Po­li­zei for­dert Hal­ter­haf­tung

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Panorama -

(dpa) - Nach Pö­be­lei­en ge­gen Ret­tungs­kräf­te bei ei­nem töd­li­chen Un­fall auf der A5 for­dert die Po­li­zei Kon­se­quen­zen. „Man muss Po­li­zei und Ret­tungs­kräf­te in die La­ge ver­set­zen, sol­che Vor­fäl­le tat­säch­lich zu ver­fol­gen“, sag­te Pe­ter Wes­ter­mann, Lei­ter der Ver­kehrs­po­li­zei­di­rek­ti­on Ba­den-Ba­den. „Wir bräuch­ten Er­leich­te­run­gen bei der Ver­fol­gung sol­cher De­lik­te wie die Ein­füh­rung ei­ner Hal­ter­haf­tung.“Dann könn­ten Po­li­zei oder Feu­er­wehr das Kenn­zei­chen ei­nes Au­tos ab­fo­to­gra­fie­ren und den Hal­ter be­lan­gen. Um Pöbler zur Ver­ant­wor­tung zu zie­hen, müss­te man nach jet­zi­ger Rechts­la­ge erst die Per­so­na­li­en in ei­nem Wa­gen fest­stel­len. Da­zu hät­ten Ret­tungs­kräf­te aber kei­ne Zeit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.