Ha­mil­ton schnel­ler, aber sank­tio­niert

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Sport -

(SID/dpa) - Trotz ei­nes do­mi­nan­ten Auf­takt­trai­nings in Spiel­berg star­tet Le­wis Ha­mil­ton mit ei­ner schwe­ren Hy­po­thek in das nächs­te WM-Du­ell mit Se­bas­ti­an Vet­tel. Nach ei­nem re­gel­wid­ri­gen Ge­trie­be­wech­sel an sei­nem Mer­ce­des wird der Bri­te straf­ver­setzt und muss fünf Rän­ge wei­ter hin­ten ins For­mel-1Ren­nen von Ös­ter­reich am Sonn­tag (14 Uhr/RTL und Sky) ge­hen. Am Frei­tag hat­te Ha­mil­ton mit Stre­cken­re­kord die Best­zeit ge­setzt. In 1:05,483 Mi­nu­ten fuhr er der Kon­kur­renz da­von und ent­schied das ers­te Kräf­te­mes­sen mit dem WM-Füh­ren­den Vet­tel (Hep­pen­heim) nach dem um­strit­te­nen Ramm­stoß von Ba­ku für sich.

Der Fer­ra­ri-Len­ker lan­de­te mit 0,147 Se­kun­den Rück­stand auf Rang zwei. „Wir sind vie­le Run­den ge­fah­ren und ha­ben ein gu­tes Ge­spür fürs Au­to. Jetzt schau­en wir, dass wir uns noch ein biss­chen stei­gern kön­nen“, sag­te Vet­tel. „Hier und da sind wir noch ein biss­chen zu viel ge­rutscht. Wir sind in den Kur­ven schnel­ler, ha­ben auf der Gera­den aber noch ein biss­chen ein Man­ko. Ich glau­be aber, es geht in die rich­ti­ge Rich­tung.“Vet­tel hat­te be­reits am Vor­mit­tag ei­nen kur­zen Schreck­mo­ment er­lebt. „Ich ha­be mich nur ge­dreht, es ist kein Scha­den am Au­to“, funk­te der Hes­se an die Box; Ent­war­nung al­so!

Hin­ter den Dau­er­ri­va­len lan­de­te Valt­te­ri Bot­tas (Finn­land/0,216 Se­kun­den zu­rück) im zwei­ten Mer­ce­des auf dem drit­ten Rang. Ni­co Hül­ken­berg (Em­me­rich) kam im Re­nault auf Rang neun, Pas­cal Wehr­lein (Worn­dorf) wur­de im Sau­ber mit mehr als drei Se­kun­den Rück­stand Vor­letz­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.