Vol­les Haus im Cam­pus am See

Zep­pe­lin-Uni­ver­si­tät und Ba­den-Würt­tem­berg-Stif­tung fei­ern Som­mer­fest

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Wir Am See -

- Fast 500 Men­schen aus den ver­schie­dens­ten Fle­cken Er­de ha­ben am Sams­tag ih­ren Weg zum See­cam­pus der Zep­pe­linU­ni­ver­si­tät (ZU) ge­fun­den. In Ko­ope­ra­ti­on mit der Ba­den-Würt­tem­berg-Stif­tung fei­er­ten Sti­pen­dia­ten, Stu­den­ten, Freun­de, Or­ga­ni­sa­to­ren und Gäs­te bei strah­len­dem Son­nen­schein in­klu­si­ve See­blick das Som­mer­fest un­ter dem Mot­to „Be­we­gung wei­ter den­ken“.

Ne­ben Twis­ter, Beach-Vol­ley­ball und ei­ner Ab­küh­lung im Bo­den­see tru­gen auch die Aus­tausch­stu­den­ten aus Myan­mar zur Pro­gramm­ge­stal­tung bei. „Ge­treu un­se­rem Mot­to wol­len wir in Be­we­gung blei­ben und mit nach­hal­ti­gen Denk­wei­sen vor­an­kom­men“, sag­te In­sa Sjurts, Prä­si­den­tin der Zep­pe­lin Uni­ver­si­tät. Man wol­le die aka­de­mi­schen Be­zie­hun­gen mit Myan­mar wei­ter aus­bau­en. Bis­her ha­ben 20 Stu­die­ren­de der ZU und 25 aus dem Aus­land an dem Aus­tausch teil­ge­nom­men.

„Die Zep­pe­lin Uni­ver­si­tät ko­ope­riert mit 80 Part­neru­nis welt­weit auf al­len Kon­ti­nen­ten“, sag­te Sil­ke Pfal­ler, Lei­tung Uni­ver­si­täts­ent­wick­lung und Stra­te­gi­sche Part­ner­schaf­ten der ZU. Um mög­lichst vie­le Stu­den­ten för­dern zu kön­nen, be­schrän­ke sich der Aus­lands­auf­ent­halt je­weils auf ein Se­mes­ter. Ent­schei­dend für ein Sti­pen­di­um sei­en ne­ben den No­ten au­ßer­dem ein Mo­ti­va­ti­ons­schrei­ben und per­sön­li­ches En­ga­ge­ment.

Aber nicht nur als Stu­dent an ei­ner Hoch­schu­le in Ba­den-Würt­tem­berg kön­ne man sich für das Ba­denWürt­tem­berg-Sti­pen­di­um be­wer­ben: „Auch Be­rufs­tä­ti­ge, die in Ba­den-Würt­tem­berg le­ben, kön­nen mit un­se­rer Stif­tung ein Prak­ti­kum im Aus­land ma­chen, egal ob Flie­sen­le­ger oder Bi­b­lio­the­ka­rin“, äu­ßer­te sich die Bil­dungs­re­fe­ren­tin von der Ba­den-Würt­tem­berg Stif­tung Kat­ja Mah­ler.

Im Mit­tel­punkt des Aus­tau­sches ste­he vor al­lem ein ge­mein­sa­mes Mit­ein­an­der. „Let’s work to­ge­ther for a bet­ter world“– „Lasst uns ge­mein­sam an ei­ner bes­se­ren Welt ar­bei­ten“, for­der­te Bernd Eng­ler, Vor­sit­zen­der des Ver­eins der Sti­pen­dia­ten und Freun­de des Ba­den-Würt­tem­berg-Sti­pen­di­ums.

Ähn­lich sieht das der Aus­tra­li­er Da­vid Schra­der. Er stu­diert In­ter­na­tio­na­le Be­zie­hun­gen und macht mo­men­tan mit Hil­fe des BW-Sti­pen­di­ums ein Aus­lands­se­mes­ter in Frei­burg: „Es ist echt su­per , durch sol­che gro­ßen Events wie das Som­mer­fest in Fried­richs­ha­fen mehr von Deutsch­land zu se­hen. Das Pro­gramm über­nimmt die Rei­se­kos­ten und die Ver­pfle­gung, aber scha­de, dass ich mei­ne Ba­de­ho­se nicht mit­ge­bracht ha­be.“Für ei­nen Auf­ent­halt in Deutsch­land hat er sich ent­schie­den, da sei­ne Vor­fah­ren vä­ter­li­cher­seits von hier stam­men und ihm die deut­sche Spra­che sehr gut ge­fällt.

Zur Zeit be­fin­den sich ei­ni­ge Aus­tausch­stu­den­ten aus Myan­mar in Fried­richs­ha­fen. Van Lal Ruat Pwee Yee, Sai Khan Fa, Htin Lin San und Khi­ne Than­dar Ny­unt Swe zeig­ten ei­nen ein­drucks­vol­len Film über ih­re Hei­mat. Das Pu­bli­kum war be­geis­tert von der wun­der­schö­nen Na­tur und der ganz ei­ge­nen Kul­tur des süd­ost­asia­ti­schen Lan­des. Be­son­ders be­kannt ist es vor al­lem durch das Neu­jahrs­fest Thin­gyan. Des­halb san­gen die bur­me­si­schen Stu­den­ten in tra­di­tio­nel­ler Klei­dung das be­rühm­te Lied des Was­ser­fests „Man taung yeik kho“.

FO­TO: JA­NI­NE NAPIRCA

In­ter­na­tio­na­les Flair: Gäs­te aus Myan­mar beim Som­mer­fest der ZU.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.