Kit­tel holt sich Thurau-Re­kord

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Sport -

(dpa) - Mar­cel Kit­tel schüt­tel­te bei der Sie­ger­eh­rung un­gläu­big den Kopf und konn­te sei­ne wahn­sin­ni­gen Tour-Ta­ge selbst kaum fas­sen. Nach dem Za­bel-Re­kord hol­te sich der deutsche Su­per­sprin­ter am Mitt­woch auch die 40 Jah­re al­te Best­mar­ke von Di­di Thurau mit fünf Etap­pen­sie­gen bei ei­ner Frank­reichR­und­fahrt – und ein En­de ist längst nicht in Sicht. „Ich bin wunsch­los glück­lich. Das ist ei­ne ver­rück­te Tour für mich. Ich fin­de im­mer die ge­nia­le Li­nie. Al­les klappt“, schwärm­te Kit­tel nach sei­ner er­neu­ten Sprint-Ga­la in Pau.

Schon ei­ni­ge Me­ter vor dem Ziel­strich hat­te der 29-Jäh­ri­ge fünf Fin­ger in die Hö­he ge­streckt, so deut­lich war er­neut sei­ne Über­le­gen­heit. „Ich ha­be su­per Bei­ne. Es ist ein gei­les Ge­fühl“, sag­te er in der ARD. In die­ser Form be­wegt er sich gar auf den Spu­ren von Ed­dy Merckx, den sie we­gen sei­ner Ge­winn­sucht „Kan­ni­ba­le“nann­ten. Selbst Ur­alt-Re­kor­de der Tour ge­ra­ten ins Wan­ken. Bis zum Tour-Re­kord feh­len nur noch drei Ta­ges­sie­ge. Die bei­den Bel­gi­er Ed­dy Merckx und Fred­dy Ma­er­tens so­wie der Fran­zo­se Charles Pe­lis­sier (1930) schaff­ten das Kunst­stück, acht Etap­pen in ei­nem Jahr zu gewinnen. Im güns­tigs­ten Fall ist das auch für Kit­tel mög­lich. Er träumt schon vom Sprint-Sieg auf den Champs Ély­sées beim Fi­na­le am Sonn­tag in ei­ner Wo­che: „Na­tür­lich ist das ein gro­ßer Traum, ich den­ke auch dran. Aber wir sind erst bei Etap­pe elf. Es klingt ba­nal, aber bis Pa­ris ist es noch weit.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.