Ren­nen um Rang zwei bleibt span­nend

24. Spiel­tag Fuß­ball-Kreis­li­ga A III

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Regionalsport - Von An­thia Sch­mitt

PFULLENDORF - Das Ren­nen um den Vi­ze­meis­ter­ti­tel bleibt zwei Spiel­ta­ge vor Sai­son­schluss span­nend. Al­le vier Mann­schaf­ten, die noch im Ren­nen sind, konn­ten ih­re Spie­le ge­win­nen. Zwei­ter ist die SG Ill­men­see/ Hei­li­gen­berg, die ge­gen die Sport­freun­de aus Owin­gen mit 1:0 ge­wann. Der Ver­fol­ger SG Herd­wan­gen/ Groß­schö­nach sieg­te in Den­kin­gen mit 3:1. Fünf Punk­te tren­nen den SV Ber­ma­tin­gen, der ge­gen die SG Zoz­negg/Win­ter­spü­ren 5:2 ge­wann und den FC Schwan­dorf/Worn­dorf, der die Fri­ckin­ger Re­ser­ve mit 2:1be­sieg­te, vom zwei­ten Ta­bel­len­platz. Am Ta­bel­len­en­de bleibt der FC Beu­ren/Weil­dorf nach ei­ner 2:3-Nie­der­la­ge in Gög­gin­gen Schluss­licht. In aku­ter Ab­stiegs­ge­fahr schwe­ben die SG Zoz­negg/Win­ter­spü­ren, die Über­lin­ger Re­ser­ve, die in Meß­kirch 1:1 spiel­te, und der SV Den­kin­gen II.

FC Schwan­dorf/Worn­dorf SpVgg. F.A.L. II 2:1 (1:1) – To­re: 0:1 Hüb­sch­le (15.), 1:1 Schrö­der (41.), 2:1 Koh­ler (74.) – Rot: Patrick Hess (45. FC Schwan­dorf/Worn­dorf), Esch­bach (84. SpVgg. F.A.L. II); Gelb/Rot: Uwe Hess (45. FC Schwan­dorf/Worn­dorf) – Schieds­rich­ter: Gehr­ke (Ra­dolf­zell) –

Zu­schau­er: 80 - Aus ei­ner zwei­kampf­in­ten­si­ven Par­tie gin­gen die Platz­her­ren trotz zwei­er Platz­ver­wei­se vor der Pau­se als Sie­ger her­vor. Nach an­fäng­li­chem Ab­tas­ten war es der Fri­ckin­ger Hüb­sch­le, der die ers­te Chan­ce zum Füh­rungs­tref­fer nutz­te. Die Haus­her­ren dräng­ten auf den Aus­gleich und ka­men zu gu­ten Chan­cen. Er­folg­reich war schließ­lich Schrö­der mit ei­nem Schuss aus spit­zem Win­kel. Vor dem Pau­sen­pfiff über­schlu­gen sich die Er­eig­nis­se: Der Un­par­tei­ische schick­te Uwe Hess we­gen Hand­spiels mit Gelb/ Rot vom Platz und zog gleich­zei­tig Rot ge­gen Patrick Hess. Trotz zweifacher Un­ter­zahl star­te­ten die Platz­her­ren mit meh­re­ren gu­ten Mög­lich­kei­ten in die zwei­te Hälf­te. Den Füh­rungs­tref­fer mar­kier­te Koh­ler per Kopf. Da­nach blie­ben die Schwan­dor­fer wei­ter über­le­gen, konn­ten ih­re Chan­cen aber nicht ver­wer­ten.

SV Meß­kirch – FC Über­lin­gen II 1:1 (0:0) – To­re: 1:0 Fi­scher (61.), 1:1 Au­er (72.) – Schieds­rich­ter: Tiet­ze (Ra­dolf­zell) – Zu­schau­er: 80 - Nach ei­nem zer­fah­re­nen Start hat­ten die Platz­her­ren in Durch­gang eins mehr vom Spiel, konn­ten ih­re Chan­cen aber nicht ver­wer­ten. Auch in die zwei­te Hälf­te gin­gen die Meß­kir­cher mit mehr Schwung und ka­men ver­dient zum Füh­rungs­tref­fer, als Fi­scher den Ball nach ei­nem Ab­wehr­feh­ler aus kur­zer

Dis­tanz ein­schob. Die Gäs­te dräng­ten nun auf den Aus­gleich. Nach ei­nem Frei­stoß traf Au­er aus kur­zer Dis­tanz zum 1:1. Da­nach mach­ten die Über­lin­ger Druck, so­dass die Gast­ge­ber al­le Mü­he hat­ten, den Punkt über die Zeit zu brin­gen. SC Gög­gin­gen – FC Beu­ren/ Weil­dorf 3:2 (1:0) – To­re: 1:0 Stolz (32.), 2:0 Stolz (49.), 3:0 Stolz (60.), 3:1 Kn­eiss­ler (65. Foul­elf­me­ter), 3:2 Notheis (85.) – Schieds­rich­ter: Atil­la (Ra­dolf­zell)

– Zu­schau­er: 80 - Nach ei­nem tem­pe­ra­ment­vol­len Start, bei dem die Platz­her­ren zu ers­ten gu­ten Mög­lich­kei­ten ka­men, be­san­nen sich die Gäs­te aus Beu­ren und hat­ten ih­rer­seits gu­te Chan­cen. Den ers­ten Tor­ju­bel gab es trotz­dem erst nach 32 Mi­nu­ten, als Stolz den Ball aus 16 Me­tern zum 1:0 für die Heim­elf ins lan­ge Eck zir­kel­te. Nach dem Sei­ten­wech­sel hat­te die Heim­elf den bes­se­ren Start. Stolz nutz­te zu­nächst ei­nen Feh­ler in der Beu­rener Ab­wehr und – er­höh­te dann mit ei­nem di­rekt ver­wan­del­ten Frei­stoß zum 3:0. Die Gäs­te­dräng­ten auf den An­schluss­tref­fer. Den fäl­li­gen Straf­stoß nach ei­nem Foul von Gög­gin­gens Tor­hü­ter Selg an Ober­hol­zer ver­wan­del­te Kn­eiss­ler. In der Schluss­pha­se ver­kürz­te Notheis nach ei­ner Kom­bi­na­ti­on noch zum 2:3, aber der Aus­gleich ge­lang nicht mehr. SG Ill­men­see/Hei­li­gen­berg – Spfr. Owin­gen/Bil­la­fin­gen 1:0 (1:0) – Tor: 1:0 We­ber, J. (16.) – Schieds­rich­ter:

Streu­bel (Ba­indt) – Zu­schau­er: 80 - Die Gast­ge­ber star­te­ten druck­voll und gin­gen ver­dient nach 16 Mi­nu­ten in Füh­rung, als We­ber ei­nen Frei­stoß aus 25 Me­tern im Nach­schuss ver­wan­del­te. Da­nach gab es ei­nen of­fe­nen Schlag­ab­tausch. Nach dem Sei­ten­wech­sel dräng­ten die Gäs­te aus Owin­gen auf den Aus­gleich und ka­men zu meh­re­ren gu­ten Mög­lich­kei­ten, bei de­nen sich je­doch der Ill­men­se­er Tor­hü­ter Fr­ir­dich mehr­fach von sei­ner bes­ten Sei­te zeig­te. Die Platz­her­ren fan­den nicht mehr so recht in ihr Spiel und be­schränk­ten sich ihr Tor zu ver­tei­di­gen. In der Schluss­pha­se ver­ga­ben bei­de Sei­ten noch gu­te Chan­cen, so­dass es beim eher glück­li­chen Sieg für die Heim­elf blieb. SV Ber­ma­tin­gen – SG Zoz­negg/ Win­ter­spü­ren 5.2 (0:0) – To­re: 0:1 Heng­herr (48.), 1:1 Krie­ger (50.), 2:1 Fink (70.), 3:1 Krie­ger (74.), 4:1 Heim­gart­ner (76.), 5:1 Fink (84.), 5:2 Rieg­ger (88.) – Schieds­rich­ter: Störk (Wald) – Zu­schau­er: 100 - In der ers­ten Spiel­hälf­te stan­den die ab­stiegs­ge­fähr­de­ten Gäs­te sehr tief, so­dass die Platz­her­ren nicht zu nen­nens­wer­ten Chan­cen

ka­men. Früh nach dem Sei­ten­wech­sel gin­gen die Gäs­te dann nach ei­nem Frei­stoß, den Heng­herr ver­wan­del­te, in Füh­rung. Im Ge­gen­zug glich Krie­ger, eben­falls nach ei­nem Frei­stoß, aus. Ver­hält­nis­mä­ßig rasch folg­ten drei wei­te­re Ber­ma­tin­ger Tref­fer von Fink, Krie­ger und Heim­gart­ner, so­dass die Gäs­te ih­ren Wi­der­stand auf­ga­ben. In der Schluss­pha­se er­höh­te Fink nach ei­nem Zu­spiel von Heim­gart­ner auf 5:1, doch Rieg­ger re­van­chier­te sich mit ei­nem Weit­schuss, so­dass die Par­tie mit ei­nem ver­dien­ten 5:2-Sieg für die Gast­ge­ber en­de­te. FC Uhl­din­gen – SC Buch­heim/ Alt­heim/Thal­heim 4:1 (2:0) – To­re: 1:0 Ma­tur (10.), 2:0 Ma­tur (42.), 3:0 Ma­tur (49.), 3:1 St­raub (75.), 4:1 Ma­tur (85.) – Schieds­rich­ter: Bau­mert (Hil­zin­gen) –

Zu­schau­er: 80 - Bei hoch­som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren be­stimm­te der vor­zei­ti­ge Meis­ter FC Uhl­din­gen über 90 Mi­nu­ten die Par­tie ge­gen den er­satz­ge­schwäch­ten Geg­ner aus Buch­heim. Den Tor­rei­gen er­öff­ne­te Ma­tur, der vier­fa­che Tor­schüt­ze des Tages, mit ei­nem Kopf­ball. Nach ei­nem Pass von Si­na­no­vic er­höh­te er noch vor der Pau­se und stell­te gleich nach dem Wie­der­an­pfiff nach ei­nem Zu­spiel von Di­mitrov das 3:0 für die Uhl­din­ger her. Den An­schluss­tref­fer mar­kier­te St­raub mit ei­nem Schuss aus 18 Me­tern, doch Ma­tur stell­te nach ei­ner Un­auf­merk­sam­keit in der Buch­hei­mer Ab­wehr den al­ten Ab­stand wie­der her. Auf Uhl­din­ger Sei­te gab es in bei­den Spiel­hälf­ten wei­te­re Chan­cen, wäh­rend die Buch­hei­mer kaum ge­fähr­lich vor dem geg­ne­ri­schen Tor auf­tauch­ten. SV Den­kin­gen II – SG Herd­wan­gen/Groß­schö­nach 1:3 (1:1) – To­re: 0:1 Füg­ner, F. (34.), 1:1 Sa­gur (43.), 1:2 Füg­ner, F. (77. Foul­elf­me­ter), 1:3 Be­zik­o­fer (89.) – Schieds­rich­ter: Jä­ger (Or­sin­genNen­zin­gen) – Zu­schau­er: 80 - In der ers­ten Spiel­hälf­te wa­ren die Gäs­te aus Herd­wan­gen über­le­gen und ka­men nach ei­ner hal­ben St­un­de über­fäl­lig zum Füh­rungs­tref­fer durch Füg­ner. Da­nach dräng­ten die Den­kin­ger auf den Aus­gleich, den Sa­gur noch vor der Pau­se nach ei­nem Pass von Frick her­stell­te. Der zwei­te Durch­gang be­gann aus­ge­gli­chen und auf bei­den Sei­ten oh­ne zwin­gen­de Tor­chan­cen. Nach ei­nem Foul von Sa­gur, das der Un­par­tei­ische mit ei­nem Straf­stoß ahn­de­te, schob Herd­wan­gens Füg­ner den Ball sou­ve­rän zum 2:1 ein. Die Den­kin­ger such­ten zwar er­neut den Aus­gleich, muss­ten aber durch ei­nen Al­lein­gang von Be­zik­o­fer nach ei­nem Kon­ter auch noch ei­nen drit­ten Tref­fer hin­neh­men.

FO­TO: KARL-HEINZ BODON

Den­kin­gens Si­mon Sa­gur (gel­bes Tri­kot) ist vor Andre­as Götz von der SG Herd­wan­gen/Groß­schö­nach am Ball.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.