Rin­ger will über 5000 Me­ter er­neut sie­gen

Deut­sche Leicht­ath­le­tik­meis­ter­schaf­ten am Wo­che­n­en­de in Er­furt

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Lokalsport - Von Gün­ter Kram

- Ei­nes ist schon jetzt si­cher: Der gran­dio­se Er­folg der VfB LC-Langstreck­ler wird sich am kom­men­den Wo­che­n­en­de bei den deut­schen Leicht­ath­le­tik­meis­ter­schaf­ten in Er­furt nicht wie­der­ho­len. 2016 wur­de Richard Rin­ger in Kas­sel zum drit­ten Mal in Fol­ge und hoch­über­le­gen Deut­scher Meis­ter über 5000 Me­ter. In sei­nem Schlepp­tau spur­te­te Mar­tin Sper­lich auf Platz zwei und si­cher­te da­mit ei­nen his­to­ri­schen Dop­pel­sieg für den Häf­ler Leicht­ath­le­tik-Club.

Sper­lich muss­te we­gen ei­ner hart­nä­cki­gen Fuß­ver­let­zung die Sai­son ab­bre­chen und fehlt des­halb auf der Start­lis­te. Rin­ger strebt da­ge­gen den vier­ten DM-Ti­tel auf die­ser Stre­cke und den ins­ge­samt elf­ten in der Män­ner­klas­se an.

Sei­ne drei vor­an­ge­gan­ge­nen Sie­ge schrei­ben al­le ei­ne an­de­re Ge­schich­te. 2014 war viel­leicht der schöns­te Er­folg, als er in Ulm erst auf der Ziel­ge­ra­den an Ar­ne Ga­bi­us vor­bei­flog und da­mit den sicht­lich ent­täusch­ten bis­he­ri­gen „Platz­hirsch“auf die­ser Stre­cke end­gül­tig ent­thron­te. Ein Jahr da­nach in Nürn­berg fiel der Sieg be­son­ders schwer. Nur we­ni­ge Ta­ge vor­her hat­te er sei­ne im­mer noch gül­ti­gen Best­zeit (13:10,94 Mi­nu­ten) und die WM-Qua­li­fi­ka­ti­on für Peking ge­schafft. Des­halb fehl­ten ein­fach die Kör­ner – die letz­te Run­de tat rich­tig weh. Trotz­dem reich­te es aus, um die na­tio­na­le Kon­kur­renz in Schach zu hal­ten. 2016 in Kas­sel war der Sieg ei­ne kla­re An­ge­le­gen­heit für den haus­ho­hen Fa­vo­ri­ten. In der Schluss­run­de zün­de­te er sei­nen Tur­bo und ließ die Geg­ner ein­fach ste­hen. So ähn­lich könn­te es auch am Wo­che­n­en­de in Er­furt lau­fen.

Die Mel­de­lis­te führt der 28-jäh­ri­ge Rin­ger mit 13:20,05 Mi­nu­ten und gro­ßem Vor­sprung an. Mit die­ser Zeit hat er auch die WM-Qua­li­fi­ka­ti­on für Lon­don klar ge­macht. Über 10 000 Me­ter war ihm das, trotz zwei­er Ver­su­che, nicht ge­lun­gen. Ge­fähr­den könn­ten ihn höchs­tens der Schorn­dor­fer Mar­cel Fehr (13:31,31) oder Flo­ri­an Orth (Re­gens­burg/13:43,75).

Des­sen Start steht al­ler­dings in den Ster­nen, eben­so sei­ne Form. Denn Orth hat in die­ser Sai­son noch nichts Zähl­ba­res zu­stan­de ge­brach. Richard Rin­ger hat sich da­ge­gen nach sei­nen 10 000er-Ex­pe­ri­men­ten wie­der auf die 5000 Me­ter kon­zen­triert und wird sich si­cher nicht die But­ter vom Brot neh­men las­sen wol­len. Wenn es ganz op­ti­mal läuft, könn­te Rin­gers Freun­din Na­da Ina Pau­er in Er­furt eben­falls in den Me­dail­len­be­reich vor­sto­ßen.

Zwei­te DM-Me­dail­le mög­lich

In der Start­lis­te wird sie mit ih­rer Best­zeit von 16:10,77 Mi­nu­ten auf Po­si­ti­on vier ge­führt. Viel schnel­ler wa­ren nur Shoo­ting-Star Kon­stan­ze Klos­ter­hal­fen (Le­ver­ku­sen) und Han­na Klein (Schorn­dorf). Thea Heim (Re­gens­burg) war bis­her le­dig­lich gut zwei Se­kun­den schnel­ler. Und die fünft­plat­zier­te Fa­bi­en­ne Am­rhein (Mann­heim) folgt et­was mit dem glei­chen Ab­stand auf Platz fünf. Für wel­che Stre­cken Klos­ter­hal­fen, die über 800, 1500 und 5000 Me­ter ge­mel­det hat, letzt­lich ih­re Start­kar­te ab­gibt, wis­sen ver­mut­lich nur sie und ihr Trai­ner. Es könn­te al­so durch­aus et­was wer­den mit ei­ner zwei­ten Me­dail­le für den VfB LC.

Eben­falls über 5000 Me­ter hat Ka­trin Reisch­mann ge­mel­det, die in die­ser Sai­son auf den Stre­cken von 1500 bis 10 000 Me­ter neue Best­zei­ten auf­ge­stellt hat. Für sie wä­re ei­ne Top-Acht-Plat­zie­rung im 25-köp­fi­gen Star­ter­feld ein tol­ler Er­folg.

Das­sel­be gilt für die 3x1000 Me­ter-Staf­fel der männ­li­chen Ju­gend. Für Ma­nu­el Jä­ger, Patrick Weis­ser und Ni­k­las Fi­scher geht es dar­um, die bis­he­ri­ge Re­kord­zeit in Rich­tung 7:40 Mi­nu­ten zu drü­cken und im ers­ten Drit­tel un­ter den 26 ge­mel­de­ten Mann­schaf­ten zu lan­den.

Hür­den­sprin­ter Gre­gor Tra­ber aus Me­cken­beu­ren hat sehr früh in der Sai­son die WM-Norm ab­ge­hakt und hat­te an­schlie­ßend lan­ge mit ei­ner hart­nä­cki­gen Ver­let­zung zu kämp­fen. Ver­gan­ge­nes Wo­che­n­en­de mel­de­te er sich in Mann­heim zu­rück und möch­te in Er­furt sei­nen zwei­ten Ti­tel bei den Ak­ti­ven ab­ho­len.

ARCHIVFOTO: GKR

Richard Rin­ger (rechts) will zum vier­ten Mal über 5000 Me­ter Deut­scher Meis­ter wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.