Preis­ge­krön­te Gei­ge­rin gas­tiert im Schloss

Pia­nis­tin Nats­u­mi Oh­no be­glei­tet die ru­mä­ni­sche Künst­le­rin Io­a­na Cris­ti­na Goicea

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Veranstaltungen -

(ls) - Die ers­ten Wo­chen des dies­jäh­ri­gen Som­mer­fes­ti­vals der Lan­genar­ge­ner Schloss­kon­zer­te ha­ben be­reits Künst­ler von Welt­for­mat ins Schloss Mont­fort ge­bracht. Die ru­mä­ni­sche Gei­ge­rin Io­a­na Cris­ti­na Goicea läu­tet laut An­kün­di­gung mit ih­rem Vio­lin­re­ci­tal am Frei­tag, 14. Ju­li, die zwei­te Hälf­te der Som­mer­kon­zert­rei­he im Schloss Mont­fort ein. Be­glei­tet wird sie von der Pia­nis­tin Nats­u­mi Oh­no. Ge­mein­sam prä­sen­tie­ren sie ein Mu­sik­pro­gramm mit Wer­ken von Mo­zart, Schu­bert, De­bus­sy, Ysaÿe und Ra­vel.

In­ter­na­tio­na­le Prei­se

Io­a­na Cris­ti­na Goicea wur­de 1992 in Bu­ka­rest, Ru­mä­ni­en, in ei­ne Mu­si­ker­fa­mi­lie ge­bo­ren. Sie stu­diert der­zeit in der Klas­se von Prof. Kr­zy­sz­tof We­grzyn an der Hoch­schu­le für Mu­sik, Thea­ter und Me­di­en Han­no­ver, zu­vor wur­de sie in Leip­zig und Ros­tock aus­ge­bil­det. Als Preis­trä­ge­rin zahl­rei­cher in­ter­na­tio­na­ler Wett­be­wer­be konn­te Io­a­na Cris­ti­na ers­te Prei­se beim In­ter­na­tio­na­len „Jo­han­nes Brahms-Wett­be­werb“2013 in Ös­ter­reich und beim In­ter­na­tio­na­len Wett­be­werb „Andrea Postac­chi­ni“2012 in Ita­li­en ent­ge­gen­neh­men. Zu­letzt er­spiel­te sie sich im Ju­ni 2017 den ers­ten Preis bei der „Micha­el Hill In­ter­na­tio­nal Vio­lin Com­pe­ti­ti­on“in Neu­see­land. Sie war be­reits mit der Nord­deut­schen Phil­har­mo­nie, den Ku­nit­a­chi Sym­pho­ni­kern (To­kio) und dem Rund­funk­or­ches­ter Bu­ka­rest zu hö­ren. Beim In­ter­na­tio­na­len Violin­fes­ti­val jun­ger Meis­ter be­geis­ter­te die Gei­ge­rin mit dem Süd­west­deut­schen Kam­mer­or­ches­ter Pforz­heim in Lin­dau, Ra­vens­burg und Mem­min­gen mit ih­rer Dar­bie­tung von Saint-Saëns’ In­tro­duc­tion e Ron­do ca­pric­cio­so.

Die in Ja­pan ge­bo­re­ne Pia­nis­tin Nats­u­mi Oh­no stu­dier­te zu­nächst in To­kio, spä­ter ab­sol­vier­te sie ihr Kon­zer­te­x­amen in Han­no­ver. Ne­ben ih­rer so­lis­ti­schen Aus­bil­dung hat sie sich zu­sätz­lich auf Lied- und In­stru­men­tal­be­glei­tung spe­zia­li­siert. Sie ist selbst in­ter­na­tio­na­le Preis­trä­ge­rin, tritt zu­dem bei zahl­rei­chen Wett­be­wer­ben als Kla­vier­be­gei­te­rin auf und ist seit 2007 Lehr­be­auf­trag­te an der Hoch­schu­le für Mu­sik, Thea­ter und Me­di­en in Han­no­ver.

Am 14. Ju­li ste­hen gro­ße Wer­ke der Vio­lin­li­te­ra­tur auf dem Kon­zert­pro­gramm. Mo­zarts Vio­lin­so­na­te BDur KV 454, Schu­berts Ron­deau bril­lant h-Moll op. 70 D.895 so­wie Ysaÿes Vir­tuo­sen­stück Ca­pri­ce d’après l’Etu­de en for­me de Val­se nach Sain­tSaëns‘ op. 52 bil­den die ers­te Hälf­te. Nach der Pau­se er­klin­gen De­bus­sys Vio­lin­so­na­te g-Moll L.140 so­wie Ra­vels Rh­ap­so­die de con­cert ‚Tzi­ga­ne‘. Ab 18.45 Uhr bie­tet Gerd Ku­rat ei­ne Kon­zert­ein­füh­rung an, die­se ist für Kon­zert­be­su­cher kos­ten­frei.

FO­TO: PR

Io­a­na Cris­ti­na Goicea ist am Frei­tag in Lan­genar­gen zu Gast.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.