Ge­sichts­schlei­er dür­fen ver­bo­ten wer­den

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Nachrichten & Hintergrund -

STRASSBURG (dpa) - In Eu­ro­pa darf Frau­en un­ter­sagt wer­den, auf der Stra­ße ei­nen Ge­sichts­schlei­er zu tra­gen. Der Eu­ro­päi­sche Ge­richts­hof für Men­schen­rech­te be­stä­tig­te am Di­ens­tag in Straß­burg be­reits zum zwei­ten Mal ent­spre­chen­de Ver­bo­te (Be­schwer­de-Nr. 37798/13 und 4619/ 12). Die­ses Mal ging es um ein bel­gi­sches Ge­setz, das es seit Mit­te 2011 un­ter­sagt, im öf­fent­li­chen Raum Klei­dung zu tra­gen, die das Ge­sicht teil­wei­se oder ganz be­deckt. Ver­stö­ße kön­nen mit ei­ner Geld­stra­fe und meh­re­ren Ta­gen Haft be­straft wer­den. Au­ßer­dem ging es um Sat­zun­gen von drei bel­gi­schen Ge­mein­den von 2008 mit ähn­li­chen Ver­bo­ten.

Da­ge­gen hat­ten sich zwei Mus­li­min­nen ge­wehrt, die aus re­li­giö­sen Grün­den ei­nen Ge­sichts­schlei­er (Ni­kab) tra­gen. Sie sa­hen sich dis­kri­mi­niert und ih­re Re­li­gi­ons­frei­heit so­wie Pri­vat­sphä­re ver­letzt. Der Ge­richts­hof stimm­te dem nicht zu. Die Ver­hül­lungs­ver­bo­te hät­ten zum Ziel, die Be­din­gun­gen des Zu­sam­men­le­bens zu ga­ran­tie­ren, heißt es in dem Ur­teil. In die­sem Zu­sam­men­hang könn­ten die Na­tio­nal­staa­ten ge­ne­rell bes­ser die lo­ka­len Be­dürf­nis­se ein­schät­zen als ein in­ter­na­tio­na­les Ge­richt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.