Mu­sik­freun­de la­den zu Kon­zert in die Stadt­hal­le ein

Als So­lis­tin am Kla­vier ist Eli­sa Rin­gen­dahl zu hö­ren

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Markdorf -

(sz) - Das Kam­mer­or­ches­ter der Mu­sik­freun­de gibt am Sams­tag, 8. Ju­li, ein Se­re­na­den­kon­zert in der Mark­dor­fer Stadt­hal­le. Be­ginn ist um 20 Uhr. Als So­lis­tin ist Eli­sa Rin­gen­dahl am Kla­vier zu hö­ren.

Das Kon­zert be­ginnt laut Pres­se­mit­tei­lung mit un­ga­ri­schem Flair. Nach ei­ner klei­nen Ou­ver­tü­re des un­ga­ri­schen Kom­po­nis­ten Fe­renc Far­kas fol­gen ru­mä­ni­sche Volks­tän­ze von Be­la Bar­tok. Die ru­mä­ni­schen Volks­tän­ze sind kur­ze Sät­ze mit star­ker Strahl- und Aus­drucks­kraft und er­in­nern an die Im­pro­vi­sa­tio­nen der Sin­ti und Ro­ma, die auch heu­te noch mit ih­ren Gei­gen ei­ne ganz ei­ge­ne, rhyth­mi­sie­ren­de Klang­spra­che ver­brei­ten. Den stür­mi­schen Volks­tän­zen folgt das 2. Kla­vier­kon­zert, GDur, von Jo­seph Haydn. Mit sei­ner ru­hi­gen, aber den­noch sehr un­ter­halt­sa­men Art steht es zwar in ge­wis­sem Ge­gen­satz zu Bar­tok. Doch bie­tet es eben­so ei­ne amü­san­te, wit­zi­ge Kon­ver­sa­ti­on im Sti­le sei­ner Zeit.

Das So­lo­in­stru­ment – Eli­sa Rin­gen­dahl bril­liert laut Pres­se­mit­tei­lung des Ver­an­stal­ters mit her­vor­ra­gen­dem tech­ni­schem Kön­nen – tritt vor al­lem durch vir­tuo­ses Aus­schmü­cken des me­lo­di­schen oder volks­tüm­li­chen Grund­ma­te­ri­als her­vor. Nach der Pau­se er­klingt Franz Schu­berts be­lieb­te 5. Sin­fo­nie.

Das Orches­ter und sein Di­ri­gent, Hans Jörg Wal­ter, freu­en sich auf ein zahl­reich in­ter­es­sier­tes Pu­bli­kum. Der Ein­tritt ist frei, aber am En­de wird um Spen­den zum Auf­fan­gen der Kos­ten ge­be­ten.

FOTO: PR

Eli­sa Rin­gen­dahl spielt in der Mark­dor­fer Stadt­hal­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.