Freund­schaft auf Herz und Nie­ren ge­prüft

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Markdorf - Von Ka­trin Böls­ter

In kei­ner an­de­ren Si­tua­ti­on lernt man sei­ne Freun­de so gut ken­nen wie bei ei­ner ge­mein­sa­men Rei­se. Wer die Freund­schaft auf Herz und Nie­ren prü­fen will, soll­te cam­pen ge­hen.

Zwei Wo­chen hat­ten wir an­ge­setzt, wan­dern und klet­tern im Tren­ti­no, im nörd­li­chen Teil des Gar­da­sees. Was uns bei­den nicht be­kannt war: Im Som­mer kann das Wet­ter am See recht wech­sel­haft sein. Fast je­den Tag gab es min­des­tens ei­nen Schau­er und tro­cke­ne Klei­dung war schon bald Man­gel­wa­re.

Wild mit dem VW-Bus zu cam­pen, hat­te sich in der Vor­be­rei­tungs­pha­se recht aben­teu­er­lich und span­nend an­ge­hört. In der Rea­li­tät war es das über­haupt nicht. Schnell muss­te ich fest­stel­len, dass es mir da­mals, mit An­fang 20, zwar nichts aus­ge­macht hat, mal ei­ni­ge Zeit oh­ne Klo und Du­sche zu le­ben. Mit Mit­te 30 fand ich das nicht mehr so toll. Mei­ne Freun­din aber lei­der schon. Auch dass man bei Re­gen nicht drau­ßen ko­chen kann, er­wies sich schnell als Man­ko.

Da das Bud­get mei­ner Rei­se­be­glei­tung je­doch recht klein war, er­nähr­ten wir uns recht häu­fig von Müs­li und Brot. Nach ei­ner Wo­che streik­te ich. Ge­nug ist ge­nug. Wir sind im­mer noch gu­te Freun­de. Aber wir wis­sen nun auch bes­ser, was uns ver­bin­det. Und wo wir sehr un­ter­schied­lich ti­cken. Ver­rei­sen wer­den wir da­her in na­her Zu­kunft nicht mehr mit­ein­an­der.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.