Meers­bur­ger fei­ern ih­re „Ma­gi­sche Säu­le“

An der Ha­fen­mo­le steigt am Sonn­tag, 11. Ju­ni, mit Künst­ler Pe­ter Lenk ein Fest zum zehn­jäh­ri­gen Ju­bi­lä­um

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Meersburg/Hagnau/Überlingen - Von Mar­ti­na Wol­ters

- Wer kennt sie nicht, die Rie­sen-Skulp­tu­ren des Bod­ma­ner Bild­hau­ers Pe­ter Lenk. Ob in Berlin, Stutt­gart, Kon­stanz oder Sin­gen: Sei­ne Plas­ti­ken aus Guss­be­ton mit ge­sell­schafts­kri­ti­schem Hin­ter­grund sor­gen für Auf­se­hen. In Meersburg lockt sei­ne „Ma­gi­sche Säu­le“seit zehn Jah­ren an die Ha­fen­mo­le. An­läss­lich der Ju­bi­lä­ums­fei­er am Sonn­tag, 11. Ju­ni, ha­ben die Initia­to­ren auf den Ent­ste­hungs­pro­zess nebst För­der­ver­eins­grün­dung zu­rück­ge­blickt.

Der Wunsch, ei­ne Lenk-Skulp­tur auch in die Bur­gen­stadt zu ho­len, geht auf den mitt­ler­wei­le ver­stor­be­nen Ge­mein­de­rat Die­ter Bau­mann (SPD) zu­rück – das war vor 13 Jah­ren. Sein Vor­stoß stieß bei Pe­ter Lenk auf Ge­gen­lie­be. We­gen Bau­manns schwe­rer Er­kran­kung ruh­te das Un­ter­fan­gen zu­nächst. „Noch kurz vor sei­nem Tod hat er uns das Ver­spre­chen ab­ge­nom­men, die Skulp­tu­r­idee in die Tat um­zu­set­zen“, er­in­nert sich sei­ne Frau Bir­git.

Um die rund 13 Me­ter ho­he Guss­be­ton­säu­le zu fi­nan­zie­ren, hat­te sie zu­sam­men mit sie­ben an­de­ren Grün­dungs­mit­glie­dern 2005 ei­nen För­der­ver­ein ge­grün­det – mit Micha­el Schül­ke und Kat­ja Ach­ter­mann an der Spit­ze. Zwei Jah­re be­ga­ben sich 40 Ver­eins­mit­glie­der auf „Bet­tel­tour“, wie sie er­zäh­len. Ban­ken und Fir­men schrie­ben sie, or­ga­ni­sier­ten zu­dem Ak­ti­vi­tä­ten.

Skulp­teur er­lässt 14 000 Eu­ro

Mit ei­ner An­schub­fi­nan­zie­rung von­sei­ten des Ver­schö­ne­rungs­ver­eins von 7000 Eu­ro und im Meers­bur­ger Rat er­kämpf­ten 20 000 Eu­ro ging es los. Ins­ge­samt brach­ten sie 80 000 Eu­ro auf. Die feh­len­den 14 000 Eu­ro er­ließ ih­nen der Skulp­teur. Die Zu­sam­men­ar­beit mit ihm be­schrei­ben sie als span­nend und in­ter­es­sant. Pe­ter Lenk ha­be sich in die Ge­schich­te der Bur­gen­stadt ein­ge­ar­bei­tet und mit der Dich­te­rin An­net­te von Dros­te-Hüls­hoff und dem Ma­gne­ti­seur Franz An­ton Mes­mer auf gleich zwei Per­sön­lich­kei­ten aus Meers­burgs Stadt­ge­schich­te ge­setzt.

Nach und nach ka­men der Frei­herr Jo­seph von Laß­berg hoch zu Ross, der Ex­or­zist Jo­hann Jo­seph Gass­ner und der zum Him­mel bli­cken­de Fürst­bi­schof Franz Kon­rad von Rodt hin­zu. Im­mer wie­der ha­be Lenk mit neu­en Ide­en auf­ge­war­tet und das För­der­ver­eins­gre­mi­um auf Trapp ge­hal­ten. Al­lein zur Dros­te ha­be es ver­schie­dens­te Ent­wür­fe, vom Pi­ra­ten­schiff über we­hen­de Haa­re bis hin zur tat­säch­li­chen Mö­wen­dar­stel­lung ge­ge­ben, so die Initia­to­ren.

Zwar ha­ben sie durch die en­ge Zu­sam­men­ar­beit die Ein­zel­skulp­tu­ren der Säu­le vor de­ren Ent­hül­lung ge­kannt, das Er­geb­nis hat die Ver­eins­mit­glie­der aber doch be­ein­druckt. „Es war im­po­sant, wie gut die Ein­zel­tei­le im Gan­zen ge­wirkt ha­ben“, re­sü­miert Ach­ter­mann die Ein­wei­hungs­fei­er mit 5000 Be­su­chern. La­chend er­in­nern sich die Or­ga­ni­sa­to­ren an die Nacht zu­vor, als Schül­ke die ver­hüll­te Säu­le im Wohn­wa­gen di­rekt vor Ort be­wach­te.

Auch wenn Ge­mein­de­rat und Bür­ger der Skulp­tu­r­idee an­fäng­lich skep­tisch ge­gen­über­ge­stan­den hät­ten, sei sie heu­te fest ins tou­ris­ti­sche Re­per­toire auf­ge­nom­men, ist sich Ach­ter­mann si­cher. Am Sonn­tag, 11. Ju­ni, ab 14 Uhr soll an der Mo­le zu­sam­men mit dem Künst­ler ge­fei­ert wer­den. Wer genau hin­sieht, kann dann auch den Initia­tor Die­ter Bau­mann er­ken­nen, der hin­ter der Säu­le ver­ewigt ist.

ge­se­hen von Rein­hold Kö­fer

Bei dem som­mer­li­chen Wetter treibt es nicht nur Ba­de­gäs­te an den See, son­dern auch Seg­ler.

FO­TO: MAR­TI­NA WOL­TERS

Kat­ja Ach­ter­mann, Bir­git Bau­mann und Micha­el Schül­ke (von links) la­den im Na­men des Ver­schö­ne­rungs­ver­eins zur Fei­er ein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.