SPD will Ver­an­stal­ter bei Ri­si­ko­spie­len zur Kas­se bit­ten

Die Ge­walt beim Fuß­ball hat die Dis­kus­si­on um Ge­gen­maß­nah­men neu be­lebt

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Wir Im Süden -

(lsw) - Vor dem Fuß­ball­si­cher­heits-Gip­fel am 10. Ju­li wird über ei­ne mög­li­che Kos­ten­über­nah­me für Po­li­zei­ein­sät­ze bei Hoch­ri­si­ko­spie­len durch die Ver­an­stal­ter dis­ku­tiert. Die SPD im Land­tag will die Ver­an­stal­ter zur Kas­se bit­ten. „Wir wol­len, dass nicht mehr die Steu­er­zah­ler für die zu­sätz­li­chen Kos­ten auf­kom­men müs­sen, son­dern al­lein die Ver­an­stal­ter“, sag­te der SPD-Ab­ge­ord­ne­te Sa­scha Bin­der in Stutt­gart.

Sei­ne Frak­ti­on hat ein Zehn-Punk­te-Pro­gramm vor­ge­legt. Ver­an­stal­ter sind laut SPD bei Bun­des­li­ga-Spie­len die Deut­sche Fuß­ball Li­ga (DFL) und die Ver­ei­ne. Ab der drit­ten Li­ga sind es der Deut­sche Fussball-Bund (DFB) und die Ver­ei­ne.

Seit den Aus­schrei­tun­gen beim Der­by von VfB Stutt­gart und Karls­ru­her SC am 9. April die­ses Jah­res ist das The­ma in den Fo­kus der Po­li­tik ge­ra­ten. Da­mals sei ei­ne ro­te Li­nie über­schrit­ten wor­den, so Bin­der. „We­der Fans noch der Po­li­zei sind der­ar­ti­ge Aus­schrei­tun­gen wei­ter zu­zu­mu­ten.“

Un­ter­stützt wird der Vor­schlag der SPD von der Deut­schen Po­li­zei­ge­werk­schaft, die so­gar ei­ne Kos­ten­be­tei­li­gung für al­le Po­li­zei­ein­sät­ze ver­langt. Bei ei­nem Hoch­ri­si­ko­spiel sei­en 1000 bis 1800 Be­am­te im Ein­satz. „Das kos­tet schon rich­tig Geld“, sag­te Lan­des­chef Ralf Kus­te­rer. Adres­sat sei­ner For­de­rung ist die DFL. „Da liegt die Fi­nanz­kraft.“Er rech­ne nicht mit hö­he­ren Ti­cket­prei­sen. Dies be­zwei­felt der Städ­te­tag. Ei­ne Kos­ten­über­tra­gung des Si­cher­heits­auf­wan­des auf die Ver­an­stal­ter wür­de da­zu füh­ren, dass die­se die Kos­ten auf die Kar­ten um­le­gen, sag­te De­zer­nent Ger­hard Mauch. „Das wä­re wohl nicht durch­setz­bar.“

Um die For­de­rung der SPD nach Kos­ten­über­nah­me durch die Ver­an­stal­ter zu er­fül­len, müss­te die Lan­des­re­gie­rung im Lan­des­ge­büh­ren­ge­setz in ei­nem ei­ge­nen Pa­ra­gra­fen die recht­li­che Er­mäch­ti­gungs­grund­la­ge für die Er­he­bung von Ge­büh­ren bei Hoch­ri­si­ko­spie­len schaf­fen.

Zum Tref­fen in Stutt­gart hat das In­nen­mi­nis­te­ri­um Ver­tre­ter der DFL, des DFB, von Ver­ei­nen aus Ba­denWürt­tem­berg, Kom­mu­nal­ver­bän­den, Po­li­zei, Deut­scher Bahn und Fan-Pro­jek­ten ein­ge­la­den. Ver­tre­ter von FanOr­ga­ni­sa­tio­nen kri­ti­sier­ten den Gip­fel und ver­wei­gern die Teil­nah­me dar­an. „Für uns ist das ei­ne Ali­bi-Ver­an­stal­tung“, sag­te Rai­ner Voll­mer von der Or­ga­ni­sa­ti­on „Un­se­re Kur­ve“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.