Samm­ler

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Nachrichten & Hintergrund - Lo­je­w­ski Wolf von

Um die Be­richt­er­stat­tung aus den USA be­nei­det

sei­ne Jour­na­lis­tenKol­le­gen in Wa­shing­ton nicht. „Was Ame­ri­ka an­geht, da bin ich froh, dass ich das in­zwi­schen aus der Fer­ne be­trach­ten kann“, sagt der ehe­ma­li­ge „heu­te­jour­nal“-Mo­de­ra­tor und Kor­re­spon­dent. „Wenn mir je­mand da­mals ge­sagt hät­te, Do­nald Trump wird mal Prä­si­dent, den hät­te ich für ver­rückt ge­hal­ten.“Trump ver­kör­pe­re für ihn das Bild des „häss­li­chen Ame­ri­ka­ners“, sagt von Lo­je­w­ski, der heu­te 80 Jah­re alt wird.

Der Jour­na­list ar­bei­te­te An­fang der 1970er Jah­re und dann noch­mal von 1987 bis 1992 als Wa­shing­ton-Kor­re­spon­dent für die ARD. Aus die­ser Zeit ken­ne er Trump, auch wenn es kei­ne per­sön­li­che Be­geg­nung gab.

Von Lo­je­w­ski wuchs auf ei­nem Gut im ost­preu­ßi­schen Ma­su­ren auf. Sei­ne Kar­rie­re be­gann er bei den „Kie­ler Nach­rich­ten“. Nach sei­ner ers­ten Zeit in Wa­shing­ton mo­de­rier­te er von 1979 an drei Jah­re lang die „Ta­ges­the­men“, be­vor er Lei­ter des Lon­do­ner ARD-Stu­di­os wur­de. 1992 wech­sel­te er als Chef des „heu­te-jour­nals“zum ZDF. Nach sei­nem Ab­schied vom ak­tu­el­len Ge­schäft mo­de­rier­te er das Ma­ga­zin „Aben­teu­er Wis­sen“und reis­te für ZDF-Re­por­ta­gen um die Welt.

In­zwi­schen tritt von Lo­je­w­ski nicht mehr so häu­fig in der Öf­fent­lich­keit auf, er hält ab und zu ei­nen Vor­trag oder ist Gast in ei­ner Talk­show. Ein pri­va­tes Pro­jekt be­schäf­tigt den Lieb­ha­ber von Kunst und al­ten Bü­chern aber seit vie­len Jah­ren: Er sam­melt die 652 Buch­sei­ten der „Sche­del­schen Welt­chro­nik“aus dem 15. Jahr­hun­dert. 651 hat er in­zwi­schen, nur die rech­te Seite der Darstel­lung von Bu­da­pest fehlt noch. (dpa)

FOTO: DPA

Der Fern­seh­jour­na­list Wolf von Lo­je­w­ski wird 80.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.