Un­ter­schie­de: Äp­fel, Kir­schen und Erd­beee­ren

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Salem/bodenseekreis -

Nach Wor­ten des Kreis­bau­ern­chefs sind die ein­zel­nen Kern­obstar­ten wie auch die Erd­bee­ren von den Frös­ten rund um Os­tern un­ter­schied­lich be­trof­fen. Nach­fol­gend die Ein­schät­zung von Dieter Main­ber­ger (Kressbronn):

Äp­fel: Ern­te­aus­fall sehr un­ter­schied­lich je nach La­ge und Sor­te. Beim „Can­zi“se­he es schlecht aus, beim „El­star“und „Ga­la“deut­lich bes­ser. Bei letz­te­rer Sor­te wer­de man hier und da mit über 50 Pro­zent der nor­ma­len Ern­te­men­ge rech­nen kön­nen.

Bir­nen: Kei­ne Haupt­kul­tur, des­halb rü­cken Bir­nen we­ni­ger in den Fo­kus bei den ak­tu­el­len Be­spre­chun­gen der Obst­bau­ern. „Teil­wei­se sieht es bei den Bir­nen aber ganz gut aus.“

Kir­schen: Ern­te­aus­fall ganz be­son­ders von La­ge und Sor­te ab­hän­gig. Bei den Sor­ten „Re­gi­na“und „Kor­dia“se­he es eher „mau“aus: „Re­gi­na“nur fünf Pro­zent der nor­ma­len Ern­te­men­ge, „Kor­dia“auch nicht mehr als 15 Pro­zent. Das ganz gro­ße Pro­blem bei den Kir­schen: „Wenn es we­nig Kir­schen gibt, sind die Vö­gel be­son­ders heiß auf die Früch­te. Da wird auch Voll­ein­net­zung kaum et­was ver­he­ben kön­nen.“

Erd­bee­ren: „Wo be­wäs­sert wer­den kann, sieht’s ganz gut aus.“Es ge­be über­all Erd­bee­ren; der Ern­te­aus­fall im Frei­land sei ge­rin­ger als noch An­fang Mai be­fürch­tet.

Zwetsch­gen: „Da sieht’s nicht schlecht aus.“Es wer­de zwar we­ni­ger Früch­te ge­ben, „aber we­ni­ger kann auch mehr sein“. Main­ber­ger spricht von der Mög­lich­keit gro­ßer Zwetsch­gen. Gro­ße Früch­te sei­en auch schmack­haf­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.