Ei­sen­mann will 1450 neue Leh­rer­stel­len

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Wir Im Süden -

(lsw) - Ba­den-Würt­tem­bergs Kul­tus­mi­nis­te­rin Su­san­ne Ei­sen­mann (CDU, Fo­to: Rasemann) geht nach ei­nem Zei­tungs­be­richt mit For­de­run­gen nach 1450 neu­en Leh­rer­stel­len in die Ver­hand­lun­gen zum Dop­pel­haus­halt 2018/19. „Wenn wir den Schu­len zu­sätz­li­che Auf­ga­ben über­tra­gen, geht das nicht oh­ne zu­sätz­li­che Res­sour­cen“, sag­te sie dem „Mann­hei­mer Mor­gen“und der „Heil­bron­ner Stim­me“. Schwer­punk­te sei­en für sie et­wa der Aus­bau der Re­al­schu­len und der Ganz­tags­schu­len. Au­ßer­dem müs­se das Fach In­for­ma­tik flä­chen­de­ckend an al­len wei­ter­füh­ren­den Schu­len ein­ge­führt wer­den. Die Mi­nis­te­rin macht Mehr­be­darf von rund 420 Mil­lio­nen Eu­ro gel­tend, will aber auch spa­ren: So soll ge­prüft wer­den, ob von den 12 000 Leh­rern, die der­zeit für Ver­wal­tungs­auf­ga­ben ab­ge­ord­net sind, nicht ein Teil an die Schu­len zu­rück­keh­ren kann, schrei­ben die bei­den Zei­tun­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.