Ja­la­pen­oBal­sa­mi­co-So­ße

Die­se Chi­li-So­ße ist schön scharf – und passt gut zu Ge­grill­tem

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Lebensart -

Die­se Ja­la­pe­no-Bal­sa­mi­co-So­ße ist schnell ge­macht und kann viel­sei­tig ver­wen­det wer­den, ver­spricht Ju­lia Kitz­stei­ner aus Un­ter­ko­chen.

Zu­ta­ten

(für fünf klei­ne Glä­ser)

1 mit­tel­gro­ße Zwie­bel 350 g ro­te Ja­la­pe­no-Chi­lis 150 g Zu­cker 80 ml Bal­sa­mi­co-Es­sig 4 EL Knob­lauch-Öl

Zu­be­rei­tung

1. Die Zwie­bel schä­len und fein wür­feln. Ja­la­pe­nos wa­schen und Stie­le ent­fer­nen. Grob klein­schnei­den. 2. Zwie­bel, Ja­la­pe­nos, Zu­cker, Es­sig und Öl in ei­nen Topf ge­ben und bei star­ker Hit­ze auf­ko­chen. Hit­ze zu­rück­schal­ten und et­wa fünf Mi­nu­ten kö­cheln las­sen. 3. Die So­ße mit ei­nem Pü­rier­stab pü­rie­ren bis sie ei­ne sä­mi­ge Kon­sis­tenz hat und noch heiß in aus­ge­koch­te Ein­mach­glä­ser ab­fül­len. Hält kühl ge­la­gert min­des­tens drei Mo­na­te. Ge­schmack und Ver­wen­dung: Die So­ße hat nicht über­trie­ben viel Schär­fe, aber wer emp­find­lich ist, soll­te trotz­dem vor­sich­tig sein. Ich mag die fei­ne Sü­ße und die leich­te Säu­re, die vom Bal­sa­mi­co kommt. Wie schon be­schrie­ben, passt die­se So­ße gut zu Grill­gut oder Bur­gern je­der Art. Gut ver­wend­bar auch für Wraps, Sand­wi­ches und zum Wür­zen von flei­schi­gen Pas­ta­ge­rich­ten.

FOTOS: PRIVAT

Wer Chi­lis mag, greift der­zeit ger­ne zu der Sor­te Ja­la­pe­no, die aus Me­xi­ko stammt. Auf­ge­kocht mit Bal­sa­mi­co und Zwie­bel ver­leiht die So­ße Fleisch­ge­rich­ten ei­ne feu­ri­ge Wür­ze.

Ju­lia Kitz­stei­ner.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.