Pa­cken­de Kämp­fe auf schnel­len Bret­tern

Stand-up-Padd­ler mes­sen sich beim drit­ten Bo­den­see SUP-Cup

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Immenstaad -

(hke) - Nach dem er­folg­rei­chen Surf-Ma­ra­thon am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de stand an die­sem Wo­che­n­en­de beim Wind­sur­fing-Club Immenstaad der drit­te Bo­den­see SUP-Cup auf dem Pro­gramm. Bei bes­ten Wett­kampf­be­din­gun­gen wur­den un­ter 33 Teil­neh­mern „The King and The Queen of the La­ke“ge­fun­den. Sie­ger bei den Her­ren wur­de Alain Luck aus Zü­rich. Bei den Frau­en ge­wann Ma­ri­on Rappl aus Mün­chen.

SUP – Stand Up Paddling – ist ein Trend­sport, der sich in­zwi­schen gro­ßer Be­liebt­heit er­freut und von vie­len Sport­lern pro­fes­sio­nell be­trie­ben wird. In der See­ge­mein­de wa­ren am Wo­che­n­en­de die Stre­cken Long Dis­tan­ce mit et­wa neun Ki­lo­me­tern und Short Dis­tan­ce mit drei Ki­lo­me­tern so­wie ein Sprint Race mit et­wa 200 Me­tern aus­ge­schrie­ben.

Der Start lag in Sicht­wei­te des Aqua­staads. So konn­ten die Be­su­cher haut­nah mit­er­le­ben, wie über 30 SUPBo­ards in See sta­chen. Die Stre­cke führ­te in Ufer­nä­he bis zur Wen­de­mar­ke in Hö­he des Wein­guts Röh­ren­bach, dann zu­rück bis zur Bo­je bei der Schiffs­an­le­ge­stel­le, hin­ein in die Bucht bis zum Fi­schim­biss „Flot­te Flos­se“und schließ­lich an der Strand­bad­be­gren­zung ent­lang zu­rück zum Surf­ge­län­de. Teil­neh­mer der Drei-Ki­lo­me­ter-Stre­cke fuh­ren di­rekt ins Ziel. Al­le an­de­ren Padd­ler muss­ten den Kurs noch zwei­mal be­wäl­ti­gen.

Nach dem Start zo­gen die Top­fah­rer schnell da­von und lie­fer­ten sich Kämp­fe um je­den Me­ter. Ent­schei­dend wa­ren auch die Ma­nö­ver an den Bo­jen, die im­mer „Left Shoul­der“zu pad­deln sind, so Re­gat­talei­ter Wil­ly Betz beim Ri­ders Mee­ting – und al­le hiel­ten sich dar­an. Nach ei­ner Ge­samt­zeit von 27,45 Mi­nu­ten war nach drei Ki­lo­me­tern To­mis­lav Pavlo­vic im Ziel. Auf der Long-Dis­tan­ce-Stre­cke do­mi­nier­te Alain Luck. Er leg­te den deut­lich über neun Ki­lo­me­ter lan­gen Kurs in 67,2 Mi­nu­ten zu­rück, dicht ge­folgt von Dirk Bi­ckert und Alex­an­der Stert­zik.

Ma­ri­on Rappl ist schnells­te Frau

Ers­te Frau im Wett­be­werb war auf der Short Dis­tan­ce Ve­ro­ni­ka Mi­chel­fel­der. Auf der Neun-Ki­lo­me­ter-Stre­cke – und da­mit schnells­te Frau im Feld – war Ma­ri­on Rappl in ei­ner Zeit von 77 Mi­nu­ten. Es folg­ten Tan­ja Ecker und Andrea Käm­me­rer. Nach ei­ner Pau­se stand der Sprint­wett­be­werb an. Da­für hat­ten sich vier Frau­en und neun Män­ner ge­mel­det. Am Start wa­ren zu­nächst die Frau­en, die in ei­nem Lauf die Sie­ge­rin er­mit­tel­ten. Es ge­wann Ma­ri­on Rappl vor Ve­ro­ni­ka Mi­chel­fel­der und Fre­jya Schil­ling. Bei den Her­ren wa­ren zwei Läu­fe not­wen­dig, wo­bei fünf Teil­neh­mer in die Fi­nal­run­de ka­men. Nach ei­nem pa­cken­den Fi­nish ge­wann Alain Luck den Sprint klar vor Arnd Dün­zin­ger und Armin Zeit­ler.

Den Wett­kampf­teil­neh­mern ge­fiel die per­fek­te Or­ga­ni­sa­ti­on und Be­treu­ung durch die Im­men­staa­der Wind­sur­fer. Be­ein­druckt wa­ren sie auch von der Ku­lis­se und der In­fra­struk­tur im Aqua­staad. Be­son­ders er­freu­lich: Drei WSI-Club­mit­glie­der konn­ten in dem hoch­ka­rä­tig be­setz­ten Star­ter­feld mit­hal­ten. Mit da­bei wa­ren Franz Elbs und Rein­hard Kel­ler auf der Drei-Ki­lo­me­ter-Stre­cke. Sabine Meu­ser pad­del­te die ge­sam­te Long-Dis­tan­ce-Stre­cke.

FO­TO: HKE

Vol­le Kraft vor­aus: Start des Sprints der Her­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.