wer­te sind eher un­ab­hän­gig ge­gen Stim­mungs­schwan­kun­gen?

Gar kei­ne. Nur die Band­brei­te der Kurs­schwan­kun­gen ist ge­rin­ger. Frü­her wa­ren mal die Ak­ti­en von Strom­an­bie­tern sehr sta­bil. Oder Phar­ma­wer­te, die not­wen­di­ge Me­di­ka­men­te wie In­su­lin her­stel­len, bei de­nen die Ab­neh­mer von den Pro­duk­ten ab­hän­gig sind.

An wel­chen Kenn­zah­len las­sen sich sol­che Ak­ti­en iden­ti­fi­zie­ren?

Im ak­tu­el­len Ak­ti­en­kurs sind die Ge­winn­erwar­tun­gen der nächs­ten sechs bis zwölf Mo­na­te ein­ge­preist. Wenn aber der kal­ku­lier­te Ge­winn von in fünf Jah­ren heu­te schon be­zahlt wird, dann ist das KGV meist weit über 30 und fast bei 100. Bes­tes Bei­spiel heu­te ist Tes­la. Die Markt­ka­pi­ta­li­sie­rung liegt bei cir­ca 50 Mil­li­ar­den US-Dol­lar genau­so hoch wie bei Ge­ne­ral Mo­tors. Nur Tes­la ver­brennt je­des Jahr cir­ca ei­ne Mil­li­ar­de US-Dol­lar als Ver­lust. Wenn die Vi­sio­nen die Rea­li­tät ver­drän­gen, sind al­le Ge­gen­ar­gu­men­te zweck­los. Fragt sich le­dig­lich wie lan­ge es dau­ert, bis die Fak­ten wie­der die Ober­hand ge­win­nen.

Wie be­deu­tend ist das Markt­um­feld für ei­ne lang­fris­ti­ge An­la­ge­ent­schei­dung?

Das Um­feld ist ein Teil in der Ge­samt­be­trach­tung. Ei­ne Bör­sen­weis­heit sagt: Ein gu­ter Wert steigt im gu­ten Markt stär­ker als an­de­re. Ein schwa­cher Wert fällt im schwa­chen Markt stär­ker als an­de­re.

Wor­auf soll­ten An­le­ger statt­des­sen ach­ten?

Bei ei­ner In­ves­ti­ti­on in Pro­duk­tiv­ka­pi­tal – und Ak­ti­en sind nichts an­de­res – soll­te der An­le­ger das Ge­schäfts­mo­dell ver­ste­hen, der Ge­winn soll­te nach­hal­tig und im Ver­gleich zu an­de­ren Ak­ti­en aus der glei­chen Bran­che güns­ti­ger be­wer­tet sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.