Mit 60 auf dem Hö­hen­flug

Thrän­hardt peilt zum Ge­burts­tag Al­ters-Welt­re­kord an

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Sport -

(dpa) - Car­lo Thrän­hardt traf man einst in den Leicht­ath­le­ti­kS­ta­di­en nicht nur rund um die Hoch­sprung­mat­te an: Ir­gend­wo hin­ter der Tri­bü­ne paff­te er schon mal ei­ne Zi­ga­ret­te. „Na, höchs­tens vier, fünf am Tag wa­ren es da­mals“, be­teu­ert der frü­he­re Hal­len-Welt­re­kord­ler heu­te. „Sinn­voll war es lo­gi­scher­wei­se nicht.“Der­zeit ver­sucht er wie­der ein­mal, sei­nen Konsum zu re­du­zie­ren. Sport­li­che Zie­le aber hat Thrän­hardt auch noch zu sei­nem 60. Ge­burts­tag am heu­ti­gen Mitt­woch.

Im Au­gust will er beim Tra­di­ti­ons­mee­ting von Eber­stadt die 1,81 Me­ter kna­cken – den Al­ters-Welt­re­kord der Über-60-Jäh­ri­gen. „Den hält ein Rus­se, und er ist ein­fach zu nied­rig“, sagt Thrän­hardt. „Ich muss halt rich­tig fit wer­den. Wie das Sprin­gen geht, weiß ich ja. Es macht mir im­mer noch Spaß, auf ein Ziel hin zu trai­nie­ren.“In der Wein­bau­ge­mein­de hat sich Thrän­hardt so manch hei­ßen Kampf mit Ri­va­len wie Ja­vier So­to­ma­yor und Olym­pia­sie­ger Diet­mar Mö­gen­burg ge­lie­fert. „Drei flie­gen übers Te­le­fon­häus­chen“– so lau­te­te die Über­schrift, als die drei Deut­schen Thrän­hardt, Mö­gen­burg und Gerd Na­gel die 2,30 Me­ter spran­gen.

Das war 1979, lan­ge her, aber Thrän­hardt hat sich – die Fal­ten weg­ge­dacht – kaum ver­än­dert: Der 1,99Me­ter-Mann ist ein Schlaks ge­blie­ben, die Haa­re im­mer noch weit über die Oh­ren. Na­tür­lich hät­te er „ger­ne mal Gold ge­holt“in sei­ner Kar­rie­re. Wäh­rend Mö­gen­burg bei den Som­mer­spie­len 1984 in Los An­ge­les tri­um­phier­te, ge­wann Thrän­hardt sei­nen ein­zi­gen in­ter­na­tio­na­len Ti­tel bei der Hal­len-EM 1983. Ir­gend­wie jag­te der ei­gen­wil­li­ge Ath­let vom ASV Köln, der spä­ter Bay­er Leverkusen und OSC Ber­lin an­ge­hör­te, mehr den Hö­hen hin­ter­her als dem Po­dest.

Am 26. Fe­bru­ar 1988 in Ber­lin se­gel­te er über 2,42 Me­ter – Hal­lenWelt­re­kord! Und bis heu­te Eu­ro­pa­re­kord und die zweit­bes­te Hö­he un­term Dach hin­ter So­to­ma­yors Welt­re­kord von 2,43. Die deut­sche Frei­luft-Bes­ten­lis­te führt Thrän­hardt mit 2,37 Me­tern im­mer noch an. „Wir Hoch­sprin­ger wa­ren al­le In­di­vi­dua­lis­ten und lie­fen im­mer so ein biss­chen au­ßer­halb der Leicht­ath­le­tik.“

Heu­te ist Thrän­hardt Men­tal- und Fit­ness­coach, auch für die Ten­nis­pro­fis des Da­vis­cup-Teams. Im März be­kam der Wahl-Münch­ner die er­schre­cken­de Dia­gno­se: Aneu­rys­ma, die le­bens­ge­fähr­li­che Aus­wei­tung der Haupt­schlag­ader. Ei­ne Ope­ra­ti­on folg­te. „Es geht mir wie­der sehr gut, Gott sei Dank“, sagt er. „Aber man wird schon nach­denk­lich.“An sei­nem 60. will er mit Frau Con­stan­ze und Sohn Di­on „rich­tig gut es­sen ge­hen“. Am Abend ge­be es ei­ne Par­ty. Ein Rauch­ver­bot ist nicht be­kannt.

FO­TO: DPA

Car­lo Thrän­hardt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.