De­niz Yücel er­hält jetzt Brie­fe im Ge­fäng­nis

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Nachrichten & Hintergrund -

Der seit Fe­bru­ar in der Tür­kei in­haf­tier­te deutsch-tür­ki­sche Jour­na­list De­niz Yücel er­hält Post im Ge­fäng­nis. „Man hat an­ge­fan­gen, De­niz mei­ne Brie­fe zu über­ge­ben“, sag­te Yücels Ehe­frau, Di­lek Ma­ya­türk-Yücel, der Deut­schen Pres­se-Agen­tur. Brie­fe wür­den dem „Welt“Jour­na­lis­ten aber nur aus­ge­hän­digt, wenn sie auf Tür­kisch

ver­fasst sei­en. „Mei­ne Bit­te: Schrei­ben Sie De­niz!“, sag­te Di­lek Ma­ya­türk-Yücel. Ihr Mann sei in Iso­la­ti­ons­haft. „Er ist al­lei­ne, wenn er Sport macht, und al­lei­ne in sei­ner Zel­le. Ihm wird kein Kon­takt zu an­de­ren er­laubt. Er darf auch kei­ne an­de­ren Häft­lin­ge tref­fen. Selbst bei der of­fe­nen Vi­si­te wird er­war­tet, dass ich mich nicht ne­ben ihn set­ze, son­dern ge­gen­über von ihm.“Yücel sei zwar „phy­sisch und psy­chisch in sehr gu­tem Zu­stand“. Fol­gen der Iso­la­ti­ons­haft könn­ten sich aber „auf lan­ge Sicht beim Be­trof­fe­nen be­merk­bar“ma­chen. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.