Se­xu­el­le Be­läs­ti­gung beim Stra­ßen­fest

Po­li­zei be­rich­tet von mas­si­vem Ag­gres­si­ons­po­ten­zi­al – Tat­ver­däch­ti­ge mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund

Schwaebische Zeitung (Markdorf) - - Wir Im Süden -

(an) - Se­xu­el­le Be­läs­ti­gun­gen, Wi­der­stand und Fla­schen­wür­fe ge­gen Po­li­zis­ten so­wie Sach­be­schä­di­gun­gen an Ein­satz­fahr­zeu­gen der Po­li­zei – die­se Zwi­schen­bi­lanz zieht das Po­li­zei­prä­si­di­um Aa­len nach den ers­ten bei­den Ta­gen des Schorn­dor­fer Stra­ßen­fests und spricht von ei­nem mas­si­ven Ag­gres­si­ons­po­ten­zi­al. Zahl­rei­che Ein­satz­kräf­te aus um­lie­gen­den Land­krei­sen wur­den an­ge­for­dert.

Am Frei­tag­abend wur­den nach Po­li­zei­an­ga­ben bis­lang drei Fäl­le ge­mel­det, bei de­nen Frau­en von Män­nern auf dem Markt­platz se­xu­ell be­läs­tigt wur­den. In ei­nem Fall wur­de ein ira­ki­scher Tat­ver­däch­ti­ger er­mit­telt. Tags dar­auf wur­de ei­ne 17-Jäh­ri­ge am Bahn­hofs­vor­platz nach der­zei­ti­gem Er­mitt­lungs­stand von drei Män­nern fest­ge­hal­ten und am Ge­säß be­grapscht. Drei af­gha­ni­sche Asyl­be­wer­ber wur­den als Tat­ver­däch­ti­ge er­mit­telt. Die wei­te­ren Er­mitt­lun­gen der Kri­mi­nal­po­li­zei dau­ern an.

Mit Fla­schen be­wor­fen

Im Schloss­park ver­sam­mel­ten sich in der Nacht zum Sonn­tag zwi­schen 20 und 3 Uhr et­wa 1000 Ju­gend­li­che und jun­ge Er­wach­se­ne, beim Groß­teil soll es sich nach An­ga­ben des Po­li­zei­prä­si­di­ums Aa­len um Per­so­nen mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund ge­han­delt ha­ben. Hier­bei kam es zu zahl­rei­chen Fla­schen­wür­fen ge­gen an­de­re Fest­teil­neh­mer, Ein­satz­kräf­te und die Fas­sa­de des Schorn­dor­fer Schlos­ses. Als ein Ver­däch­ti­ger nach ei­ner ge­fähr­li­chen Kör­per­ver­let­zung fest­ge­nom­men wur­de, wi­der­setz­te er sich – zahl­rei­che Men­schen so­li­da­ri­sier­ten sich dar­auf­hin mit dem Fest­ge­nom­me­nen, so­dass ei­ne Viel­zahl von Po­li­zei­be­am­ten in Schutz­aus­stat­tung die Fest­nah­me ab­schir­men muss­ten, um ei­nen An­griff zu ver­hin­dern. Als sich die Ein­satz­kräf­te zu­rück­zo­gen, wur­den sie er­neut mit Fla­schen be­wor­fen.

Grup­pen zie­hen durch die Stadt

Au­ßer­dem zo­gen nachts meh­re­re Grup­pen mit 30 bis 50 Per­so­nen durch die In­nen­stadt. Laut Zeu­gen­aus­sa­gen sei­en ein­zel­ne Per­so­nen hier­bei mit Mes­sern be­waff­net ge­we­sen, be­rich­tet die Po­li­zei in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung. Aus ei­ner an­de­ren Grup­pe her­aus soll im Be­reich des Al­ten Fried­hofs ver­mut­lich mit ei­ner Schreck­schuss­waf­fe in die Luft ge­schos­sen wor­den sein. Die Ein­satz­kräf­te tra­fen die Per­so­nen nicht mehr an. Im Lau­fe der Nacht wur­den zu­dem zwei Ein­satz­fahr­zeu­ge der Po­li­zei mit Graf­fi­ti be­sprüht, ei­nes wur­de durch ei­nen Fla­schen­wurf be­schä­digt und an sechs Fahr­zeu­gen die Kenn­zei­chen ab­mon­tiert und ge­stoh­len. Dar­über hin­aus wur­den wäh­rend des Fes­tes meh­re­re Kör­per­ver­let­zun­gen an­ge­zeigt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.