Auf dem Weg nach Wes­te­ros

Die neue Staf­fel von „Ga­me of Thro­nes“star­tet am 17. Ju­li – In Nord­ir­land be­su­chen Fans die Dreh­or­te der Fan­ta­sy-Se­rie

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Wochenende - Von Bir­git Let­sche

Win­ter is co­m­ing. Das un­heil­voll klin­gen­de Mot­to des Hau­ses Stark aus der Se­rie „Ga­me of Thro­nes“.

Win­ter is co­m­ing.“Wenn Dee Mor­gan die­sen Satz mit un­heil­vol­ler Stim­me durchs BusMi­kro­fon schickt, dann meint die Rei­se­lei­te­rin mit­nich­ten den her­an­na­hen­den Win­ter – hier in Nord­ir­land, mit­ten im Som­mer. Die An­hän­ger der Fern­seh­se­rie „Ga­me of Thro­nes“(GoT) wis­sen, was die Wor­te be­deu­ten: Obacht, Vor­sicht, die Ge­fahr lau­ert – das ist der tie­fe­re Sinn da­hin­ter. Es ist das Mot­to des Hau­ses Stark, das zu den wich­tigs­ten Fa­mi­li­en­clans der in­zwi­schen welt­be­rühm­ten Sa­ga ge­hört. Die Thro­nies, wie die ein­ge­fleisch­ten Fans ge­nannt wer­den, sind ex­tra hier­her ge­reist, um auf ei­ner mehr­tä­gi­gen Tour 25 Dreh­or­te für den fik­ti­ven Kon­ti­nent Wes­te­ros zu be­sich­ti­gen.

Das klei­ne Nord­ir­land, das po­li­tisch zu Groß­bri­tan­ni­en ge­hört, pro­fi­tiert mäch­tig vom Hy­pe um die ame­ri­ka­ni­sche Mit­tel­al­ter-Fan­ta­sySe­rie, die in­zwi­schen in 80 Län­der ver­kauft wor­den ist. Denn der Pri­vat­sen­der HBO lässt drei Vier­tel der Sze­nen ent­lang der 200 Ki­lo­me­ter lan­gen Küs­ten­stra­ße Cau­se­way Co­as­tal Rou­te mit ih­ren men­schen­lee­ren Sand­strän­den, ro­man­ti­schen Bur­gen, grü­nen Wäl­dern und ma­jes­tä­ti­schen Klip­pen dre­hen. Wei­te­re Lo­ca­ti­ons sind auf Is­land, in Ma­rok­ko, Spa­ni­en und Kroa­ti­en zu fin­den.

Zwei jun­ge Frau­en sind für den Roadtrip ex­tra aus Ame­ri­ka an­ge­reist, ei­ne Da­me kommt gar aus In­di­en. Ein Tou­rist ist aus Ka­na­da, ein an­de­rer aus Por­tu­gal und ei­ner aus Ita­li­en. Auch Schwe­din­nen, Deut­sche und Hol­län­de­rin­nen sind da­bei. Ge­sprächs­stoff gibt es ge­nug, sie al­le eint die Be­geis­te­rung für die­sen Bild­schirm-Höl­len­ritt durch Blut­feh­den, Angst­schweiß und Freu­den­trä­nen nach der Ro­m­an­rei­he „A Song of Ice and Fi­re“von Ge­or­ge R. R. Mar­tin. Längst hat die TV-Se­rie mit den Haupt­dar­stel­lern Kit Ha­ring­ton, Emi­lia Clar­ke, Pe­ter Din­kla­ge, Ni­kolaj Cos­ter Wal­dau, Mai­sie Wil­li­ams und Le­na He­a­dey die Bü­cher über­holt.

Der Wir­bel ist in­zwi­schen so groß, dass an der US-Eli­te-Uni­ver­si­tät Har­vard ab dem Win­ter­se­mes­ter der Kurs „The Re­al Ga­me of Thro­nes: From mo­dern Myths to Me­die­val Mo­dels“an­ge­bo­ten wer­den wird. Stu­die­ren­de sol­len am Bei­spiel von GoT ana­ly­sie­ren, in­wie­fern die Buch­vor­la­ge das Mit­tel­al­ter wi­der­spie­gelt oder ver­fälscht; die Epi­so­den wer­den mit his­to­ri­schen Ge­ge­ben­hei­ten und Per­sön­lich­kei­ten ab­ge­gli­chen.

Groß ist bei der Rei­se­grup­pe in­des die Vor­freu­de, als der Bus nach ei­ner et­wa ein­stün­di­gen Fahrt ab Bel­fast die Cus­hen­dun-Höh­len er­reicht. In die­sem 400 Mil­lio­nen Jah­re al­ten Ge­wöl­be, di­rekt am Meer ge­le­gen, hat die Film­crew ei­ne der dra­ma­tischs­ten Sze­nen der zwei­ten Staf­fel auf­ge­nom­men: Auf Be­fehl von Lord Stan­nis wird hier die rot­haa­ri­ge Zau­be­rin Me­li­sand­re an Land ge­bracht, wo sie das Schat­ten­ba­by zur Welt bringt.

Gui­de Dee Mor­gan kennt ih­re Kli­en­tel: Sie hat mit Kunst­pelz be­setz­te Ca­pes im Mit­tel­al­ter-Look und Schwer­ter mit­ge­bracht, die eif­rig für Fo­tos und Han­dy­fil­me ge­nutzt wer­den. Man­che ha­ben sich be­reits die Lo­ca­ti­on-App auf ihr Smart­pho­ne ge­la­den, die zu­sätz­li­che In­for­ma­tio­nen lie­fert; Hin­weis­ta­feln be­schrei­ben wei­te­re De­tails. Wenn neue Fol­gen ge­dreht wer­den, er­zählt Dee Mor­gan, wür­den die Film­sets weit­läu­fig ab­ge­sperrt und schwer be­wacht. „Dann ist Aus­nah­me­zu­stand. Vie­le Neu­gie­ri­ge und Fo­to­gra­fen lau­ern, um ei­nen Blick auf die Schau­spie­ler und die Hand­lung zu er­ha­schen“, sagt sie.

60 Epi­so­den in sechs Staf­feln sind seit 2011 aus­ge­strahlt wor­den. Am 16. Ju­li geht der Fight um Wes­te­ros beim US-Ka­nal HBO wei­ter. In Deutsch­land star­tet Staf­fel sie­ben in der Nacht vom 16. auf den 17. Ju­li auf dem Be­zahl­sen­der Sky Go, am Abend dann zur Prime­time auf Sky At­lan­tic HD. Wer von den Se­ri­en­fi­gu­ren bis hier­hin über­lebt hat, zieht in den letz­ten gro­ßen Kampf. Weil die Staf­fel nur sie­ben Epi­so­den hat – Staf­fel acht im Jahr 2018 so­gar nur sechs –, er­war­ten Fans epi­sche Schlach­ten von Be­ginn an – so deu­tet es je­den­falls der Trai­ler an. Trotz enor­mer Ge­heim­hal­tung ist au­ßer­dem be­kannt ge­wor­den, dass Sän­ger Ed Shee­ran ei­nen Auf­tritt ha­ben wird.

Doch zu­rück zur GoT-Tour: Ei­ne wei­te­re Sze­ne der zwei­ten Staf­fel wur­de in den Dark Hed­ges in Bal­ly­mo­ney ge­dreht. Die­se 200 Jah­re al­te, mys­tisch an­mu­ten­de Bu­chen­al­lee ist ei­nes der am häu­figs­ten fo­to­gra­fier­ten Na­tur­phä­no­me der Re­gi­on und im Film die Kings­road nach Burg Win­ter­fell. Hier gab sich Arya Stark als Jun­ge aus, um ei­ner Ge­fan­gen­nah­me zu ent­ge­hen. Man sagt, dass die „Grey La­dy“, Geist ei­nes längst ver­wais­ten Fried­hofs, in der Abend­däm­me­rung zwi­schen den Bäu­men er­scheint.

Auch wenn beim nächs­ten Stopp bis­lang noch nicht ge­filmt wor­den ist: Der Be­such des Gi­ant’s Cau­se­way, über­setzt „Damm der Rie­sen“, ist ein ab­so­lu­tes Muss. Durch vul­ka­ni­sche Ak­ti­vi­tä­ten ent­stan­den et­wa 40 000 sym­me­tri­sche, meist sechs­ecki­ge Bas­alt­säu­len. Die schei­nen stu­fen­ar­tig di­rekt aus dem Meer her­aus­zu­wach­sen – ein ganz groß­ar­ti­ger An­blick. Seit 1986 ist der Gi­ant’s Cau­se­way Unesco-Welt­na­tur­er­be. Auch der Be­such des groß­zü­gi­gen, in­ter­ak­ti­ven Be­su­cher­zen­trums lohnt sich. Hier gibt es viel Wis­sens­wer­tes und das ein oder an­de­re hüb­sche An­den­ken.

Der Hö­he­punkt für Thro­nies ist aber un­be­strit­ten der Be­such von Cast­le Ward in der Graf­schaft Down; in der Se­rie – nach der Be­ar­bei­tung am Com­pu­ter – Burg Win­ter­fell, der Stamm­sitz der Fa­mi­lie Stark. Zu Fuß, mit dem Fahr­rad, per Bus oder so­gar mit dem He­li­ko­pter kann das weit­läu­fi­ge Ge­höft er­kun­det wer­den. Auf dem Pro­gramm steht un­ter an­de­rem Bo­gen­schie­ßen: Bo­gen in die lin­ke Hand, mit der rech­ten den Pfeil­schaft ein­kli­cken, hoch­zie­hen und eng am Kör­per nach hin­ten span­nen. „Nicht den Chi­cken-Wing-Arm ma­chen“, be­fiehlt Ani­ma­teur Wil­li­am, der selbst­re­dend in ein an­ge­mes­se­nes Ko­s­tüm ge­wan­det ist. Mit un­se­rer eher sub­op­ti­ma­len Ziel­ge­nau­ig­keit wä­re Win­ter­fell al­ler­dings nicht lan­ge zu hal­ten ge­we­sen.

Gleich ne­ben­an steht der Turm, aus dem der klei­ne Bran Stark in die Tie­fe ge­sto­ßen wor­den ist. Et­was wei­ter ent­fernt auf dem park­ar­ti­gen Ge­län­de liegt die Rui­ne Aud­ley’s Cast­le, die be­stie­gen wer­den kann und ei­nen spek­ta­ku­lä­ren Aus­blick bie­tet. Hier wur­de die „Red Wed­ding“rea­li­siert, die ro­te Hoch­zeit, bei der in ei­nem Hin­ter­halt zahl­rei­che An­ge­hö­ri­ge der Häu­ser Stark und Tul­ly mas­sa­kriert wor­den sind; un­ter an­de­rem Robb Stark. Wil­li­am for­dert die Trup­pe auf, sich in die Teams „Stark“und „Len­nis­ter“auf­zu­tei­len und ein­fach mal drauf­los­zu­schla­gen. Nach an­fäng­li­cher Zu­rück­hal­tung wird aus eher ge­setz­te­ren Tou­ris­ten schnell ei­ne über­mü­ti­ge Hor­de bal­gen­der Kin­der.

Fest­mahl nach Ori­gi­nal-Re­zep­ten

Was liegt nä­her, als so ei­nen Tag mit ei­nem Fest­mahl à la „Ga­me of Thro­nes“aus­klin­gen zu las­sen? Denn längst ist auch die Gas­tro­no­mie auf die­sen Zug auf­ge­sprun­gen. Im Pub „The Cuan“im rei­zen­den Küs­te­nört­chen Strang­ford Vil­la­ge wer­den so­ge­nann­te Mur­der Mis­te­ry Nights an­ge­bo­ten. Auf den Tisch kom­men ein­fa­che re­gio­na­le Spei­sen nach den ori­gi­nal Buch-Re­zep­ten, Schau­spie­ler vom ört­li­chen Thea­ter mi­men die Film-Cha­rak­te­re und kral­len sich schon mal recht derb ei­nen saf­ti­gen Hähn­chen­schle­gel vom Tel­ler. Zu se­hen gibt es hier au­ßer­dem die ers­te der zehn auf­wen­dig ge­schnitz­ten GoT-Tü­ren aus dem Holz von um­ge­stürz­ten Bu­chen der Dark-Hed­ge­sAl­lee.

Auch wenn die­ser Ga­me-of-Thro­nes-Roadtrip eher der leich­ten Un­ter­hal­tung zu­zu­rech­nen ist – am En­de wird es doch noch po­li­tisch. The­ma Br­ex­it. Die Nord­iren ha­ben – an­ders als die Bri­ten – mehr­heit­lich für den Ver­bleib in der Eu­ro­päi­schen Uni­on ge­stimmt. Nun ha­ben die Leu­te Angst, dass bald wie­der Grenz­zäu­ne Nord­ir­land von Ir­land tren­nen könn­ten, so wie das in ih­rer Kind­heit der Fall ge­we­sen sei, er­zählt Rei­se­lei­te­rin Dee Mor­gan. Und be­müht viel­deu­tig noch ein letz­tes Mal das Mot­to der Starks: „Win­ter is co­m­ing.“

FO­TO: HO­ME BOX OF­FICE

Ru­he vor dem Sturm: In der sieb­ten Staf­fel kämpft Dra­chen­mut­ter Kha­lee­si um den Ei­ser­nen Thron.

FO­TOS (2): BIR­GIT LET­SCHE

Auf Aud­ley’s Cast­le wer­den die Schwer­ter ge­kreuzt.

In­for­ma­tio­nen für Fans gibt’s auf Hin­weis­ta­feln, wie hier in Ball­in­toy.

FO­TO: ART WARD

Dark Hed­ges in Bal­ly­mo­ney: Die mys­tisch an­mu­ten­de Bu­chen­al­lee führt in der Se­rie zur Burg Win­ter­fell.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.