Ka­len­der­blatt

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Wir Am See - Di­ens­tag, 4. Ju­li

Ta­ges­spruch: In den meis­ten Fäl­len tut ein freund­lich, zu­trau­lich Wort mehr Wir­kung und dringt tie­fer ein, als ein stren­ges, har­tes. So geht der Re­gen tie­fer in den Bo­den hin­ein als der Ha­gel; dar­um läßt der lie­be Gott auch mehr reg­nen als ha­geln.(Je­re­mi­as Gott­helf, 1797 - 1854, Schwei­zer Pfar­rer und Er­zäh­ler) Au­ßer­dem & So­wie­so: Wie vie­le has­sen den Re­gen und lie­ben die täg­li­che Du­sche? (Wal­ter Lu­din, *1945, Schwei­zer Jour­na­list, Re­dak­teur, Apho­ris­ti­ker)

Aus der Bi­bel: Dann ge­be ich eu­rem Land sei­nen Re­gen zur rech­ten Zeit, den Re­gen im Herbst und den Re­gen im Früh­jahr, und du kannst Korn, Most und Öl ern­ten. (Dtn 11,14)

Na­mens­ta­ge: Wil­helm von Hir­sau, Ber­ta, Ul­rich

Heu­te vor 147 Jah­ren: Im be­gin­nen­den Wie­ner Hoch­ver­rats­pro­zess ste­hen im Jahr 1870 ins­ge­sam 14 Ver­ant­wort­li­che vor Ge­richt, die ei­ne von et­wa 20 000 Men­schen be­such­te Kund­ge­bung für po­li­ti­sche und ge­werk­schaft­li­che Rech­te der Ar­bei­ter­schaft or­ga­ni­siert ha­ben

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.