SSD-Spei­cher brau­chen kaum noch Op­ti­mie­rung

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Multimedia -

(dpa) - Wer ei­nen SSDSpei­cher un­ter Win­dows 8.1 oder Win­dows 10 nutzt, kann in der Re­gel dem Be­triebs­sys­tem die Ver­wal­tung des Chip­spei­chers über­las­sen. Laut der Fach­zeit­schrift „PC Go“(Aus­ga­be 8/17) sind bei­de Be­triebs­sys­te­me mitt­ler­wei­le in der La­ge, die Chips op­ti­mal zu be­trei­ben, was die meis­ten Tipps und Tricks aus den An­fangs­ta­gen der SSDs über­flüs­sig macht. Ei­ne Aus­nah­me sind SSDs mit M.2-An­schluss in ei­nem Win­dows-10Sys­tem. Hier ra­ten die Ex­per­ten zum Ak­ti­vie­ren bei­der Schreib­cache­richt­li­ni­en. Das soll für be­schleu­nig­ten Be­trieb sor­gen. Die Ein­stel­lun­gen kön­nen im Ge­rä­te­ma­na­ger un­ter dem Ein­trag des je­wei­li­gen Spei­chers und dort un­ter der Re­gis­ter­kar­te „Richt­li­ni­en“ein­ge­stellt wer­den. Dort ein­fach bei­de ver­füg­ba­ren Op­tio­nen an­wäh­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.