„Sind noch in der Fin­dungs­pha­se“

SZ-Se­rie: Fuß­ball-Lan­des­li­gis­ten vor dem Start: Spvgg FAL (Teil 1)

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Regionalsport - Von Oliver Koth­mann

- Am 11. August be­ginnt die neue Sai­son in der Lan­des­li­ga Süd­ba­den Staf­fel III. Vier Bo­den­see-Clubs ha­ben die Staf­fel in der Vor­sai­son ver­las­sen: Meis­ter FC Ra­dolf­zell und Vi­ze­meis­ter FC Sin­gen in Rich­tung Ver­bands­li­ga, der He­gau­er FV und der VfR Stockach nach un­ten in Rich­tung Be­zirks­li­ga. Neu hin­zu­ge­kom­men ist Ver­bands­li­ga­ab­stei­ger SC Pfullendorf, Be­zirks­li­ga­meis­ter FC Hil­zin­gen so­wie der Be­zirks­li­ga-Vi­ze FC Über­lin­gen. Die Vor­be­rei­tun­gen auf die neue Run­de ist bei al­len Ver­ei­nen an­ge­lau­fen. Auch bei der Spvgg FAL, wo Joa­chim Rud­dies Chris­ti­an Bel­ger als Trai­ner er­setzt hat. In Teil eins der SZ-Se­rie „Lan­des­li­gis­ten vor dem Start“ver­rät Rud­dies, was er sich mit der Spvgg FAL vor­ge­nom­men hat und wie er sei­ne Zie­le er­rei­chen will.

Ent­täu­schen­de Vor­sai­son

Die ab­ge­lau­fe­ne Sai­son wird bei der Spiel­ver­ei­ni­gung FAL si­cher nicht in gu­ter Er­in­ne­rung blei­ben. Zwar hat­te am Au­bach nach dem Ab­stieg aus der Ver­bands­li­ga Süd­ba­den im Ju­ni 2016 nie­mand den so­for­ti­gen Wie­der­auf­stieg der Mann­schaft er­war­tet. Wie sich das Team un­ter dem neu ge­hol­ten Trai­ner Chris­ti­an Bel­ger nach ei­nem sehr guten Start (fünf Sie­ge in Se­rie) dann aber im wei­te­ren Ver­lauf der Sai­son prä­sen­tier­te, ent­täusch­te. Am En­de stand nach ei­ner quä­lend lan­gen Sai­son ein Platz im ta­bel­la­ri­schen Nie­mands­land (9.). Grün­de gab es ei­ni­ge: Ver­let­zungs­pech ei­ner­seits: So schlepp­te sich bei­spiels­wei­se Tor­ga­rant Mark Bur­gen­meis­ter mit mus­ku­lä­ren Pro­ble­men durch die ge­sam­te Sai­son, ws auf die Re­sul­ta­te durch­schlug.

Aber auch die Ver­bin­dung Mann­schaft /Trai­ner blieb eher „ge­schäfts­mä­ßig“, so­dass die Po­ten­zia­le auch nur sel­ten voll­stän­dig ab­ge­ru­fen wur­den. Mit Joa­chim Rud­dies hat der Vor­stand um Al­f­red Kel­ler nun je­doch ei­nen Trai­ner ver­pflich­tet, dem sie beim FV Wal­berts­wei­ler/ Ren­gets­wei­ler, wo er fünf Jah­re lang wirk­te und den Club aus der Kreis­li­ga bis in die Lan­des­li­ga führ­te, auch des­halb ei­ne Trä­ne nach­wei­nen, weil Rud­dies die Mann­schaft auch emo­tio­nal er­reich­te. Das teil­wei­se blut­lee­re Ge­ki­cke der Vor­sai­son dürf­te un­ter ihm so­mit bei FAL ein En­de fin­den.

Der rou­ti­nier­te Coach will auch wie­der mehr auf Of­fen­si­ve set­zen: „Wir wol­len den Zu­schau­ern wie­der at­trak­ti­ven Fuß­ball bie­ten“, sagt er.

Sturm­zug­pferd Mark Bur­gen­meis­ter trai­niert voll mit, scheint end­lich be­schwer­de­frei. Auch Spiel­ma­cher Clau­dio Se­bas­tia­ni, der nach nach zwei Kreuz­band­ris­sen schon vom En­de sei­ner Lauf­bahn ge­spro­chen hat­te, ist wie­der zu­rück und soll bald wie­der die Fä­den im Mit­tel­feld zie­hen: „Er ist ein sehr wich­ti­ger Spie­ler, ich pla­ne mit ihm“, so Rud­dies. Et­was schwie­ri­ger ge­stal­tet sich die Rück­kehr ei­nes wei­te­ren lang­zeit­ver­letz­ten Krea­tiv­spie­lers Frank Bur­gen­meis­ter, der Bru­der des Tor­jä­gers. Beim ihm schwillt das Knie nach ei­nem Kreuz­band­riss un­ter Be­las­tung hin und wie­der noch an. Rud­dies will ihm des­halb al­le Zeit ge­ben, die er be­nö­tigt, um wie­der rich­tig fit zu wer­den.

Ei­nem Ab­gang (Patric Sche­rer zum FC Ra­dolf­zell) ste­hen neun Neu­zu­gän­ge ge­gen­über, bei de­nen es sich über­wie­gend um ehe­ma­li­ge AJu­gend­li­che han­delt, die ihr ers­tes Jahr im Ak­ti­ven­be­reich spie­len wer­den: Jan­nik und Ro­bin Karg, Mo­ritz Köh­ler und Ma­nu­el Braun kom­men aus den A-Ju­nio­ren des Li­ga­kon­kur­ren­ten FC Über­lin­gen, Lu­kas Kas­per und Micha­el Wied­mann aus der ei­ge­nen U19. Ni­co Hüb­sch­le (FC Beu­ren-Weil­dorf), Ha­run Er­dem (SC Pfullendorf) und Ni­co Gumbl (FC Über­lin­gen) ha­ben be­reits im Ak­ti­ven­be­reich ge­spielt.

Vier Ein­hei­ten pro Wo­che hat Rud­dies an­ge­setzt: „Das ge­nügt“. Die Spie­ler zö­gen voll mit: „Aber wir müs­sen uns auch noch ein we­nig an­ein­an­der ge­wöh­nen, sind da noch in der Fin­dungs­pha­se.“

Sai­son­ziel sei „ein Platz un­ter den ers­ten Fünf“, so Rud­dies, der die DJK Do­nau­eschin­gen, den SC Kon­stanz/ Woll­ma­tin­gen, den SC Pfullendorf, aber auch sei­nen Ex-Club FV Wal­berts­wei­ler/Ren­gets­wei­ler nennt auf die Fra­ge nach den här­tes­ten Kon­kur­ren­ten im Kampf um die Spit­zen­plät­ze.

SZ-ARCHIV (2): KHB

Kei­ne ein­fa­che Sai­son hat­te FAL-Tor­jä­ger Mark Bur­gen­meis­ter (wei­ßes Tri­kot) ver­let­zungs­be­dingt. In der Vor­be­rei­tung auf die neue Spiel­zeit, die für die Fri­ckin­ger am 13. August mit ei­nem Heim­spiel ge­gen Auf­stei­ger SV Obe­reschach be­ginnt, ist der Stür­mer bis­lang be­schwer­de­frei.

Will in der Lan­des­li­ga-Spit­zen­grup­pe mit­mi­schen: Joa­chim Rud­dies, neu­er Trai­ner der Spvgg. FAL.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.