See­ro­se-Fah­rer ge­hen leer aus

Kei­ne Po­dest­plät­ze beim 7. In­ter­stuhl-Cup in Et­ten­kirch

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Lokalsport -

Im ers­ten Ren­nen der Frau­en, Se­nio­ren und Ju­gend­li­chen wur­de schon in der zwei­ten von 23 Run­den zu je 40,25 Ki­lo­me­ter at­ta­ckiert, so­dass das Feld sich so­fort teil­te. Vor­ne der im­mer wie­der im Wind fah­ren­de Schäd­ler mit sechs wei­te­ren Aus­rei­ßern, da­hin­ter ein sie­ben Mann star­kes Ver­fol­ger­feld. Da­hin­ter folg­ten die Ab­ge­spreng­ten. Die Fa­vo­ri­ten des Ren­nens und ein­zi­gen Punk­te­trä­ger – Frank Pfei­fer (Ravensburg), Alex­an­der Mohr (Kirr­lach) und Mar­cus Kel­ler (Vil­lin­gen) – er­reich­ten Platz zwei, drei und vier. Sie­ger wur­de der Ju­gend­fah­rer Nick Hart­mann (Öschel­bronn). Ot­to Schäd­ler wur­de letzt­lich Sieb­ter, Lutz Geis­ler 16., Chris­ti­an We­ber 17. und Jan­nik Huhn 20.

Im „Klei­nen Fi­na­le“der Elite C, U23, Ju­nio­ren und Se­nio­ren II wur­de we­ni­ger at­ta­ckiert. So kam ein grö­ße­res Feld aus 17 Fah­rern fast zeit­gleich ins Ziel – in der Punk­te- und Spur­tent­schei­dung siegt Ti­mo Rö­cker (Onst­met­tin­gen) vor Wolf­gang Liebl (Ot­ten­bach) und Da­ni­el Hent­schel (Emp­fin­gen).

Vor al­lem im Schü­ler­ren­nen der U13 und U15 mach­te sich das un­si­che­re Wet­ter be­merk­bar – le­dig­lich acht Renn­fah­re­rin­nen und Renn­fah­rer wa­ren er­schie­nen und mach­ten die Sie­ger aus. Bei der U13 ge­wann Han­na Hö­fer (Zol­lern Alb) vor Ver­eins­ka­me­rad Lu­ca St­epins und Fe­lix Wör­ner (Öschel­bronn) – in der U15 sieg­te Til­mann Sar­now­ski (Öschel­bronn).

Der Hö­he­punkt des Ta­ges, das Eli­te­ren­nen über 40 Run­den zu je 790 Ki­lo­me­ter, soll­te sich schließ­lich zu ei­nem Rad­sport­kri­mi ers­ter Gü­te ent­wi­ckeln: Noch vor der ers­ten Wer­tung ris­sen Ben­ja­min Stau­der (Ste­gen) und Phil­ipp Pet­zold (Ot­ten­bach) aus, ver­grö­ßer­ten ih­ren Ab­stand von Run­de zu Run­de bis auf 22 Se­kun­den und ge­wan­nen die ers­te Punkt­wer­tung sou­ve­rän. Dann lie­ßen sie sich vom Feld ein­ho­len – so man­cher Zu­schau­er frag­te sich, ob die bei­den ihr Pul­ver nun ver­schos­sen hät­ten. Zu­mal sich we­nig spä­ter ein neu­es Füh­rungs­trio vom Feld lö­sen konn­te. Es be­stand aus Tim Nu­ding (Ot­ten­bach), Ste­fan Hug­gen­ber­ger (Lau­in­gen) und Fa­bio Nap­pa (Öschel­bronn).

Die drei har­mo­nier­ten fan­tas­tisch, lös­ten sich wohl­über­legt in der Füh­rungs­ar­beit ab und mach­ten ei­gent­lich al­les rich­tig. Zum Schluss des Ren­nens be­trug ihr Vor­sprung mehr als zwei Mi­nu­ten, bei­na­he hät­ten sie das Feld über­run­det. Sie hat­ten al­le wei­te­ren Wer­tungs­punk­te ein­heim­sen kön­nen – für die Ver­fol­ger blie­ben die „Bro­sa­men“in Form ei­nes ein­zi­gen Wer­tungs­punkts für den je­weils Vier­ten. Am Schluss sieg­te Nu­ding vor Hug­gen­ber­ger und Nap­pa – die bei­den „An­fangs­aus­rei­ßer“konn­ten im­mer­hin den Sprint des Fel­des ge­win­nen und wur­den Vier­ter (Stau­der) und Fünf­ter (Pet­zold). Mit ei­nem Schnitt von 42,4 St­un­den­ki­lo­me­ter gab es ei­nen ra­san­ten Ta­ges­ab­schluss.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.