Smart­pho­ne vor Über­hit­zung schüt­zen

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Multimedia -

(dpa) - Di­rek­te Son­nen­ein­strah­lung und Hit­ze kön­nen Smart­pho­ne und Co. schwe­re Schä­den zu­fü­gen. Dar­auf weist der Tüv Rhein­land hin. Ak­ku und Dis­play lei­den schon ab 35 Grad, auch Plas­tik­tei­le am Ge­häu­se kön­nen sich ver­for­men. Die schlimms­ten Fol­gen ha­ben Ak­ku­schä­den: Von we­ni­ger Ka­pa­zi­tät über ge­rin­ge­re Le­bens­dau­er bis hin zu Kurz­schluss und Brand­ge­fahr ist al­les mög­lich. Der Tüv rät des­we­gen da­zu, Elek­tro­nik­ge­rä­te im Au­to vor Son­nen­licht ge­schützt zu la­gern. Auch das Tra­gen von Smart­pho­nes in en­gen Ho­sen­ta­schen oder die Ar­beit mit dem Note­book auf dem Schoß oder ei­nem wei­chen Kis­sen sei nicht rat­sam. Wird ein Ge­rät ein­mal zu heiß, soll­te man es aus­schal­ten und ab­küh­len las­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.