Tes­tet App­le 3-D-Ge­sichts­er­ken­nung für iPho­ne?

Fin­ger­ab­druck­scan­ner könn­te bei neu­em Mo­dell ab­ge­löst wer­den

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Multimedia -

(dpa) - App­le könn­te sein nächs­tes iPho­ne laut ei­nem Me­dien­be­richt auch per Ge­sichts­er­ken­nung ent­sper­ren las­sen. Die Funk­ti­on wer­de ge­ra­de ge­tes­tet, schrieb der Fi­nanz­dienst Bloom­berg. Mit ei­nem neu­en 3-D-Sen­sor sol­le es nur we­ni­ge Hun­dert Mil­li­se­kun­den dau­ern, den Nut­zer zu er­ken­nen und das Ge­rät zu ent­sper­ren, hieß es un­ter Be­ru­fung auf in­for­mier­te Per­so­nen. Auch die Ve­ri­fi­ka­ti­on bei Zah­lun­gen und zum Star­ten ge­schütz­ter Apps sol­le dar­über ab­lau­fen. Ziel sei, mit der Tech­no­lo­gie den ak­tu­el­len Fin­ger­ab­druck-Scan­ner ab­zu­lö­sen.

Der Bloom­berg-Be­richt gießt Öl ins Feu­er bei der Dis­kus­si­on, wo beim nächs­ten iPho­ne der Fin­ger­ab­druck-Scan­ner sein wird. Seit dem iPho­ne 5s im Jahr 2013 wur­de er in den run­den Ho­me-But­ton am un­te­ren Rand des Bild­schirms ein­ge­baut. Doch der Trend ist, dass die Bild­schir­me mög­lichst die gan­ze Ober­flä­che der Front­sei­te aus­fül­len. Es wird er­war­tet, dass auch App­le bei sei­nem nächs­ten iPho­ne in die­sem Herbst die Rän­der um das Dis­play dras­tisch schma­ler ma­chen wird. Da­mit wä­re kein Platz mehr für den ge­wohn­ten phy­si­schen Knopf.

Was ge­schieht mit Be­zahl­plä­nen?

Da­bei hat­te App­le den „Touch ID“Fin­ger­ab­druck-Scan zu ei­nem zen­tra­len Ele­ment sei­nes Si­cher­heits­kon­zepts ge­macht. Da­mit kön­nen nicht nur iPho­nes, iPad-Ta­blets und in­zwi­schen auch ei­ni­ge Mo­del­le der Macbook-Pro-Lap­tops ent­sperrt, son­dern auch Zah­lun­gen über den Be­zahl­dienst App­le Pay ve­ri­fi­ziert wer­den.

Es gibt zwei Mög­lich­kei­ten, das Pro­blem mit dem feh­len­den Platz auf der Vor­der­sei­te des iPho­nes zu lö­sen. Zum ei­nen könn­te App­le Her­stel­lern von Smart­pho­nes mit dem Goog­le-Sys­tem An­dro­id fol­gen und den Fin­ger­ab­druck-Sen­sor auf die Rück­sei­te des Ge­räts ver­la­gern, wo er mit dem Zei­ge­fin­ger er­reich­bar ist. Samsung ging die­sen Weg bei sei­nem ak­tu­el­len Top-Mo­dell Ga­la­xy S8, wenn auch die Plat­zie­rung di­rekt ne­ben der Ka­me­ra für Kri­tik sorg­te. Bes­ser hat das Goog­le bei sei­nem ak­tu­el­len Pi­xel ge­löst.

Im­mer wie­der be­rich­tet wur­de aber auch, App­le ver­su­che, den Fin­ger­ab­druck-Sen­sor auf der Vor­der­sei­te zu be­las­sen und zu­sam­men mit ei­nem vir­tu­el­len Ho­me-But­ton di­rekt in das Dis­play zu in­te­grie­ren. Das wä­re die tech­nisch an­spruchs­vol­le­re Va­ri­an­te, die aber von lang­jäh­ri­gen Nut­zern kein Um­ler­nen er­for­dern wür­de.

Seit Mo­na­ten schon gibt es wi­der­sprüch­li­che Be­rich­te, ob App­le dies um­set­zen kann oder die tech­no­lo­gi­sche Her­aus­for­de­rung ak­tu­ell zu groß ist. Mal kur­sier­ten an­geb­li­che Plä­ne und Ge­häu­se-Roh­lin­ge mit ei­nem run­den Sen­sor auf der Rück­sei­te, mal oh­ne -was als Hin­weis dar­auf in­ter­pre­tiert wur­de, dass App­le die Pro­ble­me schließ­lich ge­meis­tert hat. Doch zu­letzt kühl­te ein be­kann­ter Ana­lyst die Eu­pho­rie der Nerds spür­bar ab: Der vir­tu­el­le Ho­me-But­ton im Dis­play wer­de kei­ne Fin­ger­ab­druck-Er­ken­nung ha­ben, weil die Tech­nik nicht gut ge­nug funk­tio­nie­re, schrieb Ming-Chi Kuo von KGI Se­cu­ri­ties. Statt­des­sen er­war­tet er, dass „Touch ID“durch Ge­sichts­er­ken­nung er­setzt wird.

Auch Samsungs Ga­la­xy S8 bie­tet Ge­sichts­er­ken­nung als ei­ne der Ent­sperr­mög­lich­kei­ten an. Doch Jour­na­lis­ten stell­ten fest, dass sich das Te­le­fon auch ent­sperr­te, wenn man ein Fo­to des Be­sit­zers vor die Ka­me­ra hielt. Ein 3-D-Sen­sor könn­te das ver­hin­dern.

Der Bloom­berg-Be­richt stammt von Mark Gur­man, der schon als Te­enager beim Blog „9to5Mac“auf­se­hen­er­re­gend ge­nau vor­ab über di­ver­se iPho­ne-Mo­del­le und an­de­re App­le-Neu­hei­ten be­rich­ten konn­te. Gur­m­ans Ar­ti­kel sol­len den no­to­risch ge­heim­nis­krä­me­ri­schen Kon­zern zu noch schär­fe­ren Maß­nah­men ge­gen Leaks ge­trie­ben ha­ben.

FO­TO: DPA

Noch ist nicht klar, wie App­le die Ent­sperr­funk­ti­on des neu­en iPho­nes ge­stal­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.